News Premium Edition: Auch Zotac vertraut auf Phisons SSD-Controller S10

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.371
Was ist an einem Phison S10 den bitte Premium? Das soll doch allenfalls dafür dienen um utoptische Preise zu verlangen, aber im Grunde wartet doch kein Mensch auf so eine SSD, von der Art gibt es doch schon genug. Außerdem sind die hohen TBW bei nur 3 Jahren Garantie auch totale Augenwischerei, die erreicht doch kein Heimanwender und kein Profi der so viele Daten in so kurzer Zeit schreibt, wird sich Consumer SSD mit einem Phison Controller kaufen.

Übrigens haben das alle SSD, hier wird aber wohl erstmal damit geworben:
SmartRefresh zum Datenerhalt durch Auffrischen der Zellen
Dabei haben sich doch so viele hier im Forum darüber aufgeregt, dass Samsung bei der 840 Evo den Bug mit den alten Daten ja nicht wirklich gefixt habe, wenn man da in der FW scheinbnar den Refresh alter Daten einfach nur öfter ausführt. :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.204
J

jodd

Gast
Gestern Klevv und heute Zotac, beide mit SSD auf die keiner wartet. Die Analysten die den Firmen zu diesen Schritt geraten haben müssen ja sehr optimistisch sein das es aufreichend Käufer für derartiges gibt.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287
Man fragt sich ohnehin, ob es sich überhaupt noch lohnt als SSD-Drittanbieter. Mit den Preisen von Crucial und Samsung (in Relation zu Leistung und Ausstattung) kann ja kaum einer mehr mithalten. Aber dass wieder neue Marken ihr Glück versuchen, zeigt doch, dass es sich iwie doch noch lohnt.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.764
Spannend wäre es einmal die Preise weltweit in den einzelnen Regionen im Vergleich zu sehen.
Kann man die Preise in D für den globalen Markt überhaupt als Referenz nehmen?
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Man fragt sich ohnehin, ob es sich überhaupt noch lohnt als SSD-Drittanbieter. Mit den Preisen von Crucial und Samsung (in Relation zu Leistung und Ausstattung) kann ja kaum einer mehr mithalten.
Man könnte sicherlich durchaus mithalten. Allerdings würde das dann für den Drittanbieter deutlich kleinere Gewinne bedeuten als für Samsung oder Micron.

Genau das wollen die Dritthersteller aber natürlich nicht und so bieten sie ihre Geräte schlicht und ergreifend zu teuer an, als dass sie irgendwie für den Normalnutzer interessant sein könnten.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.371
Sind deren Controller mittlerweile besser oder sollte man immer noch möglichst viel Abstand davon halten?
Besser als der uralte S5 der Crucial v4 sind sie heute schon, die haben aber auch eine Datendebuplizierung die nur eine Benchmarkoptimierung darstellt und so richtig toll sind sie eben nicht. Da SATA aber schon so ein Flaschenhals ist, wird der Abstand zur Spitze auch immer kleiner und es dürfte daher immer weniger Hersteller wirklich stören, solange die eben entsprechend günstiger sind.

Aber dass wieder neue Marken ihr Glück versuchen, zeigt doch, dass es sich iwie doch noch lohnt.
Wobei die Frage ist, ob das sich die Vorstellungen der Manager aufgrund derer sie SSDs ins Programm aufnehmen, dann am Ende auch als realistisch erweisen, denn nicht wenige "Marken" sind ja auch schon wieder vom Markt verschwunden. Andere wie Angelbird sind zwar im Preisvergleich gelistet, zu stolzen Preisen, aber das die sich gut verkaufen und damit auch entsprechend Gewinn erwirtschaften, kann ich mir nun beim besten Willen nicht wirklich vorstellen.

Man könnte sicherlich durchaus mithalten. Allerdings würde das dann für den Drittanbieter deutlich kleinere Gewinne bedeuten als für Samsung oder Micron.
Das glaube ich nicht, sie müssen ja die NANDs einkaufen und die sind so günstig nicht, schon gar nicht wenn man entsprechende Qualitäten einkaufen will. Daran verdienen die NAND Hersteller, womit sie beim Verkauf von SSDs halt gewissermassen doppelt verdienen, an den NANDs und an den SSDs. Außerdem dürfte vor allem Samsung mit seinen Stückzahlen auch noch ganz andere Skaleneffekte bei der Entwicklung realisieren können.

Genau das wollen die Dritthersteller aber natürlich nicht und so bieten sie ihre Geräte schlicht und ergreifend zu teuer an, als dass sie irgendwie für den Normalnutzer interessant sein könnten.
Nicht alle SSDs von Anbietern ohne eigene NAND Fertigung sind teurer als die von NAND Herstellern wie Crucial oder Samsung, dann sind aber auch Zweifel an der Qualität der verbauten NANDs nicht unangebracht.
 
Top