2/20 Stromsparende NAS im Test : QNAP TS-219P, SS-439 Pro und Synology DS409slim

, 44 Kommentare

Synology DS409slim

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Synology DS409slim beinhaltet folgende Komponenten:

  • Synology DS409slim
  • Gehäusebasis
  • Externes Netzteil (max. 36 Watt)
  • Netzkabel
  • 18 Schrauben
  • CD-ROM mit Software, Handbuch und Schnellinstallationsanleitung
  • Willkommens-Zettel
  • 2 m Ethernet-Kabel (Cat. 5e)
  • Aufkleber für Festplatteneinschübe
Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim

Somit bietet der Lieferumfang bis auf die benötigten, vom Kunden selbst zu wählenden Festplatte sämtliche Komponenten, um den DS409slim unmittelbar in Betrieb nehmen zu können. Wer sich jedoch nicht direkt an die Inbetriebnahme wagt, muss zunächst zwingend die mitgelieferte CD-ROM einlegen, um einen Blick auf die Schnellinstallations-Anleitung werfen zu können. Anders als bei QNAP liefert Synology diese nämlich nicht in gedruckter Form mit, sondern setzt sowohl beim Handbuch als auch bei der Schnellinstallations-Anleitung auf digitale Varianten. Negativ sollte man dies im digitalen Zeitalter mit wachsendem Umweltbewusstsein allerdings nicht bewerten. Der DS409slim von Synology wird im Preisvergleich derzeit ab ca. 350,- Euro gelistet.

Hardware

Der DS409slim von Synology setzt bei der CPU auf Marvells 88F6281 SoC der Kirkwood-Serie mit 1,2 GHz. Synology setzt wie die meisten anderen Hersteller von NAS-Systemen somit auf eine ARM-Plattform mit ARM v5TE-Kern. Die Kirkwood-Serie wurde im Zusammenhang mit NAS-Geräten schon länger als direkter Atom-Konkurrent gehandelt, da Atom-basierte Systeme häufig nicht nur teurere Hardware benötigen sondern auch mehr Leistung verbrauchen. Der ARM-v5TE-kompatible Sheeva-Kern des 88F6281 kann von 1,0 bis 1,2 GHz betrieben werden. In den technischen Daten des 88F6281 spricht Marvell abweichend von den sonstigen Angaben des Unternehmens allerdings sogar von bis zu 1,5 GHz. Zudem verfügt die Kirkwood-Serie über eine integrierte Memory Management Unit (MMU), einen je 16 KByte großen L1-Cache für Daten und Befehle und einen 256 KByte großen und bei 1,2 GHz Chiptakt 400 MHz schnellen L2-Cache. Das 16-bit-Speicherinterface unterstützt DDR2-SDRAM mit bis zu 400 MHz (effektiv 800 MHz). Auffällig sind die vielen Schnittstellen, die der Chip bereitstellt. Neben zwei integrierten Gigabit-Ethernet-MACs stehen beispielsweise zwei SATA-II-Ports, ein USB-2.0-Controller, ein SDIO-Controller für Speicherkarten sowie ein PCI-Express-x1-Anschluss zur Verfügung. Über die PCI-Express-x1-Schnittstelle ließen sich beispielsweise WLAN-Karten realisieren. Überraschend ist jedoch, dass der Kirkwood eigentlich nur zwei SATA-Festplatten verwalten kann, der DS409slim von Synology jedoch derer vier ermöglicht. Gelöst wird dies über einen „Port Multiplier“ von Marvell, so dass mehr als zwei Festplatten angeschlossen werden können. Vorteil gegenüber anderen Lösungen soll der geringe Stromverbrauch sein, den Marvell für die CPU alleine bei 1,2 GHz mit 870 mW angibt. Das Speicherinterface benötigt zusätzlich 250 mW, das SATA-Interface 410 mW und das USB-Interface 120 mW. Je nach aktivierten Schnittstellen können so bei 1,2 GHz rund 1,5 Watt verbraucht werden.

Marvell 88F6281 Diagramm
Marvell 88F6281 Diagramm

Im DS409slim stehen dem Prozessor 128 MB DDR2-SDRAM zur Seite. Ob dies ausreicht, oder sich wie bei QNAP in der Vergangenheit als bremsender Faktor bemerkbar macht, bleibt abzuwarten. Externe Laufwerke können über zwei USB2.0-Ports oder ein eSATA-Schnittstelle angeschlossen werden. Bis zu vier 2,5-Zoll-Festplatten können im DS409slim installiert werden.

Hardware-Spezifikationen des DS409slim
Komponente Ausführung
Prozessor Marvell 88F6281, 1,2 GHz
LAN 1x 10/100/1000 Mbit/s
RAM 128 MB DDR2
S-ATA 4x Serial-ATA I/II (bis zu 8 TB)
Lüfter Evercool EC6010L12ER (60 x 60 x 10 mm)
Netzteil 36 Watt (extern)
USB 2x USB2.0
eSATA 1x eSATA
Umgebungstemperatur 5 – 35 °C
Umgebungsfeuchtigkeit < 95 %
Maße (H x B x T) 120 x 105 x 142 mm
Gewicht ca. 0,66 kg (Leergewicht)

Wie bei Netzwerkspeichern üblich liegt auch dem DS409slim von Synology ein externes Netzteil bei und ist nicht direkt in das System integriert. Das Gehäuse des DS409slim erweist sich mit 0,66 kg als wahres Leichtgewicht mit angenehm kleinen Abmessungen. Wie sich der vergleichsweise kleine Lüfter in der Praxis schlägt, bleibt abzuwarten.

Auf der nächsten Seite: Blick von Außen