Athlon 64 FX-51 und Athlon 64 3200+ im Test : Zauber der AMD64-Architektur

, 113 Kommentare
Athlon 64 FX-51 und Athlon 64 3200+ im Test: Zauber der AMD64-Architektur

Sie sind da, die beiden Neuen! Richtig gehört, denn wie es vor einigen Wochen plötzlich aus allen Ecken flüsterte, hat AMD nicht nur den schon länger angekündigten Athlon 64 vorgestellt. Auch ein Athlon 64 FX erblickt just in diesem Moment das Licht der Öffentlichkeit. Während der nun kurzer Hand zum kleinen Bruder degradierte Athlon 64 3200+ mit 2,0 GHz und einem Single-Channel-Interface auskommen muss, hat man dem Athlon 64 FX-51 kurzer Hand 2,2 GHz und Dual-DDR400 spendiert. Ja, auch dieses Gerücht, das zur CeBit2003 richtig ins Kochen geriet, hat sich bewahrheitet.

Wir wollen in diesem Artikel, in dem es um mehr geht, als um die x. Takterhöhung einer eingebürgerten Architektur, auf die Neuerungen von AMD64 - vormals x86-64 - eingehen. Was ist neu und was ist alt? Wo liegen die Voraussetzungen für einen der neuen Prozessoren? Was bringt 64 Bit heute und was bringt es morgen? Wie sieht es mit kühlen, übertakten und dem verwendeten Speicher aus? Ein Dickicht voller Fragen, das wir lichten wollen.

Dem ausladenden Theorieteil folgt unser überarbeiteter Benchmarkparcours, den wir vor einiger Zeit mit Hilfe der Mitglieder in unserem Forum gehörig aufgefrischt haben und der in gleich fünf Leistungsratings seinen Höhepunkt findet.

Die Suche nach einer Athlon 64 3200+ CPU, die - nicht wie der FX-51 - von AMD gestellt wurde, erschien übrigens ungleich schwerer, als so manch' andere Hürde in diesem Test. Letztendlich haben wir dennoch ein Exemplar in die Hände bekommen und können auch diesem Chip, der ob seines attraktiven Preises wohl die erste Wahl für den Massenmarkt werden dürfte, über die Schulter schauen. Sicherlich wollte man seitens AMD mit der FX-Brechstange ein Zeichen setzen. Verstecken hätte man die Leistung des Athlon 64 jedoch nicht brauchen - die kann sich ebenfalls durchaus sehen lassen. Fraglich, was einem zu diesem Schritt bewegt hat.

Wir wünschen viel Spass und Durchhaltevermögen!

Lesezeichen

Da es möglich ist, dass in diesem Artikel auf bestehendes Wissen aus älteren Prozessortests zurückgegriffen wird, ist es für alle, die etwas "mehr" wissen möchten, keinesfalls verkehrt, auch einen Blick in unsere älteren Berichte (Ausschnitt) zu werfen.

Wer darüber hinaus noch an der Prozessoren-Geschichte von AMD und Intel interessiert ist, wird an den Artikeln „Intels Prozessor History - Der Weg vom Intel 4004 bis zum Pentium 4“ und „AMD Prozessor History - Ein Überblick vom K5 bis zum Athlon XP“ seine wahre Freude haben.

Auf der nächsten Seite: Ursprünglicher Plan