Bericht Im Test vor 15 Jahren: Eine Tastatur mit Bluetooth als Statussymbol

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.303

tek9

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.206
Hübsch ist anders!

Bei einem Preis von damals 220 Euro könnte man erwarten das die Tastatur auch heute noch funktioniert.

Hat jemand diese Schönheit noch in Betrieb?
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
176
Ich hatte die Tastatur gehabt (ohne Maus). Hatte sie auch sehr lang im Einsatz, doch irgendwann ging sie kaputt. Der Logitech Support schickte mir im Austausch eine diNovo Edge, da die diNovo nicht mehr hergestellt wurde.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.422
Das ist ein Sammlerstück. Da sie keine mechanischen Tasten hat, wird sie wohl auch niemand ernsthaft benutzen, der so viel Geld für eine Tastatur übrig hat.
 

langah

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
160
Ich habe das Teil noch in Betrieb seit über 10 Jahren. Allerdings die Version der Tastatur mit dem integrierten Touchpad. Maus war bei mir dafür keine dabei und den Nummernblock hab ich nie genutzt.
Ich musste mir einen Ersatzakku besorgen und der Akkuwechsel war kein Spass.
Aber ansonsten ist das Teil fast jeden Tag im Betrieb, wenn ich den Rechner am Fernseher an habe. Bin sehr zufrieden.
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
10.881
Der Preis ist im Vergleich zu heutigen Tastaturen schon heftig. Da kriegst du heute ja kabellose, beleuchtete und mechanische Tastaturen.
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.312
Die Maus mit Kabel nennt man auch MX518, bis heute im Gebrauch, wird es die nächsten 100 Jahre bestimmt auch noch tun. ;)
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.399
Schlimme, schlimme Erinnerungen an die MX-Ladestation kommen hoch.
Nach 1,5-2 Jahren waren die Kontakte so ausgeleihert, dass es ewig gedauert hat bis die richtige Position gefunden war und man danach hoffen musste, dass das Teil nicht irgendwann doch noch den Kontakt verliert und man am nächsten Morgen immer noch einen leeren Akku hatte.
Außerdem dass die Maus während dem Laden nicht genutzt werden konnte ging gar nicht beim Gaming und ist auch verantwortlich für meine Aversion gegenüber Funkmäusen und, dass ich wirklich IMMER zwei Mäuse am PC stecken habe.
 

-=[CrysiS]=-

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.766
Habe mir damals von einem billigeren Anbieter eine im Design sehr sehr ähnliche Tastatur-Maus Kombi gekauft, die aber schnell kaputt ging.:D

War mir zu teuer, danach kam kein ramsch mehr.:lol: kaufst du billig kaufst du zweimal!

MfG
 

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.789
Hübsch ist anders!

Bei einem Preis von damals 220 Euro könnte man erwarten das die Tastatur auch heute noch funktioniert.
...
Nennt sich Mode, Zeitgeist und Geschmack... soll zeitlich variabel sein bei Menschen, hab ich gehört.

Nur weil etwas einen hohen Preis hat, soll es ewig funktionieren? Und das gerade in der Computertechnik?
Wie naiv muss man sein...
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.288
Ich hatte das Schätzchen viele Jahre lang, zusammen mit einer Logitech-Air-Mouse.

Wie bei praktisch allen Logitech-Produkten die ich hatte, ist die Tastatur nie kaputt gegangen, sah aber nach vielen Jahren einfach abgenutzt und unansehnlich aus und ich wollte Tastaturbeleuchtung, so dass ich sie ersetzt habe. (Erst durch eine Logitech Illuminated und die dann durch eine mechanische Corsair-Tastatur.)
Aber die alte diNovo hat danach noch lange Zeit gelegentlich bei meiner Schwester Dienst getan, wenn die ihr Notebook am TV benutzt hat. (Vielleicht sogar noch immer. Ich müsste da mal nachfragen.)


Bei der Arbeit benutzte ich noch immer eine 3Dconnexion-3D-Maus für CAD, deren Design auf diese diNovo-Tastatur abgestimmt ist. 🙂
751179
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.789
Zuletzt bearbeitet:

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.365
Krass ist das schon lange her, da hätte ich jetzt auf weniger getippt.
Das Ding wollte ich natürlich auch, glücklicherweise hat damals aber die Vernunft gesiegt.
 

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.789
Zuletzt bearbeitet:

Sylar

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.393
Wollte damals auch auf Bluetooth setzen, aber die war mir zu teuer und habe mir die Version mit Funk gekauft und hat (glaub ich) rund 50% weniger gekostet als die Bluetooth variante.:lol: Gut es gab eine andere Maus dazu, aber das war mir egal.

Die diNovo Edge hat mir auch sehr angetan, aber mit den viele Ladeproblemen und man sie während dem Laden nicht benutzen kann, war für mich einfach ein nogo und der Preis war ja auch heftig damals.

Die diNovo war schon eine tolle Tastatur damals. Überhaupt die Media Tasten unten rechts waren so praktisch. Das vermisse ich noch immer an meiner K740
 

BRAINs

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
163
Ich habe mir die diNovo damals gekauft und erinnere mich noch an die häufig auftretenden Bluetooth Verbindungsprobleme. Das war ein einziger Krampf, seitdem kaufe ich Tastatur/Maus nur noch mit Kabel.
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.526
Ich habe heute noch 2 diNovo Edge und eine MX 1000 in Verwendung. Akkus noch gut und keine Kontakt/ Lade Probleme.
Mit der Laufzeit, hätte ich nie gerechnet. Wirkliche Alternativen, hab ich bis heute keine gefunden.
 

[plxmd]benny

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Habe an diese Tastatur auch keine sonderlich guten Erinnerungen, war mehr so ne Poser-Tastatur die einem vorgeführt wurde so nach dem Motto hey, schau mal was ich neues habe und verwiesen auf meine altmodische Navigator SE und MX500 und belächelten diese traurig... tja selbige Leute waren es die mich einige Zeit später wegen Displayproblemen am Nummernblock und Verbindungsabbrüchen, Bluetoothproblemen, Ladeproblemen etc. nervten. Tja und meine Naviator SE und MX500.. damit schreibe ich diese Zeilen gerade.
 
Top