Notiz Illegale Preisabsprachen: Bose muss in Österreich 650.000 Euro Strafe zahlen

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.159
Von November 2014 bis März 2018 hat Bose die Preise für seine Kopfhörer und Lautsprecher illegal mit Händlern in Österreich abgestimmt und so Kunden geschädigt. Österreichs Bundes­wettbewerbs­behörde (BWB) hat Bose wegen dieser illegalen Preisabsprachen nun zu einer Geldstrafe in Höhe von 650.000 Euro verurteilt.

Zur Notiz: Illegale Preisabsprachen: Bose muss in Österreich 650.000 Euro Strafe zahlen
 

SimSon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
855
Die Strafe ist doch ein Witz. Man sollte den Gewinn dieser illegalen Preisabsprachen als Strafe ansetzen.
Wovor muss ein Unternehmen noch Angst haben, wenn die Strafe geringer als die Gewinne dadurch sind?
 

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.341
Eigentlich müsste man jetzt die Preisverläufe in Form von Graphen zu den Bose-Produkten zur Hand nehmen und die Werte zwischen Österreich und Deutschland vergleichen.

@SV3N

Warum ist das eigentlich "bloß"eine Notiz? ^^

XShocker22
 
Zuletzt bearbeitet:

Xpect

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.352

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.243
Bei allen Produkten, die durch subjektive Kaufentscheidungen erworben werden, sind Preisabsprachen sehr einfach durchzusetzen, da man weniger natürliche Konkurrenz hat. Bei Audiolösungen, wie beim Matratzenkartell oder Kaffeekartell das gleiche.
 

Digi Quichotte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
270
Reine Geldstrafen sind doch ein Witz. Da werden bei Bose einfach die Preise erhöht. Da müssen Haftstrafen her, und zwar für jeden Beteiligten, bis hin zur Sekretärin die so eine Vereinbarung tippt, auch wenn sie nur Anweisungen des Chefs befolgen. Denn so etwas ist nicht nur eine Preisabsprache, es erfüllt auch den Tatbestand der organisierten Kriminalität. Dann würde sich sehr schnell was ändern. So aber wird es immer weitergehen. Man ändert am Schluß die Vorgehensweisen, die Formalitäten, mehr nicht.
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.243
Und was passiert mit den Händlern?
 

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
889
Der Kunde bekommt natürlich keine Entschädigung 😂🤣

Oh, Neue Bose NC Kopfhörer für 500 Euro. Direkt kaufen 🤣
 

Otsy

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.944
@Thomaswww

Wofür sollte der Kunde, welcher auf vollständig freiwilliger Basis ein überteuertes Luxusgut erwarb, denn entschädigt werden?

Das Strafmaß halte ich für wesentlich zu gering angesetzt, so dass die Wirkung einer Sanktion ausbleibt. Unternehmen und Konzernen muss gezeigt werden wo ihr Platz ist, und dass Gesetze bindend und keine Sache der wirtschaftlichen Abwägung sind.
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Tja ob 650K weh tuen, kostet eine Anzeige schalten mehr je nach Medium. Die Negativ PR dagegen sicher eher, also danke für den Artikel!
 

time-machine

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.109
Nicht nur bose Kopfhörer, die Firma betrügt doch schon seit Ewigkeiten. In den Märkten wird bose Equipment mit abgestimmten Datenträgern vorgeführt, frequenzweichen findet man in den geräten auch nicht und der bose sub ist einem sub nicht würdig.
Bei heimkino mag es evtl noch gehen, aber sobald man damit musik hört, geht der Sound mächtig in die Hose.
Einsteiger Equipment von canton, klipsch, heco und andere klingen oftmals besser als dieser plastikmüll.
 
Top