Test Zalman FX100 Passiv-CPU-Kühler im Test

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Mit dem FX100 präsentiert der koreanische Kühlerspezialist Zalman den lang erwarteten Passiv-Prozessorkühler im charakteristischen Würfel-Design. Der Kühler-Riese wartet mit zehn Heatpipes sowie einem voluminösen Radiator auf und kann auf Wunsch um einen 92-mm-Lüfter ergänzt werden. ComputerBase hat den Lautlos-Kühler getestet.

Zum Artikel: Zalman FX100 Passiv-CPU-Kühler im Test
 

Eff*Hunt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.616
Semipassiv ja noch ganz ok,aber mit Lüftern versagt das Ding.
ganz okay? lol, das is der beste, hast du die tabelle nicht gesehn? Je mehr Full Passiv, desto besser is das teil.

Also für mich ist das ab sofort der neue Passiv König, nur leider werd ich den wohl nie verbauen, das Teil müsste schon unter 40€ sein. Sorry, aber das is der falsche Weg Zalmann^^
 

Big Ray

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
956
Ich würde mich nicht als Grobmotoriker bezeichnen, aber Geduld gehört nicht zu meiner Tugend. Das Ding würde mich wohl zur Verzweiflung bringen, wenn ich so die Montageanleitung lese.
Bei meinem Großklockner (1.Version) stand nicht nur die Kühlleistung im Vordergrund, sondern auch die leichte Montage. Damit wurde auch damals der Großklockner beworben.
Bei einem renomierten Hersteller wie Zalman kann man eine bessere Qualität erwarten, vorallendingen zu diesem Preis. Anders gesagt, erst wenn es um die Montage des selbigen geht, weiß man erst was der Kühler wert ist.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.604
Nettes Teil, aber bei der Montageanleitung freu ich mich über mein Megahalms (okay der ist auch deutlich kleiner), den bekommt man mit einer Hand eingebaut ;)

Wobei mich auch Ergebnisse mit nur einem oder gar keinem Lüfter interessieren würden. Wer 70 € für nen passiv Kühler (und damit lautlosen) ausgibt, wird keine 3 Lüfter (wenn auch nur mit 500 U/min verbaut haben).
 
Zuletzt bearbeitet:

balmungd

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.280
Bild 18/19 sieht ja mal schön aus mit dem anderen Kühler sollte man mal fixen ;)
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.783
Toller Test. Endlich mal was Anderes!
 

deralex89

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
858
Der Vorsprung zum Macho, besonders bei 500 U/min ist schon beeindruckend, den Aufpreis ist er allerdings nicht wert. Zumal er zunichte gemacht wird sobald man den Macho mit einem lautlosen 120er/140er bestückt. Dennoch begrüße ich es das Zalman mit neuen Konzepten aufwarten kann und nun vielleicht mal wieder gute CPU Kühler rausbringt. Dieses Kreisrund-Hochkant-Kühlrippen-Konzept ist mir schon seit Jahren ein Dorn im Auge.

Etwas abseits vom Thema: Bin ich eigentlich der einzige, der die Liniendarstellung der Temperaturen extrem unübersichtlich findet. So toll eure Tests auch sind, aber was ist am klassischen Balkendiagramm auszusetzten. Da verzichte ich auch gerne auf Umdrehungsangaben in 100er Schritten.
 
Zuletzt bearbeitet:

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.988
Schade an dem Tower ist, dass er konstruktionsbedingt nicht geeignet ist Lüfter sinnvoll zu verwenden, weil immer mindestens zwei Türme entgegen dem Luftstrom stehen.

Warum -ich- das für wichtig halte?

Nunja - weil es oftmals so war, dass ein Passivkühler+Kabelbiner+Lüfter=awesome!
Ich erinnere mich an die passive HD6870 von Powercolor. Passiv ziemlich gut aber nur semipassiv einsetzbar. Da dran mit Kabelbinder ein (flacher) 120mm Lüfter@650rpm und schon hat man die so ziemlich beste Kühllösung am Markt gehabt. Unhörbar und der Chip war regelrecht kalt.
 

Fabian228

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.211
Seh ich es nicht oder wurde der Passivbetrieb bei einem Passiv Kühlkörper nicht getestet ?

Diese Temperaturen sind doch die Interessanten.
 

TrabT

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
812
schade ich hatte bei dem innovativen design auf mehr gehofft aber trotzdem immer gut zu sehen das es noch neue Möglichkeiten beim Lüfter design gibt :)
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.039
Ich möchte in ein paar Monaten auch einen möglichst leisen nicht Gaming Rechner bauen.
Und ich dachte deshalb auch schon öfter über einen passiven Kühler nach.
Von den TDP wurden alle die ich gesehen habe immer als ausrechend angepriesen...
Wenn das aber nur mit Gehäuselüftern möglich ist, macht es mir nicht mehr wirklich Sinn. Da der Lüfter so nur an eine andere Stelle wandert und davon ja nichts leiser wird.

Macht es eigentlich einen Unterschied ob man die IGP eines CPUs nutzt?
Der Strom Verbrauch wird ja deutlich höher, also müsste es die Wärmeentwicklung ja auch.

Komplett ohne Gehäuse, CPU und Netzeillüfter oder extrem offenen Gehäuse geht es also nur bei ganz schwachen Prozessoren (i3) seh ich das richtig?
Bei allem anderen staut sich die Wärme und spätestens im Sommer macht irgendwas schlapp…
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.542
für mich gilt nach wie vor die Devise... lieber ein guter, absolut leiser günstiger aktiver Kühler, als sich so nen Schinken für teuer Geld in PC zu basteln. Ja ich kenn die silent Fanatischen, und ja, ich weiß auch immer nicht ob mein PC läuft oder nicht... dennoch würde ich mir lieber für 5-10€ nen AC Kühler draufpappen als das 10 Fache für sowas auszugeben.

Wenn der PC nicht gerade 10 cm vom Ohr entfernt offen daliegt hört man keinen Unterschied, egal wie gut die Ohren sein mögen.

Nen "teuer Geld Kühler" macht meiner Ansicht nach nur bei massivem OC Sinn wo es dann auf Lautstärke weniger ankommt...
 
Top