News H100i & H115i RGB Platinum: Corsairs AiO-Wasserkühlung mit der Extraportion RGB

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
167
#1
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.495
#2
Das ist sowieso Fuchsschwanz. Da ist es mir wurscht. Von mir aus sollen sie noch vergoldet und mit Diamanten besetzt sein. Ich verbaue das Teil nicht.

Komisch wird es wenn Mainboards, RAMs, Grafikkarten anfangen zu blinken weil sie je nach Geschmack unnötiger oder schöner Schnickschnack an Bauteilen sind ohne die man keinen Rechner zusammenbekommt.
 
Zustimmungen: MP42

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.119
#3
Eine weitere Änderung betrifft die Pumpe, die nicht, wie bei der Pro-Serie, von Asetek bereitgestellt wird, sondern von CoolIT stammt.
Ganz sicher?
Die werden vielmehr die gesamte Kühleinheit fertigen. Alles andere ist ja auch völlig unsinnig.
Komisch wird es wenn Mainboards, RAMs, Grafikkarten anfangen zu blinken weil sie je nach Geschmack unnötiger oder schöner Schnickschnack an Bauteilen sind ohne die man keinen Rechner zusammenbekommt.
Ich habe Mitleid mit dir.:rolleyes:
 

TopAce888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
347
#4
Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern? Oder sollte man nach wie vor, wenn die Lautstärke im Vordergrund steht, die Finger davon lassen (wegen der Pumpe)?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.084
#5
Für den Preis hätte es ruhig schon ein Kupferradiator sein dürfen. Ansonsten halt eine 0815 AiO. Würde ich mir aber nicht auf ein Threadrippersystem schnallen. Kühlfläche zu klein, Minderwertige Materialkombination. Wenn ich ein High End System baue, dann spare ich da nicht unbedingt, zumal wohl kaum etwas so wichtig ist bei Threadripper, wie die Kühlung. Deutlich günstigere AiOs kommen ja auch ohne diesen materialmix aus. Wenn ich schon Das Geld für so ein System ausgebe, dann mache ich da doch keine Kompromisse.

Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern?
Kommt auf das Szenario und das genaue Modell an. Die 120er Aios sind tendentiell etwas schwächer als High End Luftkühler, kosten aber meistens auch weniger. Eine gute 240er / 280er oder gar 360er aio liefert schon Spürbar mehr Kühlleistung. Unter wirklicher Last bei Systemen mit viel Abwärme sind sie auch leiser. Im Idle hat man durch die Pumpe halt immer eine Geräuschquelle mehr. Die hört man bei vielen Gehäusen aber nicht raus. Zudem kann man eine große (360er) auch Semipassiv betreiben, wenn keine zu krasse CPU hat.
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
661
#6
Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern?
ich hatte vor jahren mal einen ur-opa des aktuellen bigwater 780e von thermaltake.

passt in die vorhandenen 5.25zoll schächte, alles sauber verarbeitet, brachte damals unglaubliche 180watt kühl leistung, war quasi nicht hörbar und hat fast 10 jahre seine arbeit ohne macken verrichtet. hin und wieder mal wasser nachfüllen :D

ich war immer sehr zu frieden, für echte wasser kühler fans ist solch eine aio natürlich eher "bullshit bingo". ich bin dann ja aber irgend wann auf notebooks gewechselt, kann also nicht sagen, wie die aio´s heute mit den locker 250+watt cpu´s klar kommen.

mfg
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.100
#7
Wenn irgendwann alles beleuchtet ist, könnte man doch einfach eine
HUE Birne oder den HUE STRIP nehmen, die mit der HUE PC Software
synchen und gut is. Dann macht der Rechner die Farbe die grad auf dem
Bildschirm läuft, und das für gerade mal 30-60€.
 

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
378
#9
Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern? Oder sollte man nach wie vor, wenn die Lautstärke im Vordergrund steht, die Finger davon lassen (wegen der Pumpe)?
Ich habe eine ziemlich "billige" 240er AiO von Coolermaster (<70€). Abgesehen von den unerträglichen Lüftern, die ich sofort gegen gescheite getauscht habe, ist sie im idle nicht hörbar. Die Pumpe lässt sich über einen 3Pin-Anschluss regeln, sodass meine nur mit 75% Drehzahl läuft. Laut CB-Test ist der Temp-Unterschied zur vollen Drehzahl kaum messbar. Ob sie besser kühlt als ein Highend-Luftkühler kann ich schlecht sagen, da ich nicht vergleichen kann, aber vermutlich eher etwas schlechter. P/L-technisch sind AiOs auch relativ schlecht. Kaufen würde ich die hauptsächlich wegen der Optik (kein Metallbrocken mittem im Gehäuse, der das ganze Board bedeckt).
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.995
#10
Liebe Foris, bitte spart Euch die einzeiligen Kommentare, die letztlich nur aus den Wörtern Bling-bling, Kinderzimmer, Funky Shit oder ähnlichem bestehen. Sowas gehört hier nicht in die (Fach)Diskussion. Dass die RGB-Beleuchtung nicht jedermanns Geschmack trifft bzw. keine Notwendigkeit dafür hat, das wurde schon oft genug ausgedrückt - und sollte zumindest auf konstruktivem Niveau hier formuliert werden.

Ich habe alle Beiträge in dieser Richtung ins Aquarium verschoben und werde das auch mit den folgenden machen.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.768
#11
Ok, dann sage ich was zur Lautstärke. Laut pcgh sollen die Lüfter bis zu 6,6 Sone laut werden? Was haben die bei corsair geraucht?
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.759
#12
Wasser aio‘s sind schon eine brauchbare alternative , ich würde behaupten haben die selbe Kühlleistung wie ein bigtower egal welcher Marke

Ein grosser Vorteil find ich persönlich man hat viel mehr Platz um den Cpu herrum , zb bin ich stark eingegrenzt was Tower kühler angeht da viele in meinen RAM reinragen würden bzw zumindestens der Lüfter mit den RAM kollediert

Leise sind sie im allgemeinen auch sogar sehr leiste , hält man die Pumpe bei circa 2000rpm oder weniger ist sie praktisch nicht hörbar , die dazu passenden Lüfter unter 1000rpm auch unhörbar

Was das Leuchten einer AIO angeht ...das kann man alles ausstellen

Bei Meiner kürzlich gekaufte Corsair h100i pro direkt nach dem Einbau die lichter ausgeschalten und Ruhe ist


Edit

Über mir , das sind sicher max Werte wenn die Lüfter mit 2000-3000rpm laufen aber das ist kein Normalzustand sondern ehr Werte die man anlegt wenn man auf Benchmarkt jagt ist , im alltäglichen Gebrauch sollte man von ehr 300-1000rpm ausgehen bzw kann man die auch ausschalten wenn gewünscht

Wie gesagt ich habe die pro und die Lüfter sind unhörbar wenn man sie nicht gerade von hand hoch jagt
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.730
#13
Die ML-Lüfter mit RGB finde ich persönlich nicht schön. Besser wäre die LL-Serie, sieht dann schöner aus.
Die LL sind aber von der Leistung her absolute Nieten, weil richtig viel Querschnitt durch den breiten Rahmen verloren geht....design over function Paradebeispiel und für einen Radiator absolut der falsche Lüfter ab Werk. Die ML sind die richtige Wahl!

Ok, dann sage ich was zur Lautstärke. Laut pcgh sollen die Lüfter bis zu 6,6 Sone laut werden? Was haben die bei corsair geraucht?
Ja als maximalwert, und? Mann muss doch nicht 2400 U/Min fahren. Ist ein "kann" kein "muss". Corsair hat doch eine Lüftersteuerung mit der man genau sagen kann, was man will. Ist doch von der Flexibilität her besser, als wenn bei 1000 rpm schluss wäre
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
661
#15
jo, wenn man richtig gut hört, ist das manchmal schon ein fluch. gerade die menschen die spulenfiepen oder ein "kondensatorenknistern" unter last hören, die haben wirklich probleme unhörbare systeme zu bauen.

wir haben vor jahren mal einen röhrenfernseher abgeschafft, weil einer der mitbewohner einen dauerhaften fiepton gehört hat, der tatsächlich da war (gemessen) und im laufe der zeit immer lauter wurde.

wenn man so gut hört, ist eine aio natürlich nix. :D

*edit*

wenn man mit luft kühlt, geht es ja immer um den lüfter. den kann man gerne teuer kaufen mit billigem kühler oder billig und runter regeln mit teurem kühler oder irgend welche "lautlosen" kombinationen. aus eigener erfahrung sage ich es mal so....hängende/stehende lüfter sind nicht lange leise, liegende lüfter halten länger aber brummen auch nach etwa 2 jahren. die aio´s bleiben ziemlich lautstärke stabil. boards mit lüfter nachlauf helfen hier ein wenig, wenn das NT es auch unterstützt.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.759
#17
Man sollte aber sagen in 6-7 Jahren hat sich viel getan was pumpen angeht

Von der die hier erwähnt werden in der News, die kann man sauber einstellen mit der mitgelieferten Software , meine rödeln bei 2100rpm und wenn ich mein ohr nicht direkt an das Gehäuse drücke hört man die nicht

Lasse ich sie natürlich mit knappen 3000 rpm laufen ist das was anderes aber auch das sollte kein normaler Zustand sein
 
Zustimmungen: ed33

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.217
#18
Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern? Oder sollte man nach wie vor, wenn die Lautstärke im Vordergrund steht, die Finger davon lassen (wegen der Pumpe)?
Hab seit Anfang des Jahres einen NZXT Kraken X52 AIO-Wasserkühler mit nem 8600K@4.8 all-core absolut unhörbar (zusammen mit Gehäuse: NZXT H440).
Hatte vorher auch bedenken, da mich die kleinste Lautstärke nevt.
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.850
#19
Sind solche AIO-Wasserkühlungen mittlerweile brauchbare Alternativen gegenüber herkömmlichen Luftkühlern? Oder sollte man nach wie vor, wenn die Lautstärke im Vordergrund steht, die Finger davon lassen (wegen der Pumpe)?
Ich habe eine NZXT Kraken X62. Die Pumpe ist im gedämmten Silent-Tower unhörbar, auch bei 100% Laufleistung. Zwischen niedrigen Prozentzahlen und 100% ist null hörbarer Unterschied (die Pumpe steckt am AiO Port des MB).

Was theoretisch Krach machen würde, wäre der Radiator mit seinen Lüftern, aber ich habe die CAM-Software von NZXT gar nicht erst installiert, so dass mein Radiator immer im leisesten (unhörbaren) Modus unterwegs ist.
Für einen nicht übertakteten (außer Asus Multicore Enhancement, also 4700MHz auf allen Kernen) i7-8700K reicht das. Klar erreicht der im Prime v26.6 mit 1344er FFTs 95°C, aber dafür hört man eben auch nix ;) . Beim Spielen werden solche Temps nicht annähernd erreicht, also alles gut.

Interessantes Detail am Rande: Wenn ich im Prime bei den hohen Temps bin, bringt es NULL (gar nix), wenn ich die Gehäuselüfter per Lüftersteuerung aufdrehe. Bei einer AiO bringt es wirklich nur was, wenn man den Radiator stärker anpustet. Alles andere verpufft wirkungslos. Die Gehäuselüfter können nur Lüfter-gekühlte Komponenten effektiv mit runterkühlen (meine GPU Temp z.B. sinkt um ein paar Grad mit höherer Gehäuselüfterdrehzahl, aber die CPU unter dem AiO interessiert das nicht).
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.084
#20
Top