News The Abyss: No Man's Sky erhält neue Unterwasserwelten

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.562
#1
Mit dem Update 1.7 gibt es wieder größere Neuerungen für das Weltraum-Erkundungsspiel No Man's Sky. Der Titel „The Abyss“ (dt.: der Abgrund) deutet es schon an: Fortan sollen die Unterwasserwelten eine größere Rolle spielen. Versprochen wird mehr Vielfalt bei Flora und Fauna. Passende Missionen und Ausrüstung gibt es obendrein.

Zur News: The Abyss: No Man's Sky erhält neue Unterwasserwelten
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.624
#2
Tote Spiele sollte man nicht ausgraben. Das gehört sich einfach nicht.
Außerdem bin ich weiterhin der Meinung, dass man solche lügenden Entwickler bis zum Schluss boykottieren sollte.


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.381
#3
Jetzt müsste nur noch ein vernünftiges Interface und Quests her, die einen bei der Stange halten.
Oder Gegner, welche einem ein Eroberungsgefühl geben, denn immer nur erkunden ist vielleicht pazifistisch, aber auch stinklangweilig für ein Spiel.

Ich habe es zigmal angefangen, bin aber immer wieder in Motivationslöcher gefallen. Die Bedienung ist so dröge und das Inventar viel zu klein ohne schnelle Ausbaumöglichkeiten. Es fehlt einfach ein roter Faden oder ein größerer Anreiz, welcher erkennbar ist. Die einzelnen Wörter zu finden und die Aliensprache zu erlernen ist zwar logisch, aber ohne jeglichen Spielspaß. Nur Sammeln ohne wirklich greifbare Belohnungen ist witzlos und die paar Aliens aus der Muppet Show designed nerven schnell mit ihrem unverständlichen Gequäke.

Hier haben sich Designfreaks in ihren Welten verloren, ohne zu erkennen dass sie die meisten Spieler abgehängt haben. Die paar Spielefreaks die sich damit wohl fühlen, lassen alles nicht besser erscheinen. Meistens sind es jene die den Drecksmultiplayer gefordert haben, der mir gestohlen bleiben kann. Ich hätte eher eine KI, Gegner und ein Belohnungs- oder eben Questsystem gewollt.

Der größte Mist ist aber der Überlebensmodus, der immer sofort nach dem Start einen arschkalten, einen ultraheißen und einen extrem giftigen Planeten bietet und man "gemütliche" Sekunden Zeit hat was zum Überleben zu finden bis man tot ist. Was soll dass? Testet dass mal einer? Ich will kein Wiki im Internet lesen um zu wissen wie ich die ersten Minuten schaffe.

Aber trotzdem Hut ab.
Das Studio versucht das negative Image wirklich wegzubekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.032
#4
Tote Spiele sollte man nicht ausgraben. Das gehört sich einfach nicht.
Außerdem bin ich weiterhin der Meinung, dass man solche lügenden Entwickler bis zum Schluss boykottieren sollte.
Du hast noch nie einen Fehler gemacht oder? Denk das nächste mal hier dranne wenn du möchtest das dir jemand verzeiht.

Das Studio arbeitet daran das ganze debakel von damals wieder gut zu machen! Hut ab! Und das alles kostenlos. Ich finde sowas gehört unterstützt. Mir fehlt nur noch das man zugibt das man einen Fehler gemacht hat. Einen Fehler einzugestehen und dafür zu arbeiten das man ihn wieder gut macht ist eins der schwersten Dinge auf diesem Planeten!

Die neuen Sachen sehen toll aus! Ich freu mich auf jeden fall darauf. Insbesondere wenn es wirklich noch was zu entdecken gibt, wie Ruinen, dann hat auch der Erkundungsfaktor ab dem 5en Planeten wieder einen wert. Weiter so!
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.624
#5
@Klueze
Es macht einen sehr großen Unterschied ob man einen Fehler macht oder ob man von Anfang an bewusst lügt, um den Kunden zum Kauf zu bewegen.
Und genau das ist hier passiert. Man wurde betrogen!

Es wäre etwas völlig anderes, wenn man vor Release zugegeben hätte, dass man die Erwartungen nicht erfüllen konnte oder das sehr viele Features doch nicht vorhanden sein werden.

Es ist auch keine Leistung kostenlos etwas nachzuliefern, was man versprochen hat. Das sollte selbstverständlich sein und ist kein Grund jemanden dafür zu loben.
Ansonsten könnte ich auch Autos verkaufen und mit Klima, Navi, Fahrerassistenz, etc. bewerben und sobald der Kunde es kauft und sich beschweren sollte, dass nichts davon vorhanden ist, da ich ihn dreist angelogen habe, "kostenlos" nachbessern...

Es war also kein Fehler! Es war eine Lüge bzw. Betrug!
Also kein Grund seine Ausgabe für das Spiel zu verteidigen.
Genauso gibt es keinen Grund, sich als Spieler immer zu beugen und jede Lüge, jede Abzocke oder jeden Betrug zu verzeihen und mit einem Kauf auch noch zu belohnen. Auch nicht wenn man süchtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.381
#7
@ Highspeed Opi: Wer weiß warum gelogen wurde? Das war das erste große Spiel und man war euphorisch von den eigenen Visionen. Vielleicht hat auch der Puplisher mit dem Releasedatum gedrängt. Es kann nicht jeder wie z.B. das Studio der X-Serie immer wieder das gleiche programmieren und sich dabei aber ewig Zeit lassen, und auch da wurde mit dem letzten Teil gelogen und die Serienerfahrung hatte nichts gebracht.

Manche hätten einfach nichts mehr gemacht, aber die haben wenigstens massig Content herausgebracht und zig Patches. Also müssen sie zumindest so etwas wie ein Gewissen haben, denn ich denke dass sie einen Großteil nun für lau fertigstellen.

Und schlimmer als Menschen die lügen sind nur jene die nie Fehler verzeihen können.
Der Content ist die Entschuldigung, denn bei Worten hätte jeder gesagt - was habe ich nun davon?
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
10.610
#8

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.484
#9
Tote Spiele sollte man nicht ausgraben. Das gehört sich einfach nicht.
Außerdem bin ich weiterhin der Meinung, dass man solche lügenden Entwickler bis zum Schluss boykottieren sollte.


Ohje, du scheinst ja echt gekränkt zu sein. Die Debatte habe ich verfolgt, und No Man‘s Sky nie gespielt... aber besser spät als nie.
Und was tote Spiele angeht... es wurde schon viel über diverse Spiele erzählt, was eher dem persönlichen Meinungsspektrum entspringt und wenig mit Tatsachen zu tun hat.
Wo sind bitte schön die Boykotterklärungen gegenüber der Politik EAs geblieben? Jeder zockt BF oder Star Wars...
Der Zocker ist mit seinem Maul oft der Moralprediger, säuft aber dann doch Wein statt Wasser.

Ich finde es positiv, dass die Entwickler dem Spiel neue Features hinzufügen und halte eine solche Haltung bei Besserung der Situation für fragwürdig :freak:.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.395
#10
Ich finde ja immer noch, das sie erst die ganzen "tollen" Sachen hätten ins Spiel bringen müssen und dann verkaufen.. Nicht anders herum. Wer einmal enttäuscht ist, der kommt so schnell nicht wieder.
 

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
476
#14
Hab es mir mit dem Next Update gekauft. Macht ne Zeit lang echt Spaß. ...aber eigentlich gibt es keine Motivation ins Zentrum zu kommen.

@Highspeed Opi
Wer sich ein Spiel vorbestellt/ohne Test kauft ist selber schuld.
Bei SimCity kam aber keine content nach.... Anno2070 erhielt keine echten CPU Gegner... und von dem sonstigen EA Müll ganz zu schweigen...

Gabs net noch ein Spiel wo Jahrelang ein Multiplayer versprochen wurde?
 

Piranha771

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
36
#15
Mit Next hat man das abgeliefert was man vorher Versprochen hatte. Alles was jetzt kommt, gibt es for-free oben drauf.

Sean hat auch nochmal ein Interview gegeben indem er sagt das es ein Fehler war diese Sachen in der Presse zu sagen. Er hat aber auch erklärt das ihnen das Geld aus ging. Er hat schon sein Haus verkauft um aus seinem Privatvermögen das Spiel noch weiter zu produzieren. Es half alles nichts. Am Ende stand er vor der Entscheidung: Jetzt releasen und Alles nachreichen, oder das Ding ist gelaufen und die gesamte Arbeit war umsonst. Was er gemacht hat wissen wir ja.

Ist das Okay? Nein.
Ist die Entscheidung aus seiner Sicht nachvollziehbar: Ja.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
683
#16
Sollte das Spiel irgendwann einmal in der "definitiven" Version erscheinen, würde ich es auch ganz gerne mal spielen. Egal ob auf PC oder PS5.
 
Dabei seit
März 2002
Beiträge
4.908
#17
Außerdem bin ich weiterhin der Meinung, dass man solche lügenden Entwickler bis zum Schluss boykottieren sollte.
im Gegensatz zu andern wie EA lassen Sie die Spieler aber wenigstens nicht im Regen stehen, sondern versuchen wenigstens Wiedergutmachen. EA versucht es z.B. gar nicht erst sondern Kunden als den Idioten hin. Oder wie andere Spieleschmieden, die Games voller Bugs hinklatschen und dann sagen fertig, wir stellen nun die Entwicklung ein.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.203
#18
Das Spiel ist in Ordnung, hab es 30h gespielt und dann hatte ich keine Lust mehr auf meine limitierende CPU und 40 FPS. War nach irgendeinem Update so grottig :rolleyes:
 

Capet

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
110
#20
Ich werde mir das Update ansehen. Wenn die Performance des Spiels dann immernoch so schlecht ist, wie bei meinem letzten Test im Frühjahr, dann fliegt es gleich wieder von der Platte.
 
Top