Notiz Atom C3000: Intel legt vier neue Denverton-CPUs in 14 nm auf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.338
Fast drei Jahre nach der Vorstellung legt Intel vier neue Denverton-Prozessoren auf. Mit zwei, vier und acht Kernen bieten sie mehr Takt bei jedoch auch leicht höherer TDP, hinzu gesellt sich ein Low-Power-Modell. Erkennbar sind die Varianten am Zusatz „R“ sowie „L“.

Zur Notiz: Atom C3000: Intel legt vier neue Denverton-CPUs in 14 nm auf
 

Anti-Virus

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
966
Ich dachte kurz das wäre n Retro artikel, die Einführung der 14nm CPU´s :D
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.577
Leider eine Klasse in der AMD noch nicht wirklich mitmischt und die Ryzen V bzw. R. wollen oder dürfen irgendwie nicht breitbandig in den Consumer Markt.
 

FUSION5

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.090
Ich habe hier seit fast zwei Jahren ein Supermicro A2SDi-16C-HLN4F und passenden Arbeitsspeicher für ein NAS Projekt rumliegen. Vielleicht sollte ich das endlich mal angehen, falls ich mich jemals auf ein OS festlegen kann. Irgendwelche Tipps? FreeNAS? XigmaNAS?
 

Benji18

Commodore
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.664
Leider eine Klasse in der AMD noch nicht wirklich mitmischt und die Ryzen V bzw. R. wollen oder dürfen irgendwie nicht breitbandig in den Consumer Markt.

Wobei man sagen muss würde AMD hier endlich mal reindrücken (was Sie hoffentlich in naher zukunft tun werden) dann würde es sehr schnell für die Atoms eng werden, nicht zuletzt sind viele große Enterprise Hersteller relativ "pissed off" wegen des C2000 Bugs was durchaus eine große "wechselbereitschaft" mit sich zieht.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.776
Der C3338R hat anscheinend auch QAT Support bekommen. Das ist schon etwas mehr Verbesserung als nur Takt.

Bin mal auf die Nachfolger gespannt, AMD hat für diese Art von CPU tatsächlich keine Konkurrenz. Wobei ARM langsam auch anfängt die Klasse zu bedienen, könnte sein das AMD deswegen nie dort einsteigt.

Ich habe hier seit fast zwei Jahren ein Supermicro A2SDi-16C-HLN4F und passenden Arbeitsspeicher für ein NAS Projekt rumliegen. Vielleicht sollte ich das endlich mal angehen, falls ich mich jemals auf ein OS festlegen kann. Irgendwelche Tipps? FreeNAS? XigmaNAS?
https://www.ixsystems.com/community...next-open-source-project-truenas-scale.85203/

Das klingt doch mal sehr gut. Ich denke mal man wird von Freenas (bzw Truenas Core) direkt dorthin upgraden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

[wege]mini

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
5.387
Ach ja, das ungeliebte Kind von Intel.

Ich gebe ehrlich zu, im Jahre 2020 finde ich die Atoms sogar besser als die Core. Hier gibt es wenigstens Fortschritt und wenn man schaut, was ein Atom vor 15 Jahren konnte, ist hier viel gutes passiert.

8 Core Kerne mit HT, 8 Atom Kerne mit HT und das gesamte Produkt wird langsam rund.

Auf Käufer für 24 oder gar 32 "vollwertige" Kerne die nächsten Jahre in der breiten Masse zu hoffen, ergibt mMn 2020 keinen Sinn. So ab 2025 wird dieser "run" erst los gehen.

32 Kerne für 999 Dollar (könnte AMD als Kampfpreis gerade anbieten) ist halt weit weg von Mainstream und einen sinnvollen Markt gibt es dafür auch noch nicht.

mfg
 

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.585
die Ryzen V bzw. R. wollen oder dürfen irgendwie nicht breitbandig in den Consumer Markt.
Oder eher können, weil die OEMs da noch nicht wirklich aufgesprungen sind. Haben doch erst vor kurzem noch Platinen mit den alten APUs in Modulbauweise auf dem Markt gebracht.
Ein R1000 auf einer kleinen Platine und HTPC/Consumer-Mäßigen Anschlüssen würde ich wohl sogar zum Spaß als Bastelprojekt kaufen.
 

HaZweiOh

Banned
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.240
@wege mini
Wer die Leistung von 32 Ryzen-Kernen brauchen kann, wird sie sich kaufen. Dass nicht jeder dazu zählt, ist ja wohl klar. Ich sehe den Zusammenhang zu dieser News irgendwie nicht.
 

TriceO

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
873
ServeTheHome hat das ganze tabellarisch und in bunt aufgelistet:

9FhB0pD2fwiUstFg.jpg
 

semporn

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
236
Ich habe hier seit fast zwei Jahren ein Supermicro A2SDi-16C-HLN4F und passenden Arbeitsspeicher für ein NAS Projekt rumliegen. Vielleicht sollte ich das endlich mal angehen, falls ich mich jemals auf ein OS festlegen kann. Irgendwelche Tipps? FreeNAS? XigmaNAS?
Ich habe seit Sommer 2017 quasi dasselbe Board mit dem C3338 https://geizhals.de/supermicro-a2sd...hln4f-b-a1635301.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl in einem NAS im Einsatz mit 4x4TB Festplatten und 16GB ECC RAM.
Da läuft Freenas drauf und es läuft eigentlich ganz gut. Außer NAS läuft da noch Nextcloud, Teamspeak und aktuell auch ein Terraria Server. Manche Dinge (z.B. Compile oder neue Welten erzeugen) dauern etwas länger, aber die laufenden Tasks kommen mit der schwachen CPU ganz gut zurecht.
 

andi_sco

Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
8.250

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.776
Kann man das Ryzen Design überhaupt auf 6W runterskalieren?
Intel verwendet eine komplett andere, auf niedrigen Verbrauch optimierte Architektur für die Atom Serien. Ich gehe stark davon aus, dass AMD ebenfalls eine Neuentwicklung bringen müsste, um da was zu machen. Aktuell konkurriert AMD in dem Brereich nur mit der Xeon D Serie.

Die Frage ist ob es sich für AMD lohnt, noch extra eine komplette x86(64) Architektur neben Ryzen zu entwickeln. Vom Grundsatz her ist ARM oder RISC-V eigentlich besser für solche Anwendungen geeignet.
 

PS828

Der Flieseninspektor
Moderator
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
6.148
Sind denn die Bugs und Haltbarkeitsprobleme endlich raus oder werden die weiter durch die Generationen verschleppt?
 

deo

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
11.570
In der Atom-Klasse ist wenig Gewinn zu machen und AMD müsste einen hohen Aufwand betreiben, um mit Intel gleichzuziehen. Da lassen sie lieber kleine Serien als Embedded laufen, wo sie Abnehmer mit festen Verträgen haben und kein Risiko. Um Endanwender kümmert sich Biostar mit Restverwertung. :stacheln:
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
7.728

PPPP

Banned
Dabei seit
März 2020
Beiträge
395
Ich dachte kurz das wäre n Retro artikel, die Einführung der 14nm CPU´s :D
Intel hat am Grunde des Empty Lake Ausgrabungen organisiert und unter der Tonschicht mit den Dinosaurierknochen endlich doch noch die schmerzlich vermissten CPU-Fragmente in einer Schublade gefunden...

Solange ein Intel 14nm Kern mehr Leistung als ein AMD 7nm Kern liefert wird sich das nicht ändern. Die Fertigung interessiert nahezu niemanden, was zählt ist die Leistung die dabei rauskommt.
 
Top