News Smartwatch: Apple Watch teilweise ausverkauft

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.823
Solang so eine Smartwatch nicht bei normaler Nutzung mindestens eine Woche hält, sehe ich persönlich keinen Sinn dahinter. Besser noch einen Monat.
Und selbst dann wüsste ich nicht, warum ich mir eine kaufen sollte.

Die Batterie meiner Uhr hat über 3 Jahre gehalten.
 

cob

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.581
Eine Uhr tragen irgendwie nur noch Opas/Omas oder jemand der eine 10000€ Uhr hat und damit angeben will.
Ist einem die Uhrzeit wichtig, dann wird man auch das Smartphone dabei haben, ist sie einem egal, dann stört das Ding sowieso nur.

Naja, man muss ja irgendwie Geld an Dummheit verdienen :)
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
Solang so eine Smartwatch nicht bei normaler Nutzung mindestens eine Woche hält, sehe ich persönlich keinen Sinn dahinter.
Bei mir macht es bei der Benutzung genau 0 Unterschied. Ich habe noch nie eine Uhr beim schlafen getragen. Meine vorherige Uhr (G-Shock "endlos" Batterie) wanderte abends immer schon auf den Nachttisch. Meine jetzige Moto360v2 wandert stattdessen auf die kabellose Ladestation auf dem Nachttisch mit dem Nebeneffekt einer praktischen gut ablesbaren Uhr nachts.

@cob :rolleyes: Tellerrand und so. Ich habe oft genug beide Hände "belegt" oder schlicht keinen Platz um ein Smartphone herauszukramen (öffentliche Verkehrsmittel bspw.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.732
Ich wollte es mir auch kaufen, aber als ich hörte dass eine Akku-Ladung nur einen einzigen Tag hält war es schnell vorbei... Es muss mindestens eine Woche halten, sonst wird das nix. Ideal wären evtl. zusätzliche Solarzellen damit es sich auch selber ein wenig aufladet wenn man draußen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.145
Ja, beim Thema Akkulaufzeit muss Apple bei einer Watch 2 dringend nachbessern. Mit dem aktuellen Modell kommt man ja teilweise schon bei einem Tag an seine Grenzen. Ich denke mal die Tatsache, dass bei den Smartwatches bisher der ganz große Erfolg ausblieb, ist hauptsächlich eben der kurzen Akkulaufzeit sowie der starken Abhängigkeit vom Smartphone geschuldet!
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.643
Eine Uhr tragen irgendwie nur noch Opas/Omas oder jemand der eine 10000€ Uhr hat und damit angeben will.
Ist einem die Uhrzeit wichtig, dann wird man auch das Smartphone dabei haben, ist sie einem egal, dann stört das Ding sowieso nur.

Naja, man muss ja irgendwie Geld an Dummheit verdienen :)
Was geht schneller?

a) Smartphone aus der Tasche kramen, einschalten, Uhrzeit ablesen, ausschalten und wieder zurückstecken
b) Auf die Uhr am Handgelenk schauen

Mal ganz abgesehen davon ist eine gut gemachte Uhr (auch unter 10 k€) einfach schön anzusehen. Und während ich mir persönlich keine Smartwatch kaufen würde, so urteile ich trotzdem nicht alle als "dumm" ab, die das anders sehen.
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.259
Die Batterie meiner Uhr hat über 3 Jahre gehalten.
Tja, das Nokia 5110 hielt damals auch eine Woche und trotzdem hast du heute ein iPhone (laut Signatur), welches nur einen Tag hält.

Smartphones sind mehr als nur ein Handy und Smartwatches sind mehr als nur eine Armbanduhr.

Eine Akkulaufzeit von einem Monat oder auch einer Woche ist nicht möglich und auch nicht nötig, wenn so viel Akkukapazität über wäre wäre es sinnvoller das Gehäuse zu verkleinern statt den Akku zu vergrößern, davon hat man im Endeffekt mehr.
(Und jetzt kommt mir nicht mit der Pebble, die habe ich auch, sie ist aber mit einer Apple Watch nicht zu vergleichen)
 

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.823
Mein iPhone hält gut 2-3 Tage.
Möchte nun nicht gleich 2 Geräte immer aufladen.

Natürlich wäre es mir am liebsten, wenn der Akku auch beim Smartphone länger halten würde. Da waren die ganz alten Geräte besser.
 

(-_-)

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.127
Es ist ja mittlerweile sogar möglich strom durch die luft zu übertragen. Wenn die sache reif ist lädt man die uhr einfach über seinen router auf der couch. Bis dahin wird man wohl ohne einen Durchbruch bei der akkuforschung alle 2 tage mal die ladeschale nutzen müssen.
Vllt stellt tim cook nächsten monat auch ein plastearmband mit zusatzakku für 299€ vor, wer weiß?
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.598

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.830
Vor allem gibt's halt Smartwatches die zwei Wochen halten, und eine wie die Apple Watch, die einen Tag hält. Eben weil letztere mehr Smartphone als Uhr ist. Wasserdicht und zwei Tage Akku, und sie ist gekauft.;)
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.259
@estros
Die Apple Watch ist schon deutlich wasserdichter als angekündigt, die neue Generation soll dann wohl auch offiziell geeignet zum Duschen bzw. gar Schwimmen sein.
 

Nightwind

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
516
Ich hätte gerne so eine Watch, aber irgendwie fehlen dafür noch Killeraplikationen die einen Kauf rechtfertigen würden.

Für Sport gibt es bessere Alternativen.

btw. meine beiden G-Shock haben je. fast 10 Jahre pro Batterie gehalten.
 

Lusche1234

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.213
wer wegen des akkus meckert: man kann die uhr jede nacht laden, bzw. wenn man echt nur auf die uhr guckt, dann hält sie sowieso länger als einen tag. einfach mal ausprobieren.

ob man sich (als "watch 1" besitzer), jetzt die watch 2 kaufen soll, sei mal dahin gestellt, ich würde meine trotzdem nicht mehr hergeben!
 

der_Schmutzige

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.340
Eine Uhr tragen irgendwie nur noch Opas/Omas oder jemand der eine 10000€ Uhr hat und damit angeben will.
Ist einem die Uhrzeit wichtig, dann wird man auch das Smartphone dabei haben, ist sie einem egal, dann stört das Ding sowieso nur.
So eine Schulhofeinstellung kann nur von einem kommen, der beruflich nicht auf ne Uhr angewiesen ist und schön frei von Pflichten in den Tag hineinlebt.
Smartphone bezahlt ja eh Opa/Oma, Essen wächst bei Muddi im Kühlschrank.
Stelle mir gerade vor, wie ich in 10m Tiefe das Smartphone aus dem Neoprenanzug raushole oder aufm Rad ewig nach dem Ding fingere. Jeder, der nen straffen Job hat oder ein wenig Sport treibt, weiß eine ordentliche Uhr zu schätzen.
Wer nur abhängt und eh immer das Phone in den Fingern hat, der braucht wahrlich keine Uhr.
Wogegen die Applewatch & andere Smartwatches trotz iPhone 6 mich irgendwie dermaßen kalt lassen... sowas überlasse ich Early Adoptern mit modischen Vollbärten. ;)
 

Stoosh2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
544
Ich bin gespannt was die nächste Generation der watch mit sich bringt. Bisher war der Kaufreiz noch zu gering. Den Fehler early adopter zu sein hab ich beim Thema Smartphone gemacht (Windows mobil, kein weiterer Kommentar nötig 😉). Bei den Tablets bin ich erst bei der 3. Generation eingestiegen. Denke auch bei den Uhren werde ich noch wenigstens eine Generation abwarten.
Eine Uhr möchte ich im Alltag aber nicht missen, jedes Mal das Telefon aus der Tasche zu holen um Zeit oder Datum abzulesen ist mir zu doof. 😉
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.487
Eine Uhr tragen irgendwie nur noch Opas/Omas oder jemand der eine 10000€ Uhr hat und damit angeben will.
Ist einem die Uhrzeit wichtig, dann wird man auch das Smartphone dabei haben, ist sie einem egal, dann stört das Ding sowieso nur.

Naja, man muss ja irgendwie Geld an Dummheit verdienen :)
Call me >>Grandpa<<!
Also ich habe seit meiner Kindheit eine Uhr am Handgelenk und möchte sie auch mit 36 Lenzen nicht missen! Und die aktuelle Funk-Solar-Uhr von Casio kam auch keine 10 k€, sondern nur 150 €.;)

Ich warte auf die erste Smartwatch, die solarbetrieben ohne Aufladen auskommt bzw. bei Dunkelheit eine Gangreserve von 30 Tagen bietet (so wie bei meiner aktuellen Uhr)...
Ergänzung ()

Es ist ja mittlerweile sogar möglich strom durch die luft zu übertragen.
Glaub mir, Strom wird ganz sicher NICHT durch die Luft übertragen! Das würde dir nicht gut bekommen.
Bei Aufladen per Induktion werden einfach elektromagnetische Wellen ausgesandt und mit einer entsprechenden Spule kann man dann bis zu einem Abstand von einem halben Meter (bei Elektroautos zumindest, bei Smartphones liegt die maximale Entfernung bei um die 10 cm) per Induktion einen Strom fließen lassen und damit einen Akku aufladen. Der Strom fließt in der Spule des Endgerätes, nicht durch die Luft!;)
 

devastor

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.631
Naja, man muss ja irgendwie Geld an Dummheit verdienen :)
Und deinem Kommentar nach zu urteilen bist du ein ganz armer :).

b2t, Ich habe seit ca. 10 Jahren eine Citizen EcoDrive (Kaufpreis 139€) und die läuft und läuft :) ohne Batteriewechsel und hat mich noch nie im Stich gelassen. Eine Apple Watch reizt schon ein wenig aber ich warte auf die 2. Generation. Wenn sich da nichts gravierendes bei der Akkulaufzeit ändert wird die Citizen auch weiterhin an meinem Arm bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top