Windows 7 Ultimate mit Home Premium Key?

Red Sun

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
649
Hallo CBler,

Ich wollte mal fragen, habe bei meinem Laptop W7 HP dabei gehabt, habe aber ne Intallations CD vom Desktop PC, jedoch ist das ne Ultimate System Builder Version.

Gibts ne möglichkeit W7 mit der Ultimate CD auf dem Laptop zu installieren und dann mit dem HP Key zu aktivieren?

(Beide Versionen sind natürlich legal :rolleyes:)
 

pcblizzard

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.603
Nein, dass ist nicht möglich! Für die Home Premium Version benötigt man auch einen Home Premium Key (und für die Ultimate dann natürlich ein Ultimate Key)!
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Installieren kannst Du Win7Pro. Der Home Premium Key wird zum aktivieren aber nicht funktionieren.
 

job314403

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.967
Du kannst auch einfach von deiner DVD ne iso Datei erstellen.
Und dann die ei.cfg bearbeiten. Dann hast du eine Windoof CD mit allen Versionen
 

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
ei.cfg bearbeiten bzw. löschen reicht nicht unbedingt. Im Ordner "sources" muss auch die Datei "install_Windows 7 HOMEPREMIUM.clg" vorhanden sein, sonst klappt es nicht. Aber die passende ISO runterladen geht ja auch, wie oben schon geschrieben wurde.
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.870
Du kannst auch einfach von deiner DVD ne iso Datei erstellen.
Und dann die ei.cfg bearbeiten. Dann hast du eine Windoof CD mit allen Versionen
So einfach geht das nunmal wieder nicht.
Wenn man von seiner DVD eine ISO anfertigen will, fehlt der so erstellten ISO der Bootloader.
Diese ISO kann dann nicht mehr dazu verwendet werden, ein bootfähiges DVD Medium zu erzeugen.
Es sei denn, man verwendet spezielle ISO Programme in einer VOLLVERSION, wie z.B. WINISO. (Kosten ca. 40-50 €uro, derzeit 29,95 $).
http://de.winiso.com/
In den Sharewarevarianten bzw. Testversionen, geht es nicht, bzw. nur bis zu einer bestimmten ISO Größe.

Im Zusammenspiel mit dem kostenlosen IMGBURN und meinem bebilderten Tutorial geht es aber trotzdem.
Betrachte in diesem Zusammenhang im Tutorial deine originale Windows 7 DVD von Ultimate in deinem DVD Laufwerk als emuliertes Laufwerk. Der Bootloader der DVD wird exportiert und in der erstellten ISO übernommen.

https://www.computerbase.de/forum/threads/ei-cfg-remover-loescht-nicht-richtig.824019/page-2#post-8951361

Das Tutorial wird also anders angegangen.

1. Zuerst alle Dateien auf der DVD in ein Verzeichnis seiner Wahl auf der Festplatte, z.B. Home Premium, kopieren. (entspricht dem entpacken einer ISO).
2. Die ei.cfg im Verzeichnis Sources, dort einfach löschen.
Alles weitere genauso durchführen, wie im Tutorial beschrieben, wobei die Ultimate DVD in deinem DVD Laufwerk als emuliertes Laufwerk gesehen wird, um den Bootloader von dieser zu exportieren.

Die neue und bootfähige ISO ist ruckzuck erstellt. Man kann mit dieser ISO ein DVD Installationsmedium, mit allen verfügbaren Windows 7 Versionen ... seiner BIT Version, erstellen.

@Parwez: Die CLG Dateien aller zu installierten Versionen, befinden sich eigentlich auf JEDEM Installationsdatenträger.
Nur bei den BIT Versionen gibt es Unterschiede. So findet man z.B. natürlich eine CLG Datei von der STARTER Edition NICHT auf einem 64 bit Datenträger. etc. Kan man aber auf seiner DVD kontrollieren, welche CLG Dateien sich dort im Verzeichnis SOURCES befinden. Alle diese dort aufgelisteten, lassen sich auch installieren.
jedoch ist das ne Ultimate System Builder Version.
Gibt es nicht. NUR DER LIZENZKEY entscheidet, welche Version installiert wird. Auf der DVD befinden sich also nur Vollversionen ...
Also, ob es sich um eine OEM Systembuilder handelt, entscheidet erst der Lizenzkey.
So kann man getrost durch Löschen der ei.cfg jede andere Version installieren, aber nur die Version aktivieren, für welche man einen Lizenzkey besitzt.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Mir ist auch schon einer untergekommen, bei dem das eben nicht der Fall war. ;)
 

HÄGERLEIN

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
23
Hallo
Du schreibst: „HP Key “. Ist Windows schon vorinstalliert gewesen? Hast Du eine Recovery DVD? Dan kann es bei der Aktivierung zu Problemen führen, da der HP-Key an die Hardware gebunden sein kann. Schau mal HIER , da könntest Du Hilfe bekommen.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
17.017
Hat die Ultimate DVD schon SP1? Wenn nicht, empfiehlt es sich Windows samt SP1 als ISO zu laden. https://www.computerbase.de/forum/threads/microsoft-bessert-nach-iso-image-fuer-studenten.654910/page-10#post-10356990

Bei diesem ISO kann die Datei ei.cfg entfernt werden und schon hat man alle Versionen. Aus dem ISO entfernt man die ei.cfg mit einem Tool http://code.kliu.org/misc/winisoutils/ Danach als ISO auf DVD brennen und beim Setup Home Premium auswählen. Das ISO kann auch auf einen Stick gebracht werden (Anleitungen dazu hier und im Internet). Dort kann einfach die ei.cfg auf dem Stick gelöscht werden.

Aktivierung? Einfach mit dem Lizenzschlüssel des Notebook-Aufklebers aktivieren. Die Aktivierung klappt so nur telefonisch.
 

Schildkröte09

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.870
Hallo
Du schreibst: „HP Key “. Ist Windows schon vorinstalliert gewesen? Hast Du eine Recovery DVD? Dan kann es bei der Aktivierung zu Problemen führen, da der HP-Key an die Hardware gebunden sein kann.
Ein auf dem Notebook aufgeklebter Lizenzkey, ist niemals an die Hardware gebunden.
Deshalb gibt es diesen Key, um gleichzeitig deutsches Recht zu erfüllen.
Es darf dann auch nicht mit einer RECOVERY installiert werden, denn diese Installation nutzt NICHT den aufgeklebten Lizenzkey, sondern einen PRE-Key. Dieser ist an die Hardware gebunden und findet sich nirgends auf einem Gerät aufgeklebt oder sonstwo notiert.
Außerdem hat der TE gar nicht vor, eine RECOVERY DVD einzusetzen. Das wird doch deutlich geschrieben. Er will einfach nur eine Ultimate Systembuilder zur Installlation von Home Premium benutzen. Was er natürlich, wie mehrfach beschrieben, auch kann.

Es bleibt ihm überlassen, wie er es angeht. Entweder eine bootbare ISO aus seiner Systembuilder DVD ohne ei.cfg anzufertigen, gemäß der Anleitung unter Beitrag # 7 oder sich direkt eine Windows 7 ISO inkl. Servicepack 1 aus dem Netz besorgt und daraus die ei.cfg mit dem von Wilhelm14 verlinkten Tool entfernt, die dadurch bootbar bleibt (weil sie nicht entpackt werden muss). Also auch für die Herstellung einer Installations DVD herhalten kann.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Top