News Fünf neue Mobilprozessoren von Intel

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.533
Wie bereits vor einigen Monaten berichtet, hat Intel zur letzten Woche des Jahres noch einmal fünf neue Prozessoren vorgestellt. Mit von der Partie ist ein 2,93 GHz schneller Dual-Core-Prozessor, aber auch die Quad-Core-Fraktion bekommt in Form des Q9000 Verstärkung.

Zur News: Fünf neue Mobilprozessoren von Intel
 
Intel dreht mal wieder am Rad :evillol:
 
Wenn man so schnell neue Modelle released, verliert man leicht mal die Übersichtlichkeit. Ich glaub die Montevina Prozessoren waren ja erst gegen Anfang August erhältlich, kaum 5 Monate später werden sie schon wieder abgelöst.

Finde aber positiv dass bei der P-Serie an der Taktschraube gedreht wird. 25 W TDP für einen Core 2 Duo mit 2,66 Ghz sind wirklich sehr gut.
 
Naja unter "Am Rad drehen" versteht man doch eigentlich soviel wie "verzweifeln".. ich sehe nicht wo Intel dies tut :)
 
mmh wer soll da noch durchsehen, die Liste mit Prozessoren wird ja immer länger ist ja schlimm.

nebenbei: weiß jemand wenn in dem Bereich mal wieder was von AMD kommt?

Gruß Basti
 
mmh wer soll da noch durchsehen, die Liste mit Prozessoren wird ja immer länger ist ja schlimm.

nebenbei: weiß jemand wenn in dem Bereich mal wieder was von AMD kommt?

Gruß Basti

ich geh mal davon aus das AMD mit den 45nm CPUs wieder neue Notebook CPUs bringen wird...
 
2,93Ghz bei 35W. Finde ich toll, aber leider ist der Preis auch nicht ganz niedrig.
 
jeah ... ein QX9300, hoffentlich macht er seinem namen auch alle ehre und hat einen freien multi zum takten ... [/ironie]

ich frag mich allen ernstes wozu man(n) einen quad-core im Notebook haben muss? mehr als eine Penisprothese (ggf. gibts eine "Multiple-Orgasmen-Garantie", alleine durch das einschalten des notebooks werden alle Frauen im umkreis von 10m befriedigt) kann das ja wohl nicht sein ...

wer einen Quad-Core "braucht", der braucht etwas mehr leistung als es ein Notebook bietet.

greez
 
ich denke dass die neuen prozessoren, vor allem die quads, im neuen iMac Platz finden, denn am 6-7 Januar ist ja eh die Macworld (glaub ich). Rein von der Kühlleistung her wäre für nen iMac so´n quad kein problem da er eh fast komplett aus Aluminium gefertigt ist...:D
 
Deathdrep_KO schrieb:
jeah ... ein QX9300, hoffentlich macht er seinem namen auch alle ehre und hat einen freien multi zum takten ... [/ironie]

ich frag mich allen ernstes wozu man(n) einen quad-core im Notebook haben muss? mehr als eine Penisprothese (ggf. gibts eine "Multiple-Orgasmen-Garantie", alleine durch das einschalten des notebooks werden alle Frauen im umkreis von 10m befriedigt) kann das ja wohl nicht sein ...

wer einen Quad-Core "braucht", der braucht etwas mehr leistung als es ein Notebook bietet.

greez

Schon mal was von Mobilen-Workstations gehört? Wenn nicht, dann nur also Info, die sind im Business-Bereich eigentlich sehr gefragt...
 
Fun is live schrieb:
mmh wer soll da noch durchsehen, die Liste mit Prozessoren wird ja immer länger ist ja schlimm.

nebenbei: weiß jemand wenn in dem Bereich mal wieder was von AMD kommt?

Gruß Basti
Wenn ich eine ältere & AFAIK letzte Roadmap richtig in Erinnerung haben, dann hätte im 4Q ein 2,5 Ghz Modell kommen sollen.
Im 2Q und 3Q ein 2,6 & 2,7Ghz Modell, was wahrscheinlich auf die 45nm-Modelle hindeutet.

Damals war im Gegensatz zu Ende 2008 noch nicht von 25Watt und sonstigen Stromspar die rede.
 
Weis denn jemand wie lange es jetzt wohl dauern wird, bis man bei Händlern, wie zum Beispiel Dell, Notebooks mit diesen Prozessoren bestellen kann?
 
Ich hoffe, dass Intel bald die Nehalem-Notebook CPUs rausbringt. Das fänd ich mal klasse, soll doch mit dem Core i5 im 3Q 2009 der Fall sein?

Ich hoffe bis dahin hat sich auch die ein oder andere bessere Akku-Technologie durchgesetzt, denn maximal 5 Stunden ist zu wenig. War nicht mal die Rede von einem Akku der es auf ~25h bringt, und der 2009 breit für die Masse verfügbar werden sollte?
 
Weiß jemand, wie man beispielsweise den T9550 mit 2*2,66GHz und 6MB L2-Cache leistungstechnisch im Vergleich zu den Desktop-Prozessoren einordnen kann? Von den Daten her entspräche der T9550 ja einem E8200, aber ich kann mir nich vorstellen, dass der bei 35W TDP dessen Leistung erreicht....
 
Oxienergie schrieb:
Weis denn jemand wie lange es jetzt wohl dauern wird, bis man bei Händlern, wie zum Beispiel Dell, Notebooks mit diesen Prozessoren bestellen kann?

Hier kann man sowas schon kaufen.

@Topic
So eine Cpu hätte ich gerne :) Leider mit ca. 900 Dollar relativ unerschwinglich.
Scheinbar braucht man dann auch noch ein teures Sockel P Mainboard: Klick
Klasse finde ich sowas schon.
 
Ja diese Geräte für den Desktop - das wäre toll. Das gab es ja "damals" schon mit dem Yonah. Die CPUs waren unverhältnismäßig teuer, die Mainbords ca 30-60% teurer. Die gab es z.B. von Aopen und MSI.

Ansonsten finde ich auch, dass es einfach zu viele verschiedene CPUs von Intel gibt. Mobil wie auch für den Desktop.
 
@ melvin :

http://www.notebookcheck.com/Mobile-Prozessoren-Benchmarkliste.1809.0.html

dort sind einige desktop cpus mit angeführt.

leider nur alte, weswegen die vergleiche nicht ganz fair sind.

man kann aber etwa sagen das die notebook cpus bei gleichem takt etwa mit der vorgängergeneration der desktop cpus mithalten können.

also z.b. ein P8600(penryn) = E6600(conroe)

je nach anwendung schwankt das ein wenig.


@ topic : die preise sind mangels ernsthafter Konkurrenz leider nicht anderes als frech.
 
Zwirbelkatz schrieb:
So eine Cpu hätte ich gerne :) Leider mit ca. 900 Dollar relativ unerschwinglich.
Scheinbar braucht man dann auch noch ein teures Sockel P Mainboard: Klick
Klasse finde ich sowas schon.

Hypocrisy schrieb:
Ja diese Geräte für den Desktop - das wäre toll. Das gab es ja "damals" schon mit dem Yonah. ...

Ich sehe da einen entscheidenden Unterschied zu damals.
Als der Trend mit Pentium-M für ATX aufkam gabs keine gleichwertigen Desktop-CPUs, Intel hatte nur den Netburst-Crap und AMD bei gleicher Leistung nen doch noch merklich höheren Verbrauch als Banias und Yonah.
Heute kann man sicherlich ähnliche Verbrauchswerte mit Desktop-CPUs erreichen wenn man die runtertaktet und undervoltet. Da fährt man wesentlich günstiger, die Preise für Core2-Mobile sind ja abartig, man sieht dass es da offenbar an Konkurrenz mangelt.
 
Zurück
Oben