be quiet! Dark Power Pro p10 550 Watt und Vega 64. Auf 2 Rails verteilen?

Satch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Hallo zusammen,
ich habe mir eine Vega 64 besorgt (kommt in den nächsten Tagen :cool_alt:) und frage mich jetzt, wie ich die am besten an mein Netzteil anschließen soll. Das Dark Power Pro hat ja insgesamt 4 12V Rails. Die beiligenden Kabel haben jeweils zwei 8-Pin-Anschlüsse pro PCIE-Rail. Wäre es aber nicht sinnvoller, nur jeweils einen 8-Pin-Anschluss der PCIE-1 und der PCIE-3 Line zu nutzen? (Ich hoffe ich bring die Begriffe nicht durcheinander) :rolleyes:
Alternativ könnte ich das Netzteil auf Single-Rail umstellen. Wann wäre das sinnvoll?

Danke schon mal für Eure Antworten!
 

Ravager90

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
194
Ich habe das selbe Netzteil und eine Vega 64 Nitro+. Habe die Karte an zwei unterschiedliche VGA PSU Stränge gehängt. Zudem den Overclock Switch hinten am Slot Bleck aktiviert. Nutze die Karte jetzt seit Oktober und hatte bisher so gut wie keine Abstürze und Freezes.
 

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.246

Skyphane

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
126
Nutze die Karte jetzt seit Oktober und hatte bisher so gut wie keine Abstürze und Freezes.
Normal sind gar keine Abstürze... Sobald da regelmäßig welche vorkommen, ist was systematisches faul.

@Topic: Die +12V3 und die +12V4 können je 25A - also 300W. Die Karte ist mit knapp 300W spezifiziert.
Da reicht also eine Schiene.

Die +12V1 und +12V2 sind auf 20A spezifiert, damit etwas zu schwach. Der volle Strombedarf wird aber allenfalls bei deutlichem übertakten und vermutlich nur bei Benchmarks auftauchen, von daher auch eher hypothetischer Natur.

Alles in allem: Am besten an eine +12V3 oder V4 und gut.

Single vs. Dual Rail: Da gehen die Meinungen manchmal etwas durcheinander. Das macht in der Praxis aber auch nur sehr selten einen Unterschied. Hier und hier sind gute Threads zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ravager90

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
194
Was ist das denn für eine Aussage, entweder man hat Abstürze oder nicht :freak:
Formuliere es einfach um - Keine PSU bedingten Shutdowns / Freezes / Switch Offs. Da ich ausschließlich Forza Horizon 4 spiele, kommt man um den einen oder anderen Spielabsturz leider nicht drum herum. Der war aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht hardwareabhängig. Die Kombination aus PSU und Vega 64 läuft bei mir komplett stabil.
 

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Danke für die Antworten. Dann schau ich mal, was die +12V3 sagt.
Eine Nachfrage habe ich noch, nur zum Verständnis:
(...) Habe die Karte an zwei unterschiedliche VGA PSU Stränge gehängt. Zudem den Overclock Switch hinten am Slot Bleck aktiviert. (...)
Warum macht das Sinn? Ich dachte, der Overclock Switch bewirkt, dass nur noch eine Rail läuft. Dann wäre doch ein Aufteilen der Stränge redundant, oder?
 

Pontiuspilatus

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5.160
Alles in allem: Am besten an eine +12V3 oder V4 und gut.
Was anderes wird ihm auch nicht übrig bleiben, denn V1 und V2 sind für die CPU und die Peripherie zuständig.
Für die Vega wären trotzdem zwei Kabel (damit nur halbe Last pro Kabel) und zwei 12V-Schienen (mehr Reserven) die bessere Wahl. Sollte es dann immer noch zu Problemen kommen, dann wäre der OC-Schalter noch eine Möglichkeit.
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.742
Im Handbuch von be quiet! steht das man bei GPUs mit hohem Strombedarf PCIE1 und 3 Nutzen soll und zwar je ein Stecker des Y-Kabels von PCIE1 und ein Stecker des Y-Kabels von PCIE3 an die GPU, wenn man das Netzteil im Multi Rail Modus betreibt. War auch die Lösung des Problems in diesem THREAD (ab Post 26).
Wenn man per Schalter das Netzteil im Single Rail Modus betreibt, dürfte das allerdings egal sein.

Es geht hier nicht um V1, V2 oder was auch immer, be quiet! hat bei den DPP Netzteilen 4 Anschlüsse für GPUs die am Netzteil PCIE1, PCIE2, PCIE3 und PCIE4 heißen. Man kann da eigentlich kaum was falsch machen wenn man ins Handbuch schaut :D. V1 und V2 für Mainboard/CPU sind dort als P8/P4 beziffert. Bitte nichts durcheinander werfen ;)

Aus dem Handbuch, da steht das explizit so drin (ich weiß, ist aus dem Dark Power Pro P11 Handbuch, aber ich habe geschaut bei DPP10 ist es exakt genauso, nur blöder beschrieben):

Unbenannt.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
So, Karte ist installiert (passt gerade noch so rein ins Gehäuse und ist sehr eng am CPU-Kühler :freak:) und es scheint zu laufen. Ich habe wie empfohlen je einen 8-Pin-Strang vom PCI-E 1 und PCI-E 3 angeschlossen. Bis jetzt gab es weder bei furmark noch bei Spielen einen Absturz. Ich hatte aber auch nicht die Zeit, intensiv zu testen.
lol, da ist schon was dran. Wobei ich mir das Manual schon angeschaut habe, ich wollte nur sicher sein, dass die Hinweise zum P11 auch für das P10 gelten.

OT: Hat jemand Erfahrung mit Undervolting bei einer Gigabyte Vega 64? Ich brauch jetzt nicht das letzte bisschen Leistung, aber ein wenig kühler und weniger stromfressend wäre ja auch nett. Na, ich werd mal im Forum zu Grafikkarten vorbei schauen...
 

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Hallo,
nach knapp drei Wochen mal ein kurzer Bericht, falls jemanden die gleichen Fragen quälen.
Ich habe die Karte wie beschrieben installiert und solange ich meinen alten 22"-Monitor angeschlossen hatte, lief alles wie geschmiert. Dann hab ich mir allerdings einen neuen Monitor mit WQHD-Auflösung (Eizo Foris FS2735 :evillol: ) geleistet und damit hat die Karte dann doch mehr zu tun. Ergebnis war, dass der gesamte Rechner sich mitten im Spiel einfach ausschaltete und erst nachdem ich das Netzteil einmal über den Schalter aus und wieder angeschaltet hab, überhaupt wieder startete. Das lag wohl, wenn ich das richtig verstehe, an den Lastspitzen bei Lastwechsel. (Etwas überraschend fand ich, dass das bei Star Wars: The old Republic geschah, was ja von der Grafik her nun wirklich etwas in die Jahre gekommen ist.)
Ich habe dann die Karte ein wenig undervolted und auch herunter getaktet. Seitdem läuft alles wie gewünscht, auch wenn ich an der Taktrate noch ein wenig Schrauben will.

Vielen Dank noch mal für die Hilfe!
 

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
So, jetzt muss ich den Thread doch wieder aufmachen. Ich habe immer noch das Problem, dass der Rechner sich einfach ausschaltet, mitten im Spiel. Die Temperaturen der GraKa sind laut Afterburner ok, irgendwo zwischen 70 und 75 Grad. Auch die CPU temps waren im Rahmen. Das Problem tritt übrigens unabhängig davon auf, ob ich das Netzteil auf single rail stelle oder nicht.

Kann es wirklich sein, dass das Netzteil nicht ausreicht? Laut Afterburner zieht die Karte maximal ca. 230 Watt.
Dazu kommt die CPU (Xeon 1230 v3) auf einem MSI z97m gaming 5, zwei mal DDR3 (8GB), eine SSD und zwei HDDs.
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
24.061

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Danke für den Hinweis! hätte ich auch selbst drauf kommen können! :rolleyes:

Ich hab mal mit OverdriveNTool das Power Target auf -20% gesetzt, p7 auf 950 mV/1542 MHz und dann immer 2 mV-Schritte runter. Ich hatte gestern keine Zeit, ausgiebig zu testen, aber die Karte selbst scheint so stabil zu laufen. Laut Afterburner ist die GraKa jetzt bei max 200 W, ich hoffe, das passt fürs erste. Ich werde berichten, sobald ich ein paar Stunden Zeit zum Testen hatte.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Bei mir lief die Konfiguration Vega56 + Dark Power Pro 11 550W auch nicht.
Durch absenken des Powertargets und UV ging es besser, aber ich hatte dennoch immer wieder sporadisch und nicht reproduzierbar Komplettausschaltungen des Rechners.
Neulich konnte ich es das erste mal reproduzieren: Jedes Mal, wenn ich Dota AutoChess gespielt habe (Dota 2 Map - grade voll der Hype), schaltete sich der Rechner beim Spielstart (nachdem die Map geladen wurde) aus.
Eine Framebegrenzung auf 60fps half insofern, dass es eine Weile gebraucht hat, bis er ausging.

Neues NT geordert, SeaSonic Prime Ultra Titanium 750W (wohl übertrieben, aber ich wollte das NT als Auslöser ausschließen können).
Damit hatte ich bislang keine Abstürze. Aber dafür hab ich jetzt Spulenfiepen bei >90-100fps (spielabhängig) - ich kann nur noch nicht zuordnen, ob es an der Grafikkarte liegt oder am Netzteil...

Langsam nervt es doch ein bisschen. Die davor verbaute RX580 lief und läuft mit dem DP11 550W problemlos.
 

Satch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
86
Ich bin jetzt bei - 15% power target, und hatte bis jetzt keine Abschaltung mehr. Das macht sich aber, wie ich meine, bemerkbar bei den fps. Auf Dauer ist das deshalb keine Lösung, ich hab mir die vega ja nicht besorgt, um die Leistung immer weiter runter zu schrauben. Ich werde also um ein neues Netzteil nicht herumkommen.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Jop, UV bringt schon was, aber es ist leider keine Lösung.
Das Spulenfiepen kommt nebenbei bemerkt eindeutig von der Grafikkarte - Gegentest mit dem DP11 steht allerdings noch aus. Gut möglich, dass ich das bei geschlossenem Gehäuse schlicht nicht gemerkt habe...

Update zum Thema Spulenfiepen:
Es tritt bei beiden Netzteilen auf (hätte mich auch gewundert, wenn nicht, aber ich wollte lieber sichergehen). Und die reproduzierbare Abschaltung beim Start eines Dota AutoChess matches bleibt bei dem DP11 bestehen.
Ich packe es mal zusammen und lasse es von BeQuiet überprüfen.

Das SeaSonic funktioniert super, aber es fiept, wenn der PC heruntegefahren ist (Netzschalter umlegen und warten bis es nichtmehr fiept funktioniert, ist aber irgendwie keine Lösung...).
 
Zuletzt bearbeitet:

Tor Tesla

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
199
Bei mir das gleiche mit R7 2700x und Vega 64. Hartes Ausschalten beim Dark Power Pro 550W, keine Probleme mehr mit Dark Power Pro 750W.
 
Top