News Kryptowährungen: Die ersten Miner verlassen bereits China

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.798
Wie die internationale Nachrichtenagentur Reuters berichtet, verlassen die ersten Miner bereits China und reagieren damit ihrerseits auf die drohenden Regulierungen für Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin und Ethereum durch die Regierung in Peking. Auch auf Spekulanten kommen ungewisse Zeiten zu.

Zur News: Kryptowährungen: Die ersten Miner verlassen bereits China
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HumbleDiscovery, kryzs, [wege]mini und 22 andere
Dann ziehen sie weiter in den Iran oder sonst wo hin. Geld läßt sich nicht aufhalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bullit1, Unioner86, flo.murr und 48 andere
Es ist vielleicht viel Kritik an Kryptowährungen da, aber den Siegeszug digitalen Geldes wird auch diese Tatsache (Regulierungen und Verbote ) nicht aufhalten.
Es werden ganze Handelsembargos umgangen damit, nur um die Macht dieser „Währungen“ mal aufzuzeigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Project 2501, stolperstein, flo.murr und 22 andere
Unabhängig wie man zu Cryptowährungen steht, aber den Spekulanten gönn ich die Unsicherheit auf jeden Fall :freak:
Schön zu sehen, dass Chinas vorgehen Wirkung zeigt, jetzt müssen nur alle anderen Länder mit billigem Strom nachziehen ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kryzs, Sascha631, Mar1u5 und 37 andere
Chesterfield schrieb:
Es ist vielleicht viel Kritik an Kryptowährungen da, aber den Siegeszug digitalen Geldes

Ich habe immer wieder ein Problem wenn ich digitales Geld, aktuell, bei Bitcoin und Co lese. Für mich ist das nicht anderes als ein hoch volatiles Anlageprodukt. Als nutzbares Geld ist hier die Schwankungsbreite des Wertes einfach viel zu hoch.

Und nein das soll nicht bedeuten das keiner darin investieren oder sie minen soll, das soll jeder für sich entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Project 2501, Unioner86, cruse und 70 andere
Chesterfield schrieb:
Es ist vielleicht viel Kritik an Kryptowährungen da, aber den Siegeszug digitalen Geldes wird auch diese Tatsache (Regulierungen und Verbote ) nicht aufhalten.
Es werden ganze Handelsembargos umgangen damit, nur um die Macht dieser „Währungen“ mal aufzuzeigen.

Ja, Kriminelle machen das. Technerds aus Hardwareforen werden zum Glück nicht zu Rate gezogen, um die Probleme der Welt zu lösen.

Eine Währung hat als wichtigste Eigenschaft Stabilität. Bei einem Spekulationsobjekt, dessen Wert an Aussagen von Prominenten hängt, halte ich mich lieber fern. Aber hey, wenn dir dein Geld nichts wert ist, hau rein.

Mal abgesehen von der immensen Energieverschwendung. Aber das Überwinden des Tellerrands war schon immer ein Problem für Leute in Kommentarsektionen richtig?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, hasentier, Sascha Z. und 102 andere
Chesterfield schrieb:
Es ist vielleicht viel Kritik an Kryptowährungen da, aber den Siegeszug digitalen Geldes wird auch diese Tatsache (Regulierungen und Verbote ) nicht aufhalten.
Es werden ganze Handelsembargos umgangen damit, nur um die Macht dieser „Währungen“ mal aufzuzeigen.
Das kann doch genauso keiner wollen. Wozu unregulierte Währung führt, sieht man ja gerade in der Kryptowährung. Wenn binnen 1Wo Billionen vernichtet werden. Wenn Währungen in wenigen Tagen mehr als die Hälfte ihres Wertes verlieren, alleine an einem Tag 20% Schwankungen zu haben, dann müsste man erkennen, dass das ganze eine Sackgasse und Spielball der Milliardäre und Krimineller ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, mastermc51, sariash und 47 andere
Chesterfield schrieb:
Es werden ganze Handelsembargos umgangen damit, nur um die Macht dieser „Währungen“ mal aufzuzeigen.
Und das ist für dich positiv weil? Sind alle Embargos "böse"?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sariash, aid0nex, Clany und 11 andere
konkretor schrieb:
Dann ziehen sie weiter in den Iran oder sonst wo hin. Geld läßt sich nicht aufhalten.
Gott bewahre wenn ein Staat auf die Idee kommen würde das ganze zu subventionieren.
Wundert mich eh, dass sowas bisher nicht geschehen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, dergraf1, Sanjuro und eine weitere Person
Vermutlich fallen nun die Kurse der Kryptwährungen. Vielleicht kaufen die Miner dadurch weniger Grafikkarten und die Preise der Grafikkarten fallen wieder. Die Chancen stehen gut, dass ich noch in diesem Jahrhundert eine Grafikkarte zu einem vernünftigen Preis kaufen kann :D.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, dergraf1, laola85 und 10 andere
Für mich sind Kryptowährungen nur eine neue Art mit Nichtstun Geld zu verdienen, kriminelle Aktivitäten zu verschleiern oder eben "nur" Steuer zu hinterziehen. Warum man so etwas weltweit zulässt ist mir schleierhaft.

Man hat nur Abhängigkeiten mit denen Freaks wie Musk spielen oder dringlich benötigte Chipsätze werden unnötig blockiert, von der neuen Art der Umweltverschmutzung mal ganz zu schweigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mastermc51, sariash, Zwenki und 37 andere
Ganz ehrlich, hoffentlich schallten sich nach China die EU und die USA auch noch an die Regulierung an bzw. besser gleich ein Verbot.
Natürlich ist das Ganze erstmal durch die Decke gegangen, was geileres hätte der "kriminellen" Welt doch gar nicht passieren können..... Wer bitte nutzt Krypto außer diesen? Klar es wird damit spekuliert, dass kann man auch mit Tulpen, aber wirklich nutzen tun es nur "die Kriminellen".

Dazu kommt noch die enorme Ressourcen- (die gerne vergessen wird) und Energieverschwendung die nötig ist für Krypto.

Insofern kann ich dem ganzen Thema einfach nichts wirklich positives abgewinnen, bzw. die paar positiven Sachen werden völlig erschlagen von den negativen Punkten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DDM_Reaper20, mastermc51, sariash und 17 andere
Und Erschreckend zugleich minimii
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sanjuro und minimii
Solche hohen Kursschwankungen bei den Kryptos zeigen leider dass diese völlig ungeeignet als Währung für den Alltag sind .
Es ist nichts weiteres als eine Anlagenform wie eine Aktie.

Und alles was endlich ist kann leider wertvoller werden. Es ist leider wie bei alten Autos :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, mastermc51, Sanjuro und 3 andere
Smartin schrieb:
Das kann doch genauso keiner wollen. Wozu unregulierte Währung führt, sieht man ja gerade in der Kryptowährung. Wenn binnen 1Wo Billionen vernichtet werden. Wenn Währungen in wenigen Tagen mehr als die Hälfte ihres Wertes verlieren, alleine an einem Tag 20% Schwankungen zu haben, dann müsste man erkennen, dass das ganze eine Sackgasse und Spielball der Milliardäre und Krimineller ist.

Das passiert, wenn "Fantasie-Dinger" an keine "realen" Wertigkeiten wie z.B. Gold gebunden sind...
Dann kann das schon passieren, da der Wert ja nicht real ist.
Daher gibts auch keinen Wertverlust, weil das Zeug keinen Wert hat.
Und was Spekulanten hineininterpretieren ist eben nur Fantasie.
Schon vergessen, was 2008 passiert ist?
Tatsächlich ist es eigentlich ein "Spekulations-Verlust" - aber mit echten Werten hat das nichts zu tun - an den Börsen ist es ja genau so - oder wie erklärt man den "angeblichen" Wert von Apple oder Google...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Marcel Klappert, ebgnvc, elmex201 und 4 andere
Ich bin gespannt was all die Hater in ein paar Jahren sagen werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stolperstein, WolledasKnäul, burnt-phaw und 7 andere
rxuo34jiqd561.jpg


Wenn an Bildern wie diesen etwas dran ist, dass wegen Corona dermaßen viel Geld gedruckt wird von den Zentralbanken (z.B. im Bild in den USA), dann wird dieses billige Geld auch schlussendlich seinen Weg in die Kryptos finden, wo es wohl bis Ende des Jahr wieder neue Alltime-Highs geben wird.

Natürlich könnte ein generelles Verbot, da im Wege stehen, allerdings sehe ich da im Westen keine allzu großen Bedenken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JahCS, aid0nex, USB-Kabeljau und 9 andere
Chesterfield schrieb:
Es werden ganze Handelsembargos umgangen damit, nur um die Macht dieser „Währungen“ mal aufzuzeigen.
Da die meisten Waren noch physisch sind und auch bleiben, wird man zukünftig kaum ein Handelsembargo umgehen können, denn das Zeug muss ja irgendwie eingeführt werden.
Für die paar digitalen Güter wie Spiele, Filme, etc. für die ggf. Regionlocks bestehen, braucht man kaum eine Kryptowährung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Boncer
Zurück
Oben