News Apple: Face ID soll Produktion des iPhone X verzögern

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.255
#1

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.237
#2
Die Gerüchtequellen wissen auch nicht, was sie wollen.
Vor ein paar Wochen hieß es noch die Ausbeute vom OLED Display von Samsung ist so gering, dass nur 10.000 Einheiten pro Tag gefertigt werden können.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.480
#3
na, mal sehen ob die leute wirklich aufs X warten, oder ob der apple höhenflug nun einfach vorbei ist....
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
833
#4
Ich hab ein ganzes schlechtes Gefühl für Apple.
Das iPhone 8 verkauft sich nicht, weil es im Schatten des iPhone X steht und das iPhone X wiederum wird sich nicht in großen Stückzahlen verkaufen können - da nicht genug produziert werden können. Bis das iPhone X dann mal gut lieferbar ist, sind wir längst kurz vor den neuen Android Flagschiffen und die lassen das iPhone X wahrscheinlich wieder ziemlich alt aussehen.

Hätte ich Apple Aktien würde ich jetzt glaub ich aussteigen ^^
Wobei das iPhone natürlich nur ein Produkt von Apple ist und iMac und Macbook von dieser "Kriese" nicht betroffen sind. Trotzdem... ich glaube Apple hat sich damit ins eigene Knie geschossen - WENN die ganzen Gerüchte zu den Lieferengpässen denn stimmen.
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
689
#5
Ist halt ziemlich unklug, ein Produkt auf einer Keynote anzukündigen, dass in großen Stückzahlen einfach nicht lieferbar ist.
Das kommt davon, wenn man immer schneller und weiter springen will. Wobei es ja auch einfach zu einfach ist, den ganzen Apple Fanatikern das große Geld aus der Tasche zu ziehen.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.441
#6
Naja, vorschnell abschreiben würde ich Apple nicht, die sind immer für eine Überraschung gut. Dass der ganz große Hype endgültig vorbei ist, ist mittlerweile aber offensichtlich.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#7
Iphone X wird das Geld wieder reinholen, ob jetzt oder erst in einem Jahr.

Und schon wieder ist Apple dem Konkurrenz um Jahre voraus.
 

Novocain

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.221
#8
In wiefern ist Apple Lichtjahre voraus ? Die kaufen die Einzelteile auch nur ein, mal ab vom A11 Chipdesign selbst der wird fremdgefertigt wie alles. Displays haben in diesem Jahr immer weniger Ränder, das wird nächstes Jahr so weiter gehen, dazu kommen falt-Displays etc pp, das nix was Apple entwickelt, die kaufen die Dinger nur ein.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.441
#9
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.480
#10
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.003
#11
Hätte ich Apple Aktien würde ich jetzt glaub ich aussteigen ^^
Wobei das iPhone natürlich nur ein Produkt von Apple ist und iMac und Macbook von dieser "Kriese" nicht betroffen sind.
Das mag vielleicht sein, dass Apple noch mehr Produkte hat. Aber diese Aktienwerte und das ganze Geld was die horten haben sie zum allergrössten Teil NUR vom iPhone. Also wenn iPhone nicht mehr hot ist, dann wirds nur noch bergab mit Apple gehen. Aber das spielt keine Rolle, weil die sooooo viel Geldreserven haben dass die nie vom Markt gehen können. Das ist einfach unmöglich. Die haben sehr viel Zeit und sehr viel Geld sich neu zu orientieren, falls es so weit kommt.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
833
#13
Aber das spielt keine Rolle, weil die sooooo viel Geldreserven haben dass die nie vom Markt gehen können. Das ist einfach unmöglich. Die haben sehr viel Zeit und sehr viel Geld sich neu zu orientieren, falls es so weit kommt.

Teilweise gebe ich dir da recht andererseits denke ich bei solchen Aussagen immer an:

- Nokia (okay... feiert gerade ein Comeback)
- Siemens
- Blackberry
- Internet Explorer ^^
- AOL

.....

Alles Marken/Produkte die vor ein paar Jahren nicht wegzudenken waren und heute tot/in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind.
Klar... Apple ist noch einmal ne andere Nummer und ich glaube auch nicht, dass Apple einfach in 3-4 Jahren im Erdboden verschwinden kann... aber prinzipiell ist davor keine Firma geschützt.
 
R

Rankvc

Gast
#14
Apple und Probleme? Unmöglich beim dem Geld welches in der Firma steckt - vergleichbar mit Google, Microsoft, Mc-Donalds etc... nur mal so nebenbei.
Zur Aufzählung von Timotime:
- Nokia, gibts nur noch als verkauften Markennamen (s. Motorola) das ist kein "Comeback"
- Siemens, wie kommt man drauf dass die in der Bedeutungslosigkeit verschwinden? Smartphones waren niemals ein großes Ding in deren Portfolie, alleine in der Ausrüstungstechnik laufend Neuheiten (Brandmeldeanlagen, Einbruchmeldeanlagen, MSR..) präsent wie immer.
- Internet Explorer, war lange absehbar.
- AOL, war noch länger absehbar :-)

Um ehrlich zu sein, denke ich nicht dass es in 20 Jahren noch Apple gibt.. ausser sie wechseln das Feld - aber das ist mehr Wunschdenken.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
833
#15
Mit Siemens meinte ich deren Handysparte. Es ist nicht soooo lange her, da haben Nokia und Siemens einen Großteil des Handymarktes bedient. Beide haben die "Generation Smartphone" aber vollkommen verpennt und sind danach (in dieser Sparte) in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.
 

roborache

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
73
#16
Um ehrlich zu sein, denke ich nicht dass es in 20 Jahren noch Apple gibt.. ausser sie wechseln das Feld - aber das ist mehr Wunschdenken.
Wieso denkst du das? Ich hasse Apple´s gier nach Geld, aber sie haben ein sehr gutes Ökosystem, wie sie nur Microsoft und Google es teilweise haben. Dann müsstest du denken das es Microsoft nach 20 Jahren auch nicht mehr gibt?
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.399
#17
Apple: Face ID soll Produktion des iPhone X verzögern
Ja, soll sie das wirklich verzögern, ist das der Wunsch von dem Redakteur?
Oder ist das einfach eine Tatsache, dass Face ID die Produktion des iPhone X verzögert?

Wenn man nicht sicher ist ob sie was verzögert schreibt man:

"Face ID verzögert vermutlich/vielleicht/möglicherweise/... die Produktion des iPhone X"
 

floh667

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
345
#18
Geht es nur mir so, oder bekommen noch andere hier Gänsehaut, wenn sie Worte wie "Ausbeute" in dem Artikel lesen?

Ich weiß auch nicht... in der heutigen Zeit, in der Resourcen eine immer größere Rolle spielen wirkt es auf mich so verschwenderisch und umweltschädlich, wenn hier gesagt wird dass die Ausbeute "funktionierender" Geräte zu gering sei. Ich mein klar, die funktionsuntüchtigen werden sicher nicht einfach in den Container geworfen sondern höchstwahrscheinlich einem Recycling-Zyklus zugeführt. Aber dennoch...

Allgemein geht es mir oft so, wenn ich Artikel zu Apple Produkten oder deren Fertigung lese. Auf mich wirkt diese "Edel-Firma" allgemein höchst verschwenderisch was Resourcen und Rohstoffe angeht um Status und Luxus-symbole zu produzieren. Gibt freilich natürlich da noch genug andere Firmen...
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
962
#19
@floh667: Wenn man sich die weltweiten Produktionszahlen von Smartphones (über 1 Mrd.) oder Kraftfahrzeugen (knapp 100 Mio.), dann ist die Ausbeute bei einem Sensor das geringste Umweltproblem.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
#20
iphone 8 krankt am akku .. statt 7% kleiner 7% größer und schon wär alles gut..
und iphone x hätte man einfach erst ende oktober/anfang november vorgestellt, dann wäre insgesamt viel gewonnen gewesen.
 
Top