3/20 Stromsparende NAS im Test : QNAP TS-219P, SS-439 Pro und Synology DS409slim

, 44 Kommentare

Blick von Außen

Sehr auffällig am DS409slim von Synology ist das im Vergleich zur Konkurrenz aus dem Hause QNAP sehr klein ausgefallene Gehäuse. Die Beschränkung auf 2,5"-Festplatten erlaubt eine sehr kompakte Bauweise. Im Gegenzug setzt Synology nicht auf ein Aluminium- sondern Plastik-Gehäuse. Dies ermöglicht eine größere Flexibilität und Variation in den Produktreihen und senkt den Preis. „Billig“ wirkt das Gehäuse in unseren Augen nicht. Trendige Klavierlackoptik lässt jedoch wieder einmal jedes Staubkorn erkennen. Den 60-mm-Lüfter hat Synology an der Unterseite platziert. Er bläst kühle Luft von unten in das System, die an den Festplatten und der Platine entlang an der Oberseite des Gehäuses durch kleine Öffnungen wieder austritt. Synology folgt somit dem natürlichen Luftstrom warmer Luft. Damit der Lüfter nicht blockiert wird, verfügt das NAS-Systeme über vier Gummifüße, mit denen das System auf eine mitgelieferte Bodenplatte gestellt wird.

An der Front finden sich die Status-LEDs für die Festplatten, das System und die Netzwerkschnittstelle. Zusätzlich wurde einer der beiden USB-Anschlüsse für eine leichte Erreichbarkeit an dieser Stelle platziert. Leicht seitlich versetzt befindet sich der Power-Knopf sowie USB-Copy-Button, über den Inhalte eines an den USB-Anschluss angeschlossenen Speichergerätes direkt auf das NAS-System kopiert werden können. Der Status beider Funktionen wird erneut über eine LED illuminiert. An der Rückseite hat Synology die übrigen Anschlüsse sowie die Festplatteneinschübe platziert. Neben einem eSATA-, USB-, Strom- und LAN-Anschluss findet sich hier auch ein Kensington-Lock sowie die vier Einschübe für die 2,5"-Festplatten. Die Plastik-Einschübe, auf denen die Festplatten verschraubt werden, werden durch kleine, federnde, mit einer Erhöhung versehene Plastikstreben im System fixiert. Der Kontakt der SATA-Schnittstellen mit den Platten gibt zusätzlich festen Halt. Um die eingebauten Festplatten im Zweifelsfall nicht zu verwechseln, empfiehlt es sich die mitgelieferten Nummernaufkleber auf die Einschübe zu kleben.

Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim
Synology DS409slim

Das Gehäuse des Systems ist an der Rückseite mit zwei Schrauben fixiert. Löst man diese, kann eine Seitenwand des Gehäuses entfernt werden, um einen Blick ins Innere des NAS-Systems zu werfen.

Auf der nächsten Seite: Blick ins Innere