Bericht Im Test vor 15 Jahren: Asus' A8N32-SLI Deluxe mit 32 PCIe-Lanes

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.459

Hexxxer76

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.884
Schöner Artikel @Robert! Eins der besten Board‘s (Ausstattung) die man damals kaufen könnte!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cr@zed^

Gast
Moin und Danke für die heiß ersehnte Kaffeelektüre am Samstagmorgen. :)

Ich habe mein A8N32SLI Deluxe noch immer am laufen, damals extra für Crysis ein SLI Monster erschaffen. :D
2 7900 GTX und ein A64 X2 4800+



SLI.jpg
 

v3locite

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
320
Schaut euch die Kühler auf VRM/NB/SB an. Kupfer, Heatpipes, Finnen, das volle Programm.
Haben sie heute alles verlernt. Ich sag nur x570.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.603
@MilchKuh Trude Ja, kein RGB-Blingbling, aber der Trend zu Farben war trotzdem schon vorhanden: Bunte PCIe-Slots und nicht immer war die Platine grün. Der Grundstein war gelegt ;)
 

Hydrogenium

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
86
Oh man, das war so ein haben will Teil damals, aber nach der Miete war da vom der Ausbildungsvergütung einfach wenig übrig... dafür hatte ich eine Platte Nase vom Schaufenster....
Die Kühlung sah einfach Hammer aus für die Zeit und beim Datenblatt lesen war der Speichelfluss nicht mehr unter Kontrolle zu bekommen...
 

oldgirl65

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.232
Was fällt als Erstes auf ?
Natürlich der Kühlkörper aus Kupfer.
Ich nenne Asus nach diversen Ausrutschern mit XfX und Evga (auch einmal ein Gigabyte :( ) schon immer mein Eigen. Auch das Deluxe hatte ich verbaut.......Nostalgie.
Ich liebe diese Beiträge <3


@Faust2011
RGB lässt sich problemlos im Bios deaktivieren, für den der es nicht mag.

Danke CB!
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.584

Böse Zungen behaupten, der Kauf von ATI durch AMD hat einen "Krieg" ausgelöst. AMD war plötzlich ein Konkurrent von Nvidia.

edit

https://www.heise.de/newsticker/mel...-Mainboard-Chipsaetzen-aus-Update-817828.html

Der Artikel ist ziemlich gut.

Heute gibt es ja sowieso keine North/Southbridge im klassischen Design mehr und der Markt ist dadurch deutlich kleiner geworden.

Mal schauen, was die Zukunft durch Nvidia on ARM bringt.

mfg

p.s.

Danke, wie immer, für die Lektüre zum Kaffee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leeway

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
56
Ich bin von den Erfahrungen mit den Nvidia-Chipsatztreibern noch immer traumatisiert. Aber wenn sie denn endlich halbwegs liefen, waren die Bretter super.
 

ChrissKrass

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
96
Das waren noch Zeiten
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.503
RGB lässt sich problemlos im Bios deaktivieren, für den der es nicht mag.
Is aber bei jedem BIOS Update wieder aktiv.
Bei AMD gbts ja immer maln neues AGESA.
Mein Asus B350 hat zwar kein RGB aber nervt mit "atmender" roter Beleuchtung.
Nach der Garantie hab ich eiskalt zum Heißluftföhn gegriffen und jetz sind da keine nerv LEDs mehr :evillol:

Und nun entwickelt Nvidia keine Chipsätze mehr. Warum eigentlich nicht?
Weil die noch nie gut waren und nur mit SLI durchgedrückt wurden.
Später wurde immer derselbe Chipsatz relabelt, dannw ars ganz tot.

Der NF4 hatte zB einen schweren HW bug in der Ethernet HW Firewall, wenn du die aktiviert hast gabts sporadische BSODs unter XP.
 

BDR529

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
532
Das waren echt noch Zeiten...

Für 70-80 Euro hat man ein vernünftiges Einsteigerboard bekommen.
Für 100-120 Euro ein sehr gutes Mittelklasseboard.
Für 150-200 Euro absolutes High End.

Und heute? Das weiß ja jeder selbst... da gibt's Mainboards die kosten mehr als so mancher Komplett-PC...

Ich weiß noch... MSI K8N Neo 4 Platinum... Abit AB9 Pro oder AW9... DFI LanParty UT NF4... das waren Mainboards. Schade, dass es Abit nicht mehr gibt...

Und die Namen. Nix AORUS, TUF, gamer bling bling. Waren aber wahrscheinlich alle endlahm. So ganz ohne rgb
Das halte ich für keine zutreffende Aussage. Google mal nach DFI LanParty Mainboards... und Kaltlichtkathoden, RGB Lüfter (mit fester RGB Beleuchtung), Gehäuse mit Sichtfenster, Netzteile mit Sichtfenster und Beleuchtung etc.pp. .... das gab es damals auch alles schon. Ich würde ja gerne ein Beweisbild meines alten PCs posten, aber die Verkabelung ist derart lächerlich... es wäre mir peinlich um ehrlich zu sein :D

EDIT: Ach egal, hier bitte.... müsste Anno 2005 oder 2006 gewesen sein.

PC 4.JPG

PC 13.JPG


Das Mainboard ist sogar ein Abit AB9, CPU glaube ich ein E6600 und Grafikkarte war ne X1950. Der Kühler offensichtlich ein CNPS 9500 LED und den Rest weiß ich nicht mehr.

Ich weiß nur noch, dass ich immer für den 9500 LED so bewundert wurde, weil das damals einfach ein riesen Klopper war... ich glaube größer war nur der TT Blue Orb. Was ich auch noch weiß ist, dass man damals eher manuell mit einem Potentiometer seine Lüfter geregelt hat. Am Netzteil war hinten eins dran... und bei dem Zalman war auch eins dabei. Leider war der PC ziemlich laut, und viele der Lüfter (die ich hatte), wurden auch per Molex angeschlossen, liefen also immer auf 12V.

Das Netzteil auf dem zweiten Bild ist ein Levicom Visible Power 450W...
 
Zuletzt bearbeitet:

drago-museweni

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.249
Ja das Board hatte ich auch im Einsatz, mit einem Athlon 64 4000h und später mit dem X2 4600+ sehr lange ist es her.

Die Kupferheatpipe war schon was feines, gibt es leider nicht mehr..
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.603
Was ich mir wünschen würde nach dem Lesen des Artikels: Wieder mehr Konkurrenz bei den Chipsatzherstellern. Und ein Revival von Multi-GPU. Vielleicht wirds ja was mit Raytracing, weil das besser skaliert als das Alternate-Frame-Rendering-Verfahren?

RGB lässt sich problemlos im Bios deaktivieren

Danke, aber das war doch gar nicht meine Frage. Und dass man das RGB-Klimmbimm auch ausschalten kann, sollte sich inzwischen verbreitet haben in der Community :)
 

Leeway

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
56
Erinnert sich eigentlich noch jemand an EPoX? Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie begannen minderwertige Kondensatoren zu verbauen, waren deren Bretter der Hammer. Das war ja dann der Anfang vom Ende. Schade eigentlich.
 

mfJade

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.359
Top