News Zowie mit neuer Gaming-Mouse für RTS-Spieler

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.624
#1
Das im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige Unternehmen Zowie Gear erweitert seine Produktpalette um eine neue Computer-Maus, die sich dabei vorwiegend an Spieler von Echtzeitstrategiespielen (RTS) richten soll. Sie trägt den Namen Zowie Mico und eignet sich aufgrund ihrer Form sowohl für Rechts- als auch Linkshänder.

Zur News: Zowie mit neuer Gaming-Mouse für RTS-Spieler
 
P

phelix

Gast
#4
Haben Koreaner nicht kleinere Hände? Das soll jetzt nicht rassistisch oder so sein, aber sind die Asiaten nicht generell etwas kleiner?
Die Maus sieht jedenfalls sehr klein aus, und ohne Zusatztasten geht m.M.n. garnicht bei dem Preis.
 
Z

Zimon

Gast
#5
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.236
#7
Sieht wirklich extrem... hässlich aus. Und da es ZU schlicht ist, wird sich das wohl auch niemand kaufen.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.795
#8
Die Maus sieht irgendwie wie eine 10 Euro Maus aus, dazu noch sehr klein und dieses Glanzzeug geht meiner Meinung nach gar nicht bei einer Maus. Mag es schon bei meiner aktuellen Maus nicht. :/

Außerdem dachte ich, dass richtige "LOL-ROFL-ProGamer" 1000 MHz brauchen, mehrere Seitentasten und BlingBling-Lichterchen.

Außerdem:
Welche Profis sollen das gewesen sein? Ich kann jeden Profi nennen, solange ich es nicht nachweisen muss. Können genauso gut Gold Liga Spieler sein, die eben so gut wie die Meisten Masters Spieler in Deutschland sind.
Wahrscheinlich wird man demnächst keinen Profi mit dieser Maus auf Turnieren sehen, solange die nicht gesponsert werden und das Ding nutzen "müssen". :p


Ich kann dieses Marketing nicht leiden. "Mit Profis gemacht, blabla".
Da denke ich an diese Fatality-Sachen, bei denen das Headset total schrottig und die Soundkarte einfach nur überteuert usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gifty

Gast
#9
Schnörkellos gefällt mir prinzipiell besser. Leichtgewicht ist prinzipiell auch nicht schlecht. Plug n Play mal ernst genommen, ist mal ne richtig coole Sache. Bliebe abzuwarten, ob sie meiner Razer Imperator das Wasser reichen kann denn die macht hier eine klasse Figur. Allerdings mit komischen Schaltern dran.
 
K

Klonky

Gast
#10
[...]

Ich kann dieses Marketing nicht leiden. "Mit Profis gemacht, blabla".
Da denke ich an diese Fatality-Sachen, bei denen das Headset total schrottig und die Soundkarte einfach nur überteuert usw.


Ich weiß nicht was du gegen die Fatality Reihe hast? Das Headset ist sehr gut verarbeitet und erfüllt seinen Zweck total. Für 30 Euro hab ich kein vergleichbares Headset gefunden auf dem Markt.

Aber das geht nun vom Thema weg.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
194
#13
finde es sehr seltsam auf diese Weise die DPI zu verstellen. Ich vermute mal das Ingame ein Rechts- und Linksklick eine Aktion ausführt und wenn dann mal im Gefecht schnell auf beide Tasten kommt reagiert die Maus nicht mehr weil sie auf die Bewegung des Scrollrades wartet?

Oder man führt ausversehen eine Aktion aus anstatt die DPI zu verstellen... hätte ich jetzt wesentlich besser gefunden wenn sie eine schlichte + und - Taste genommen hätten.
 

Siffer

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.808
#14
Sieht wirklich interessant aus, bei mir muss sie sich allerdings in FPS beweisen. Die Glanzoptik stoert auch nicht, da die Stellen eher unwichtig sind. Seitentasten werden bei "Gamer" Maeusen sowieso ueberbewertet.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.162
#15
Eh ja... da scheint wirklich beachtlich viel Forschung in die Form geflossen zu sein.

Sieht aus wie die Maus die vor rund 15 Jahren beim Aldi PC meines Nachbarn dabei war - in Schwarz.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
139
#16
Außerdem dachte ich, dass richtige "LOL-ROFL-ProGamer" 1000 MHz brauchen, mehrere Seitentasten und BlingBling-Lichterchen.
[...]
Wahrscheinlich wird man demnächst keinen Profi mit dieser Maus auf Turnieren sehen, solange die nicht gesponsert werden und das Ding nutzen "müssen". :p
die blingbling-mäuse sind eben nicht ür ProGamer sondern 15jährige kiddies die meinen, dass sie mit leds an der maus mehr skill haben. und das mit dem nicht genutzt wenn nicht gesponsort ist doch eh gang und gebe, ich denk da immer wieder gern an mousesports, dick von razer gesponsort aber wenn man genau geguckt hat lag da zu 90% doch ne intelli 1.1...
 
W

WhIteX

Gast
#17
Sieht aus wie die Maus die vor rund 15 Jahren beim Aldi PC meines Nachbarn dabei war - in Schwarz.
Und das macht sie eben zu einer "normalen" Maus ohne Besonderheiten, außer technisch.
ProGamer sondern 15jährige kiddies die meinen, dass sie mit leds an der maus mehr skill haben.
Ne sieht einfach geiler aus, den sonst sollte man sie nicht Gamer Maus nennen. Gamer Peripherie soll sowas besitzen
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#18
Wahrscheinlich sagten die Pro-Gamer:
"Ist doch sch...egal! Zwei Tasten, Plug'n'Play und fertig."
Fürs Micro-Managment eignen kleine leichte Mäuse wirklich
ein wenig besser. Für das wichtigere Macro schaden 2-6
Zusatztasten auf der Maus nicht. Ich habe da sämtliche
Basen und Arbeiter in der Mittagspause drauf und kann
das Feld auf der Tastatur kleiner halten, was zu schnellerem
Macro mit weniger Fehlern führt. Ich halte die Maus von
daher für ungeeignet für Spieler deren Skill unterhalb von
Großmeister liegt und das sind einige.

Das schöne an Starcraft 2 ist jedoch, dass die Hardware
kaum Auswirkungen auf die Sieges-Chancen hat. Ob du
nun auf einem 15" Notebook mit 5 EUR Maus spielst,
oder auf einem High-End-Gaming-Rechner mit bester
Peripherie, du wirst weder merklich besser noch schlechter.

35 EUR sind auch etwas übertrieben. Wenn man bedenkt,
dass Forschungs und Herstellungskosten doch sehr gering
sein müssten. Ich denke, man würde auch noch für 15 EUR
sehr gut an dieser Maus verdienen.

Gaming geht allerdings auch ohne Bling Bling und LEDs.
Das hat mit Vorteilen beim Spielen nichts zu tun, sondern gibt
nur Kindern ein gutes Gefühl, die sich noch kein Auto kaufen
können. Wohlfühl-Status Symbol statt Gaming-Werkzeug.
 
Zuletzt bearbeitet:

bonidinimon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
273
#19
@phelix: Du hast absolut Recht! :)

Was Computerbase verschwiegen hat:

Den Startschuss für den Entwicklungsprozess der MiCO Gaming Mouse setzte eine Anfrage des koreanischen StarCraft II Profiteams “StarTale”, die sich eine spezielle Maus für Clawgrip beziehungsweise kleinere Hände wünschten. ZOWIE nahm daraufhin von diversen eSportlern Maß und filmte zugleich Spielweise und Mausführung der Profis. Diese Daten wurden schließlich in ein Modell übersetzt, welches intensiv von den Profi-Spielern getestet und im Detail verfeinert wurde. So entwickelte ZOWIE nach langer Testphase eigene Taster, die den hohen Ansprüchen entsprachen.

Offizielle Pressemitteilung von Zowie
 

detto0

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
556
#20
Ne sieht einfach geiler aus, den sonst sollte man sie nicht Gamer Maus nennen. Gamer Peripherie soll sowas besitzen
Meine Gamingmaus hat 400dpi, keinen Sound, kein Geblinke, keine eigene Software. Was nun?

Wer meint, dass Hardware nur in die Gamerkategorie kommt wenn sie auffällt wie ne Spielpistole, Knicklichter, Mini-hanteln oder irgendwelche Krachmacher hat vielleicht seine Kindheit nicht genug ausgelebt und sollte mal wieder in Toys'R'Us reinschaun. Da gibts ne Menge Spielzeug.

Ich wär einfach froh wenn mehr Hersteller ihre Gaming Peripherie auch dementsprechend gestalten (funktionell) und nicht nur Wert legen auf atemberaubende Nutzlosfeatures, dass es schon peinlich ist wenn Besuch da ist und man so ne Maus aufm Schreibtisch entdeckt.
Steelseries hats zB mit der Xai ganz gut hinbekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top