Notiz Aus der Community: Undervolting von Intel-Nvidia-Notebooks

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.516

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.901
Ihr tätet gut daran, in den Notizen auch mal ein paar Balken oder Tabellen zu integrieren.

Ich für meinen Teil finde es sehr mühseelig sich immer durch ne Wall of Text scrollen zu müssen, auf der Suche nach den 3 Werten die interessant sind.

Speziell hier, es gibt bei der Anleitung eine Tabelle, im Testbericht aber nicht?
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
909
Ein Thema, was seit Kabini-Zeiten an mir völlig vorbeigegangen ist. :D

Ich dachte bisher, dass UV bei den neueren Intel Mobile-CPUs gar nicht möglich wäre...

Danke für diese Notiz, nun bin ich seit ner halben Stunde dabei, mit ThrottleStop die Voltages meines i5-5300U (im Dell Latitude E7250) anzupassen. :daumen:
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.585
Speziell hier, es gibt bei der Anleitung eine Tabelle, im Testbericht aber nicht?
Der Testbericht ist schon älter und war eher spontan entstanden... Der bezieht sich nur auf dieses XPS15 Modell.

Und die Erfahrungen sind eher chronologisch und viel Text.... Ich hatte nicht geplant, dass das viele Leute interessiert, sondern eher sehr ausführlich geschrieben für die, die genau dieses Modell haben und dazu nach Hilfe suchen.

Die Anleitung ist gezielter entstanden....Sie nimmt zwar das XPS15 als Beispiel, ich habe mich aber bemüht, es allgemeingültig für Intel CPUs+ Nvidia GPUs zu schreiben.

Ich für meinen Teil finde es sehr mühseelig sich immer durch ne Wall of Text scrollen zu müssen, auf der Suche nach den 3 Werten die interessant sind.
Ich bin immer für Verbesserungsvorschläge offen.

Bei den Benchmarks mache ich halt ein Fazit, wo jeder Aspekt optimalerweise einen oder zwei Sätze bekommt.

Hier ist die Anleitung sehr kleinschrittig, um auch unerfahrenen Nutzer abzuholen.

Ich habe mich bemüht die einzelnen Abschnitte in Spoilern zu verstecken, damit man nur das aufmachen muss, was man mit dem eigenen Wissensstand braucht.

Aber es gibt eben kein drei Punkte Fazit... Mit der Tabelle war eher die Hoffnung verbunden, das andere ihre undervolting Erfolge teilen würden... Dann hätte ich die in die Tabelle eingetragen und es hätte mehr Erfahrungswerte gegeben.
Eventuell kommen da ja noch welche. :)
...aber die Tabelle ist eher unwichtig für die Anleitung....war eventuell ein Fehler?

Der wichtige Punkt der Anleitung ist eher:
Hier steht, wie du verstehst was deine Hardware macht und was in deinem Spiel limitiert....und welche Einstellungsmöglichkeiten du hast....jetzt wende das Wissen auf deine spezielle Situation und mit deinen persönlichen Zielen an!

Mein Ansatz geht die thermischen Probleme an, um eine gleichmäßige Leistung bei besseren Temperaturen zu haben.

Andere wollen ihr Notebook eventuell super leise bekommen.

Die meisten werden die maximale Leistung suchen.

Es ist ein komplexes Thema..... Das braucht viele Erklärungen, wenn es nicht oberflächlich bleiben möchte.

Aber wie gesagt... Ich bin für Vorschläge offen. ;)

Danke für diese Notiz, nun bin ich seit ner halben Stunde dabei, mit ThrottleStop die Voltages meines i5-5300U (im Dell Latitude E7250) anzupassen. :daumen:
Viel Erfolg!

Eventuell kannst du ja Mal deine Erfahrungen mitteilen.

Die U CPUs sind ja schon auf Effizienz getrimmt, da bin ich gespannt ob da noch was geht.
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.089

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
389
Ich habe mich vor geraumer Zeit (~6 Monate) auch mal intensivst mit dem Thema Undervolting beschäftigt und bei meinem Surface Book 2 hat es tatsächlich verhältnismäßig große Performance Sprünge gegeben. Jetzt weniger im Sinne von mehr FPS, aber da ich durch das Undervolting das Throttling besser in den Griff bekommen habe, wird die Performance konstanter abgeliefert.

Surface Book 2 Specs:
  • Intel i7-8650U @ -90,8 mV
  • Intel UHD Graphics 620 @ -40,0 mV
  • NVIDIA GeForce GTX 1050 @ 900,00 mV

Bei meinem HP Omen war es ähnlich, wobei da weniger die CPU ins Throttling geraten ist, sondern die GTX 1070 ab einer bestimmten Temperatur den maximalen Boost nicht mehr erreicht hat. Durch das Undervolting, wird natürlich weniger Abwärme erzeugt und somit kann der maximale Boost länger gehalten werden.

HP Omen 17 Specs
  • Intel i7-7700K @ -140,00 mV
  • NVIDIA GeForce GTX 1070 @ 900,00 mV

Im Summe ergibt sich dadurch bspw. auch bei The Division 2 im Schnitt 4-5 FPS mehr. Nicht viel, aber für ein wenig Bastelei, nimmt man das doch gerne mit 😊
 
Zuletzt bearbeitet:

ashrakk

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
202
Undervolting hat bei einem älteren Medion Notebook hier wahre Wunder bewirkt. Auch ohne Staub und mit frischer Wärmeleitpaste, das Kühlsystem war einfach nur schlecht. So blieb es aber wenigstens kühl genug das es sich nicht ständig abschaltet, wenn meine Bekannte mal ein Spielchen wagt.
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.585

RYZ3N

Community-Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.516
Es wäre sehr zu begrüßen wenn immer Community Mitglieder ihre Ergebnisse in so tollen Leserartikeln wie denen von @Baal Netbeck posten.

Die Rubrik „Aus der Community“ wird zukünftig stark ausgebaut und es folgen nun regelmäßig interessante Leserartikel, Tests und Storys.

Ein paar Sachen sind schon in der Pipeline. :)
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.585
R20 ist zwar neu....aber nicht wirklich anders.
Es wird einfach nur viel mehr berechnet, was den Test sehr lange dauern lässt.
Wenn man dann noch ein single Thread Ergebnis möchte wartet man ewig und drei Tage....vor allem am Laptop.

Deshalb würde ich lieber den verbreiteten R15 nehmen.....der ist zumindest etwas schneller durch und man findet sehr viele Vergleichswerte im Netz.
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
909

Gaugaumera

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.054
Gibts eigentlich einen Thread für Amd Notebooks? Im Speziellen interessiert mich hier Bristol Ridge, denn dafür habe ich keine UV Möglichkeiten entdeckt die funktionieren. Overdrive ist blockiert und MSRTweaker lässt bei geringsten Änderungen den PC crashen.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.516
Bisher noch nicht, aber sei doch so frei und starten einen solchen Thread. Ich nehme ihn dann in den entsprechenden Sammelthread mit auf und sollte sich daraus etwas ergeben, gibt’s auch eine Notiz dazu.

Der Sinn hinter den „Aus der Community“ News und Notizen ist ganz klar, die Community mehr mit einzubeziehen und deren Inhalte zu präsentieren.
 

andi_sco

Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2.204
Mhh, wenn ich mit dem Intel XTU die drei Spannungen am i5-4210U nur leicht senke und beim Cinebench R20 die Priorität auf Echtzeit stelle, crasht das System.
Im reinem Stresstest des XTU klappt es dagegen tadellos.
Hängt das jetzt allein an der Priorität?
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.585
Hängt das jetzt allein an der Priorität?
Ich denke nicht.... Der stresstest von XTU soll wohl eher sanft sein... Das ist ganz nett um die Limitierung zu testen aber nicht ausreichend für stabiliätstests.

Cinebench ist auch keine sehr hohe Belastung... Prime95 oder Intel burn Test sind da heftiger.

Was sind denn "leichte Spannungssenkungen"?

Nicht jeder Chip hat Potential für undervolting....aber wenn nichtmal 20mV oder so gehen, dann würde ich eher von einem Software Fehler ausgehen.
 
Top