Plausibilitätscheck Highend-WaKü

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
[Anmerkung: Bilder der finalen WaKü sind auf Seite 4 zu finden]

Moin,

ich habe seit fast einem Jahrzehnt mit dem Gedanken der Wasserkühlung gespielt und mich immer wieder dagegen entschieden. Teils wegen der Kosten und teils wegen Bedenken das mir die Pumpe zu laut sein wird.

Aktuell habe ich:
  • Ryzen 5 2600 auf dem Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming mit dem Plan, auf einen 3700X zu wechseln und eventuell zu übertakten
  • CPU-Kühler: aktuell Noctua NH-D15
  • MSI GTX 1080 Ti Gaming X
  • GPU-Kühler: Kühlblock der Karte, jedoch mit 2x 120mm Silent Wings 3 PWM statt den 100mm MSI Lüftern
  • Aquaero 5 Pro zur Steuerung der Gehäuselüfter (4x diverse Silent Wings)
Daran stört mich primär, das die Karte auch mit Undervolting unter Last so viel Abwärme erzeugt dass das System hörbar wird.

Jetzt habe ich den Sprung gewagt. Bestellt ist schon:

KomponenteGekauft beiAnzahlPreis/StkPreis/GesNotizen
Aquastream XT Ultra + Shoggy + AnschlussadapterCB Marktplatz
1​
66,9​
66,9​
Phobya Balancer 250 Black Nickel ReservoirCB Marktplatz
1​
15​
15​
EK-FC1080 GTX Ti TF6 GPU WaKüCB Marktplatz
1​
55​
55​
Alphacool NexXxoS XP³ Light – Brass Black Chrome mit Ryzen BefestigungskitCB Marktplatz
1​
44​
44​
16/10 SchlauchCB Marktplatz
1​
6​
6​
SchlauchabschneiderCB Marktplatz
1​
5​
5​
Watercool MO-RA 3 420 LTMindfactory AG
1​
184,85​
184,85​
be quiet! Silent Wings 3 PWMMindfactory AG
3​
18,13​
54,39​
Aquacomputer SPLITTY9 SplitterAquatuning Germany
2​
9,79​
19,58​
Phobya 3er Set 3Pin Verlängerung 80cmAquatuning Germany
1​
3,69​
3,69​
Phobya Externes Netzteil 230V auf 4Pin Molex 34 Watt inkl. Euro/UK SteckerAquatuning Germany
1​
18,09​
18,09​
Phobya 4Pin PWM Verlängerung 90cm - SchwarzAquatuning Germany
2​
4,99​
9,98​
Phobya internes USB-Anschlusskabel 90 cmAquatuning Germany
1​
1,1​
1,1​
InLine® USB 2.0 Verlängerung intern, 2x 4pol Pfostenstecker auf Pfostenbuchse, 60cmAquatuning Germany
1​
5,99​
5,99​
Phobya Eheim 1046 Auslassadapter auf G1/4" - gerändelt - vergoldetAquatuning Germany
1​
0,99​
0,99​
Phobya Eheim 1046/48 Ein- und 1250 Auslassadapter auf G1/4" - gerändelt - vergoldetAquatuning Germany
1​
0,99​
0,99​
11/8mm (8x1,5mm) Anschraubtülle G1/4 - black nickelAquatuning Germany
10​
2,39​
23,9​
10er-Set
11/8mm (8x1,5mm) Anschraubtülle G1/4 - black nickelAquatuning Germany
2​
2,99​
5,98​
Schlauch PVC 11/8mm (5/16"ID) ClearAquatuning Germany
7​
1,69​
11,83​
Bislang sind das inkl. Versandkosten 535€ die ich spezifisch hierfür ausgegeben habe. Nicht in der Tabelle z.B. das entmineralisierte Wasser das ich beim Kaufland schonmal mitgenommen habe, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialine wie Lötzinn (um Verlängerungen in besserer Länge selbst zu löten), etc.

Das sollte für meinen Ryzen 5 2600 und die MSI GTX 1080 Ti Gaming X mehr als ausreichend Kühlung garantieren.
Ich hatte noch überlegt einen hier im Forum angebotenen Phobya G-Changer NOVA 1080 zu nehmen um Geld zu sparen, mich aber schlussendlich dazu entschlossen das wenn schon, dann richtig.


Der Plan ist jetzt erstmal, die WaKü großteils traditionell im Case (Lian Li PC-B25F) aufzubauen und zu testen. Bzw. erst zu reinigen und testen, danach im Case aufbauen, das ist sinnvoller und sicherer.


Wegen den Lüftern habe ich lange überlegt. Zu den NF-A12x25 PWM gibt es leider keine 14cm Variante, sonst wär die Wahl einfach gewesen. Auf einen MO-RA 3 360 wollte ich auch nicht gehen, da hätte ich ein Viertel der Kühlfläche bei verloren. Das können auch die besten Lüfter auf dem Markt nicht mehr kompensieren.

Ein wiederholter Blick in den Test PC-Lüfter für Radiatoren hat mir dann gesagt: wenn's die A12x25 nicht sind ist's fast egal. Die unterscheiden sich dann primär bei den Lagergeräuschen - wo ich mit den be quiet Silent Wings bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Damit werden es dann diese.


Zwischendurch hatte ich mich dann auch von 16/10 Schlauch auf 11/8 Schlauch und Tüllen umentschlossen - daher die 6€ für Schlauch den ich jetzt nicht nutzen werde.

Nach erheblicher Recherche in diversen Foren und Threads habe ich mich gegen irgendwelche Wasserzusätze entschlossen. Ich habe nur Kupfer / Messing / Nickel in der Loop, womit für mich Korrosion kein großes Thema ist und ohne Korrosionsschutz im Wasser bilden Kupferionen einen guten antibakteriellen Schutz. Außerdem werde ich alle Teile vorher gründlich mit entmineralisiertem Wasser durchspülen, das kostet mich keine 30c den Liter.


Ganze 9 Silent Wings 3 wurden's dann erstmal nicht, dafür ist mir das Budget ausgegangen. Andere Kleinigkeiten fehlen da auch noch, das wird nochmal eine nicht ganz kleine Summe. Mehr dazu später, denn da hätte ich gern ein-zwei Entscheidungshilfen.

Da erstmal nur 3 SW3 PWM drin waren, werde ich diverse andere Lüfter die ich rumliegen habe nutzen. 3x SilentWings 140mm (kein PWM) kann ich drauf verbauen wenn ich statt zwei der 140er die 120er die aktuell auf der GPU sind montiere. Dazu kommen dann die beiden Noctua vom NH-D15 die ich erstmal nicht an anderer Stelle brauche und ich habe eine volle Bestückung (da die NF-A15 Überbreite haben) für den temporären Betrieb.

Ich hatte lange überlegt, wie ich meine Aquaero nutzen kann, aber das werden mir zu viele Kabel vom PC zum Radiator, insbesondere da die Aquaero 5 anders als die 6 nicht überaus gut geeignet ist um sehr viele Lüfter zu regeln und nur einen PWM Ausgang hat. Temporär muss ich das trotzdem so machen, aber auf Dauer habe ich was anderes im Kopf.


Daher der Plan für die endgültige Radiator-Bestückung und Steuerung wenn wieder etwas Überschuss in der Kasse ist:

KomponenteGekauft beiAnzahlPreis/StkPreis/Ges
be quiet! Silent Wings 3 PWM
6​
19​
114​
Aqua Computer Quadro
1​
40​
40​
Durchfluss Temperatursensor
1​
10​
10​
Dann wird die Quadro per USB-Anschluss eingerichtet und steuert anhand der Wassertemperatur alle Lüfter am Radiator. Ich denke ich werde mit den oben schon bestellten SPLITTY9 dann einmal 3 und einmal 6 Lüfter in eine Gruppe fassen - die 3 drehen durchgehend durch bei niedrigen Drehzahlen und die 6 kommen ab ~35°C Wassertemperatur hinzu. Auf 100% Drehzahl würde ich vermutlich bei 50°C Wasser gehen.



Auch beim Schlauch will ich noch etwas ändern. Für den initialen Aufbau hatte ich jetzt günstigen PVC-Schlauch bestellt, und dann erst später gelesen wie problematisch die Weichmacher im PVC sind. Daher werde ich beizeiten (und Geld) dann mit folgender Bestellung auf Norpreme wechseln:

KomponenteGekauft beiAnzahlPreis/StkPreis/Ges
Alphacool HF Schnellverschluss 11/8
3​
10​
30​
Tygon Norpreme 11/8 Schlauch Meterware (?)
4​
5​
20​
Diverse Knickschutzfedern
10​
1,5​
15​
Durchflusssensor?
1​
40​
40​
Eventuell zusätzliche Fittings, Winkel, Wasserablass
1​
50​
50​
Ich denke bei 11/8 werde ich vermutlich bleiben. 16/10 mag knickresistenter sein, aber der Schlauch und die Fittings kosten easy das doppelte. Da sind ein paar Knickschutzfedern günstiger, und wer Norpreme verbaut... dem ist auch die Optik relativ egal.



Aber falls jemand aufgepasst hat, sind oben drei Schnellverschlüsse aufgelistet. Das ist kein Fehler, sondern ich habe einen Plan um jegliche mögliche Restgeräusche der Pumpe möglichst zu eliminieren. Dafür wird die Pumpe (und das Reservoir) in ein spezifisch dafür designtes Gehäuse aus dickem Multiplex (dachte so 15mm) mit Auskleidung aus Akustikschaumstoff.

Ich habe überlegt - aktive Kühlung sollte ich für das Innere nicht brauchen, die Schläuche und das Reservoir sollten den Innenraum auf akzeptabler Temperatur halten. Dann brauche ich nur einen Zulass für die Kabel und die Schläuche, welche ich mit Schaum auskleiden kann.


KomponenteGekauft beiAnzahlPreis/StkPreis/Ges
Akustikschaumstoff
1​
14​
14​
Multiplex-Kasten 15mm Zuschnitt
1​
60​
60​
Ich denke da drin kann ich dann mit Entkopplung durch Shoggy jegliches Grundgeräusch unterdrücken.


Das dürfte dann in Summe so gegen 950€ kosten - daher muss das leider in Etappen geschehen. Mit 16/10 wäre ich dann sogar im vierstelligen Bereich gewesen.


Irgendwelche Tipps oder Kommentare?
 
Zuletzt bearbeitet:

john.smiles

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.970
Ich verstehe den Drang basteln zu wollen, aber du machst dir einen riesigen Aufwand und Kosten für eine wahrscheinliche gleiche oder gar geringere Kühlleistung. Wasserkühlungen in PCs dieser Leistungklasse haben nur einen optischen Zweck. Das Geld in neuere, bessere Hardware zu stecken wäre die bessere Wahl gewesen. (zB werden die kleinen Lüfter von GPUs über die Zeit definitiv lauter)

Der D15 sollte (richtig montiert) mit jeder Wasserkühlung mithalten können und liefert auch etwas Zug über die Spannungswandler und M.2 SSDs, falls verbaut.
Die MSI GTX 1080 Ti Gaming X sollte im Leerlauf den Lüfter abstellen und nur einen minimalen Verbrauch haben, da stimmt wohl etwas nicht bei dir (Falsches Tuning/Undervolting, 144Hz oder mehrere Monitore, die die GPU vom Stromsparen abhalten? Da war der NV Treiber mal verbuggt.).
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Du redest hier grade komplett an meinem Projekt vorbei...

du machst dir einen riesigen Aufwand und Kosten für eine wahrscheinliche gleiche oder gar geringere Kühlleistung. Wasserkühlungen in PCs dieser Leistungklasse haben nur einen optischen Zweck.
Den MO-RA 3 420 LT hattest du gesehen, oder?
Und ein Ryzen 7 3700X @ OC mit einer GTX 1080 Ti @ OC ist definitiv eine Leistungsklasse wo eine WaKü zwecksmäßig ist.

Das Geld in neuere, bessere Hardware zu stecken wäre die bessere Wahl gewesen. (zB werden die kleinen Lüfter von GPUs über die Zeit definitiv lauter)
Klar, das Geld hätte ich auch (unter Verkauf der 1080 Ti) in eine 2080 Ti stecken können.
Aber schneller ist garnicht das Ziel (auch wenn ich mich über das gesteigerte OC-Potential freue) sondern lautloser Betrieb unter Last.

Das bei mir auf der GPU 120mm SilentWings 3 werkeln hast du komplett überlesen, oder?

Der D15 sollte (richtig montiert) mit jeder Wasserkühlung mithalten können und liefert auch etwas Zug über die Spannungswandler und M.2 SSDs, falls verbaut.
Nö, gegen eine custom WaKü mit MO-RA hat auch ein NH-D15 keine Chance.

Das gesagt ist der NH-D15 sicherlich stark genug für meine Zwecke... aber eine GPU-Wakü zu basteln und die CPU außen vor zu lassen sehe ich jetzt auch nicht als sinnvoll.

Die MSI GTX 1080 Ti Gaming X sollte im Leerlauf den Lüfter abstellen und nur einen minimalen Verbrauch haben, da stimmt wohl etwas nicht bei dir (Falsches Tuning/Undervolting, 144Hz oder mehrere Monitore, die die GPU vom Stromsparen abhalten? Da war der NV Treiber mal verbuggt.).
Nö, ist alles korrekt. Im Idle ist die 1080Ti lautlos. Firefox erzeugt grad 9% GPU-Auslastung sonst würde die im Idle ganz normal bei 140MHz (oder so) takten.

Mir geht's um den Betrieb bei Gaming-Last, da drehen die 120mm Lüffi auf (setz dich, das wird dich schocken) ganze 1000rpm hoch. Das muss besser gehen.


Und natürlich ist da der Bastler-Trieb, wie du richtig erkannt hast.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.633
MACH!

Mo-Ra, Aquastream, aquaero, das alles dinge die kauft man nicht alle paar Jahre. Das was langfristiges.
(sein Build läuft mit seinen haupkomponenten auch schon seit über 5 Jahre)
da kommt halt nur Wartungkosten zu (Wasserzusatz wechseln / spülen, Schläuche ern.).

Sonst ist so ne Pumpe unzerstörbar, ansosnten gibt es ersatzteile...

Ich habe nur Kupfer / Messing / Nickel in der Loop, womit für mich Korrosion kein großes Thema ist und ohne Korrosionsschutz im Wasser bilden Kupferionen einen guten antibakteriellen Schutz. Außerdem werde ich alle Teile vorher gründlich mit entmineralisiertem Wasser durchspülen, das kostet mich keine 30c den Liter.
Wasserzusatz bietet nicht nur Korrosionsschutz sondern auch Algenschutz. Und Fertiggemische haben mMn auch ein schmiermittel (Pumpe) mit dabei. bzw. Glykol was eine schmier eigenschaft hat.
das Aquacomputer DP kann ich da empfehlen, habs nie Jährlich tauschen müssen nur nach 3 Jahren fürs gewissen. Und keinerlei ablagerungen im AGB sowie schlauch (Masterkleer)
Da erstmal nur 3 SW3 PWM drin waren, werde ich diverse andere Lüfter die ich rumliegen habe nutzen.
ich hab glaub ich von meinen 9x NF-F12 glaub nur 4 für den Neu gekauft rest, über Kleinanzeigen / Forum.
Ich hatte lange überlegt, wie ich meine Aquaero nutzen kann, aber das werden mir zu viele Kabel vom PC zum Radiator,
Warum?
Ein langes 4Pin Kabel + Splitter am Radi für alle Lüfter u. sonstoges reichen.
Ich hab ein 4 Adriges Kabel für 9x Lüfter, 2x beleuchtung (LED).
wird alles über meine Pumpe (Ultimate) gesteuert per PWM, 12V kann optinal über das NT geschaltet werden.
aber auch die E. der Pumpe schafft die Ausgangsleistung.

Aber falls jemand aufgepasst hat, sind oben drei Schnellverschlüsse aufgelistet. Das ist kein Fehler, sondern ich habe einen Plan um jegliche mögliche Restgeräusche der Pumpe möglichst zu eliminieren. Dafür wird die Pumpe (und das Reservoir) in ein spezifisch dafür designtes Gehäuse aus dickem Multiplex (dachte so 15mm) mit Auskleidung aus Akustikschaumstoff.
hmmm... oder doch lieber eine D5 die sollen leiser sein, und Leistungsstärker sind se auch.
(das wäre meine nächste wunsch-pumpe)
Das dürfte dann in Summe so gegen 950€ kosten
Waku ist und bleibt ein Teures hobby....


ggf. schauen ob du den Kühler für die 1080 gebraucht bekommst. Oder gleich die aktueller serie nehmen, so hast mehr vom GPU Kühler.
ka wie lange du deine 1080 noch behalten willst.

Was für ein NT hast? du wirst schnell merken das das deine lauteste komponente sein wird. daher sollte es zu den leisen gehören.
HDD's verbaut? wenn ja RAUS!
mein Rechner/Radi Lüfter in armlänge sind leiser wie die HDD (3,5Z) am fernsehr (1,8m) welche in einer Externen auf einem Shoggy schwamm liegt.

alternativ kannst am Radi 4x 200mm Lüfter verbauen.
https://geizhals.de/noctua-nf-a20-pwm-a1627044.html?hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:

oelchenpoelchen

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.320
Kein Luftkühler kann mit einer dicken Wasserkühlung mithalten. Viel Radiatorfläche und alles ist gut und leise kühlbar. Definitiv auf das Netzteil achten und ja keine HDDs. Bei mir ist sind die Lüfter übrigens das Lauteste im Rechner, die Pumpe hört man kaum. Würde schon auf gute Lüfter setzen sonst bringt dir die Wasserkühlung auch nichts, da die Lüfter lauter sind als bei einem normalen Luftkühler. Übrigens halbiert sich der Preis einer Wasserkühlung wenn man gebrauchte Radiatoren und Fittinge nimmt, was es aber immernoch nicht günstig macht...
 

blueGod

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.787
Das dürfte dann in Summe so gegen 950€ kosten
Irgendwelche Tipps oder Kommentare?
Geht ja noch ;)
Ich bin deinen Text nur überflogen, dabei sind mir allerdings 2 Punkte aufgefallen.
16/10 gegen 11/8 zu tauschen ist keine gute Idee.
A) haben die Schläuche einen geringeren Durchfluss b) findest du dafür schon jetzt teilweise keine ordentlichen Kupplungen mehr. c) wird die Auswahl bei neueren Teilen immer kleiner. Ich habs vor knapp 6 Monaten irgendwann aufgegeben meine alten 11/8 Anschlüsse upzudaten und habe direkt gewechselt.

Das mit dem entmineralisierten Wassser würde ich persönlich lassen (Fließverhalten, Blasenminderung, Wärmeübergang - um nur 3 Punkte zu nennen). Ob es bei einer ~1000€ Wakü Sinn macht 15€ für das Kühlmittel einzusparen musst du aber letzten Endes selbst wissen.

Ansonsten würd ich auf eine D5 Pumpe setzen.
Habe die D5 hier - dauerhaft - auf 37% geregelt und das Teil ist quasi unhörbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

0-8-15 User

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.105
Nach erheblicher Recherche in diversen Foren und Threads habe ich mich gegen irgendwelche Wasserzusätze entschlossen.
In meinen Augen eine gute Entscheidung. Mein Kreislauf läuft mittlerweile auch ohne Zusatz und die Schläuche waren noch nie so sauber. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das Abwasser jetzt ohne Bedenken einfach in den Abfluss schütten kann.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Was für ein NT hast? du wirst schnell merken das das deine lauteste komponente sein wird. daher sollte es zu den leisen gehören.
Seasonic Prime Titanium Fanless 600W :D

Nope, im Rechner stecken nur noch SSDs.

Das was auf die SSDs nicht passt ist auf dem Heimserver, welcher in einem anderem Zimmer steckt.

hmmm... oder doch lieber eine D5 die sollen leiser sein, und Leistungsstärker sind se auch.
(das wäre meine nächste wunsch-pumpe)
Ich hatte leider nirgendwo einen Direktvergleich gefunden und es war auf'm Marktplatz grade eine gebrauchte Aquastream zu haben.
Falls mir die Pumpe zu einem Lautstärkeproblem wird, kann ich mir noch immer eine D5 kaufen. In der Zwischenzeit habe ich, wie erwähnt, einen Plan wie ich jegliche Pumpengeräusche in den Griff bekommen will.

alternativ kannst am Radi 4x 200mm Lüfter verbauen.
Hatte ich gesehen, aber das hat ein paar Nachteile:
  • Die Halterung und 4x 200mm kostet 150€, 9x Silent Wings 3 140mm kostet 165€ womit keine wirkliche Ersparnis entsteht (außer vielleicht in der Verkabelung)
  • die Performance sollte bei 9x140mm insgesamt besser sein
  • 200mm Lüfter sind insgesamt in den meisten Situationen weniger nützlich und schwieriger zu beschaffen als 140er

Übrigens halbiert sich der Preis einer Wasserkühlung wenn man gebrauchte Radiatoren und Fittinge nimmt, was es aber immernoch nicht günstig macht...
Wie geschrieben, ich hatte über einen lädierten gebrauchten 9x120mm nachgedacht aber mir dann 'wenn schon dann richtig' gedacht. Außerdem ist der Mo-Ra deutlich besser für sehr niedrige Drehzahlen optimiert.

Preise für einen gebrauchten Mo-Ra habe ich nachgeschaut, aber die letzten zwei 420er sind hier im Forum blitzschnell für ~150€ weg gegangen... die mögliche Ersparnis hält sich hier also in Grenzen

Das mit dem entmineralisierten Wassser würde ich persönlich lassen (Fließverhalten, Blasenminderung, Wärmeübergang - um nur 3 Punkte zu nennen). Ob es bei einer ~1000€ Wakü Sinn macht 15€ für das Kühlmittel einzusparen musst du aber letzten Endes selbst wissen.
Die einen sagen's so wie du, andere sagen's wie 0-8-15 User...

Ich probier's mal ohne Zusätze und wenn ich dazu komme den Wechsel zum Norpreme Schlauch zu machen bei dem die Zusätze keine Weichmacher ausspülen können kann ich das immernoch mal probieren.

16/10 gegen 11/8 zu tauschen ist keine gute Idee.
A) haben die Schläuche einen geringeren Durchfluss b) findest du dafür schon jetzt teilweise keine ordentlichen Kupplungen mehr. c) wird die Auswahl bei neueren Teilen immer kleiner. Ich habs vor knapp 6 Monaten irgendwann aufgegeben meine alten 11/8 Anschlüsse upzudaten und habe direkt gewechselt.
Der Durchfluss sollte nicht so stark beeinflusst werden...

und auch wenn für 16/10 mehr Sortiment da ist war ich von der 11/8 Auswahl zufrieden. Im Zweifelsfall kann ich immernoch wechseln, ich habe bisher 'nur' 36€ auf Fittings ausgegeben und den Schlauch wollte ich eh komplett tauschen.

Mich stört halt, das alles mit 16/10 doppelt so teuer ist wie 11/8.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.633
die Performance sollte bei 9x140mm insgesamt besser sein
nein, mehr Rotorfläche (bei 200er). Und bei weniger drehzahl mehr durchsatz.

Thema Schlauch...
was ist mit 13/10? damit fahr ich zeit Jahren.
je nach schlauch sind gute Radien damit möglich. Da wo es knicken kann hab ich vorsorglich 90° Winkel verbaut. Einbau kinderspiel bei 3mm Wandstärke
Durchsatz bei meinem Loop bei ~3000U/min der Pumpe ~70L/h
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
nein, mehr Rotorfläche. Und bei weniger drehzahl mehr durchsatz.
Die SW3 haben 100 m³/h angegeben, die Noctua 150 m³/h, beide ~1mm h2o statischer Druck

9x100 > 4x150 falls ich die bei voller Drehzahl laufen lassen sollte, da sehe ich den Vorteil eindeutig bei 9x140mm

Außerdem dürften 1000rpm 140mm leiser sein als 800rpm 200mm, wobei doppelt so viele Lüfter natürlich auch zusammen etwas mehr lärm machen - der Geräuschpegel sollte also vergleichbar sein.

was ist mit 13/10? damit fahr ich zeit Jahren.
Der soll noch schneller knicken als 8/11... außerdem bin ich dann wieder bei den teuren Tüllen, da kann ich dann auch gleich 16/10 kaufen, die paar Euro für den Schlauch würden's dann nicht mehr ausmachen.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.633
ok, die Tüllenpreise hab ich jetzt nicht im Kopf.

ich weis nicht was für radien du ziehen willst, ich hab halt paar 90°, 45° knick anschlüsse, sauber überlegt verlegt was soll da passieren?
bisher hatte ich noch nie einen knick (im gehäuse), extern kann bei mir auch nichts passieren.
(wenn magst kann ich paar bilder vom schlauchverlauf schicken)
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Der ganze 8/11 Krams ist eh schon auf dem Weg zu mir... ich werde mal schauen wie sich das ganze verlegt macht und dann kann ich immernoch entscheiden ob ich auf 16/10 wechseln will.

Die 36€ würde ich dann als Lehrgeld abschreiben.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.633
sauber verlegt mit passenden anschlüsse brauchst da mMn dir keine sorgen machen, einfach sauber verlegen.
Und dabei bedenken das wenn das Wasser warm ist ~40°C, weicher werden. Das kannst ja vorher testen wie weich die schläuche bei warmen wasser werden.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Ich sehe jetzt auch keine außergewöhnlichen Knicke auf mich zukommen... mir geht's nicht um die Optik und später wird eh nur der CPU und GPU Block im PC-Gehäuse sein, womit sich die Komplexität enorm verringert im Vergleich zu anderen WaKüs.
 

0-8-15 User

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.105
Am günstigsten fährst du wohl mit neun Arctic P14 PWM PST Lüftern.

Denen traue ich sogar mehr zu als den Silent Wings. Mehr als 800 RPM wirst du bei 140 mm Lüftern eh nicht wollen, es sei denn du bist sehr Geräusch unempfindlich.

Bei mir werkeln neun Noctua NF-P14s redux-1200 PWM auf einem MO-RA3 420 LT und 550 RPM ist die absolute Obergrenze dessen, was ich erträglich nennen würde.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568

0-8-15 User

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.105
Ich würde die Artic Lüfter selbst dann noch den Silent Wings vorziehen, wenn sie teurer wären. Jede Wette, dass sie bei gleicher Kühlleistung leiser sind.

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann solltest du dich eh zwischen Noctua NF-A14 und Noctua NF-A20 entscheiden.

Die NF-A14 vernaschen die Silent Wings zum Frühstück.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Die NF-A14 vernaschen die Silent Wings zum Frühstück.
Bei maximaler Leistung ohne Frage. Ist ja auch 1500 rpm vs 1000 rpm.
Nur werde ich niemals ein Anwendungsscenario haben wo ich >1000 rpm von einem 140mm Lüfter brauche.

Aber den Test von ComputerBase zu dem Thema hatte ich ja oben schon verlinkt und bei gleicher Drehzahl nehmen sich Noctua vs be quiet nicht so viel. Da gibt's keinen Grund einen über den anderen zu wählen.

Außer den erwähnten NF-A12x25 PWM welche aber auch ein komplett anderes Design haben als die NF-A14 das leider keinen 140mm Ableger hat.
 

0-8-15 User

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.105
Meine Aussagen beziehen sich immer auf Kühlleistung pro Lautstärke (inklusive Nebengeräusche).
Da gibt's keinen Grund einen über den anderen zu wählen.
Dezibel sind nicht alles. Wenn man den NF-F12 neben einem NF-A12 bei objektiv gleicher Lautstärke laufen lässt, dann kommt einem der A12 trotzdem leiser vor. Die Silent Wings fangen mit steigender Drehzahl sehr schnell an sehr unangenehm zu brummen. Für mich wären die nichts.
Nur werde ich niemals ein Anwendungsscenario haben wo ich >1000 rpm von einem 140mm Lüfter brauche.
Und genau deshalb sind günstige Lüfter vollkommen ausreichend, sofern sie keine störenden Nebengeräusche produzieren. Das ist übrigens auch das Fazit des von dir verlinkten Tests.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rickmer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Und genau deshalb sind günstige Lüfter vollkommen ausreichend, sofern sie keine störenden Nebengeräusche produzieren. Das ist übrigens auch das Fazit des von dir verlinkten Tests.
Stimmt.

Aber den Arctic traue ich nicht wirklich mehrere Jahre Betrieb ohne Lagergeräusche zu.

Noctua und be quiet können das.

Die Silent Wings fangen mit steigender Drehzahl sehr schnell an sehr unangenehm zu brummen.
Ich habe hier mehrere Exemplare Silent Wings 2 140mm mit deren Betriebsgeräuschen ich keine Probleme habe.

Vielleicht muss ich mir auch einfach mal einen NF-A14 bestellen und beide Lüfter den Drehzahlbereich durch vergleichen... Geräuschcharakteristik ist ein gutes Stichwort, auch wenn ich mit den SW 140mm nie irgendwelche Probleme hatte.
Ergänzung ()

Okay, ich habe mir mal einen NF-A14 bestellt. Ich werde den mal gegen einen Silent Wings 3 140mm testen. Ergebnisse gibt's vorraussichtlich nächstes Wochenende.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top