News Weitere Benchmarks eines Core-i5-Prozessors

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
8.515
Aktuell gibt es nur den Core i7 als Vertreter von Intels neuer Nehalem-Architektur. Dieser ist bei der richtigen Software zwar sehr schnell, jedoch auch sehr teuer (inklusive teurem Mainboard-Untersatz), weswegen demnächst ein Core-i5-Vertreter unter dem Codenamen „Lynnfield“ antreten wird.

Zur News: Weitere Benchmarks eines Core-i5-Prozessors
 
Wieder mal alles Spekulation. Im dritten Quartal wird man genaues wissen. Bis dann abwarten und tee trinken :)
 
JA da bin ich mit 3.4Ghz weit drüber in jedem so um die 24k habe mir mehr erhofft liegt aber wie schon gesagt am niedrigen Takt denke ich und wird auch nicht das topmodel sein
 
Intel kann den Corei7 bei so minimalen Unterschieden auch gleich Einstellen, denn der wird so nie über sein 1% Marktanteil hinaus kommen.
 
lynnfield hat keine integriete grafikeinhaeit, die hat doch nur clarkdale, welcher maximal auch nur als dualcore kommt, lynnfield soll doch auch quadcore sein.
 
Der Witz überhaupt: Zwei verschiedene Sockel! Die wollen die Käufer wieder ein eine Plattform binden.
 
Zitat von MixMasterMike:
Intel kann den Corei7 bei so minimalen Unterschieden auch gleich Einstellen
Bei speicherlastigen Anwendungen wird der i5 es schwer haben - für den Mainstream und Performance Markt reicht ein i5 jedoch sicherlich aus, bei Enthusiasten wird es aber schwer, im Servermarkt sowieso.
 
@Peilo: Lynnfield und auch Clarkdale unterstützen SMT, so dass eigentlich der Vergleich "alter" Quadcore gegen 8 Threads des Lynnfield schon nicht mehr ganz passt.

@emty123: Es hieß mal (vergessen wo), dass es sich hier um einen Steckplatz für ein Bootdrive handelt, welches Vista bzw. W7 zum schnellen Start des Betriebssystems bereits unterstützen, wenn du das meinst.

@MMM: Nur geht es in dieser Meldung nicht um Bloomfield, der aber auch gar nicht mehr Marktanteil erkämpfen soll/muss. Es ist eben eine Enthusiast-Plattform, die sich nicht jeder leisten soll. Für die breite Masse im Mainstream-Segment gibt es Core2 und nun die Ablösung durch Lynnfield. Passt doch. Und, wie es Einhörnchen schon sagte, ist der Triple-Channel-IMC ein großer Unterschied.

@Thema: Interessant wäre, ob denn nun endlich mal die Prozessorbezeichnung bestätigt werden wird. Zudem sind die Benchmarks erwartungsgemäß. Mit einem 2.66 GHz getakteten Referenzmodells wird es sich sicherlich nicht um das schnellste Modell handeln, so dass mit Lynnfield eine gute Alternative zum nun schon betagten Core2Quad kommen wird. Interessant wird sicherlich noch, welche Lücke dann noch zum Bloomfield bleibt oder ob es sogar zu einem Überlapp kommt. Mal schauen...
 
Wenn der i5 2,66 GHz auf gleichem Preisniveau so stark sein sollte wie der PII 940, dann würde ich den AMD kaufen, um AMD etwas zu spenden :p
 
Warum ein i5 wenn ich eine Q9550 auf meine Mobo Pflanzen kann?

In meinen Augen zz Sinnfrei wenn eine P45 Mobo vorhanden ist!
 
Ich denke der i5 wird als Hauptkonkurrent sicher mit dem C2Q zu kämpfen haben...
 
Lynnfield hat einen integrierten NVRAM Controller der anscheinend haeufig geladene Dateien (z.B. waehrend des Bootens) selbststaendig in einem schnellen Flashspeicher ablegt um Boot- bzw die generellen Ladezeiten zu verkuerzen. Der Steckplatz ist vermutlich dazu da diesen Flashspeicher zu erweitern um moeglichst viele Daten so schneller verfuegbar zu machen.


i5 hat meiner Meinung nach keine Daseinsberechtigung, i7 (zumindestens i920) ist schon so billig das kaum _sinnvoller_Raum nach unten ist. Selbst bei Standardtakt ist i920 schon im Top-End-Bereich des Leistungsspektrums und ist dennoch im mittleren (eher unteren) Preisbereich angesiedelt.Verglichen mit frueheren Hardware-Generationen ist High(top)-End-Leistung des i7 so billig wie noch nie. Nimmt man sich noch die 60 Sekunden Zeit fuer ein OC auf 3,66 oder 3,8 GHZ hat man einen der schnellsten x86 Rechner ueberhaupt zur Zeit und macht damit den i5 noch sinnloser.Das dieser auch noch einen eigenen Sockel hat ist die Kroenung des Ganzen. Nach langen guten Jahren mit S775 faellt Intel anscheinend wieder in alte und bloede Gewohnheiten zurueck. Zwei Sockel fuer (im Grunde) ein und denselben Prozessor zusammen mit mehreren Chipsaetzen pro Sockel schaffen absolut sinnlose Upgrade-Sackgassen und aehnliche Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin auf einen Vergleich zum direkten Konkurrenten aus dem Hause AMD gespannt. in 6 Monaten ist bei mir nen neuer PC fällig. Aber bis dahin fliesst noch viel Wasser die Weser runter...
Gruß YAku79
 
Wer etwas zu verschenken hat, kann sein Geld gern AMD hinter hertragen.
Denn selbst der Phenom II kommt ja nicht mal an einen Q9x50 heran, wie sollte der da dem i5 mit HT gefährlich werden.
AMD hat schlicht zu lange sich auf dem K8 ausgeruht, Punkt.
Gibt's wirklich Leute die glauben, AMD wäre ein Wohltätigkeitsverein? "spenden" :lol:
 
Zurück
Top