News Quartalszahlen: Apple erzielt Rekorde und streicht die Verkaufszahlen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.681
#1
Apple hat das vierte Geschäftsquartal 2018 mit Rekorden bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Ein Plus von mehr als 10 Milliarden US-Dollar beim Umsatz und rund 3,4 Milliarden US-Dollar beim Nettogewinn nennt der Quartalsbericht. Die Börse sorgt sich allerdings um Apples Entscheidung, Verkaufszahlen ab 2019 nicht mehr zu nennen.

Zur News: Quartalszahlen: Apple erzielt Rekorde und streicht die Verkaufszahlen
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.173
#2
tja wen wundert es bei einer Gewinn Marge von gefühlt 500% das diese Firma einen Rekord Gewinn nach dem anderen einstreift.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
951
#3
Es läuft und läuft bei Apple.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.170
#4
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.984
#5
Kein Wunder, dass Sie keine Zahlen mehr verkünden. Kommt an der Börse halt nicht gut an, wenn die Verkaufszahlen stagnieren oder gar abnehmen. Aber wenn man einfach die Marge weiter hochtreibt und genug Leute das überteuerte Zeug kaufen, kann man trotzdem super Zahlen präsentieren.

Zudem können sinkende Zahlen einen negativ Einfluss auf den Absatz haben. Besonders bei eher unnötigen trendprodukten wie Tablets. "Oh,es werden weniger iPads verkauft, da möchte ich aber nicht auf den entgleisenden zug aufspringen". Aber wenn man nur sieht, dass der Umsatz damit steigt, sind einige gewillt eher etwas zu kaufen, weil es ja erfolgreich ist.
 

devil99

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
497
#9
Kein Wunder, dass Sie keine Zahlen mehr verkünden. Kommt an der Börse halt nicht gut an, wenn die Verkaufszahlen stagnieren oder gar abnehmen. Aber wenn man einfach die Marge weiter hochtreibt und genug Leute das überteuerte Zeug kaufen, kann man trotzdem super Zahlen präsentieren.

Zudem können sinkende Zahlen einen negativ Einfluss auf den Absatz haben. Besonders bei eher unnötigen trendprodukten wie Tablets. "Oh,es werden weniger iPads verkauft, da möchte ich aber nicht auf den entgleisenden zug aufspringen". Aber wenn man nur sieht, dass der Umsatz damit steigt, sind einige gewillt eher etwas zu kaufen, weil es ja erfolgreich ist.
1. Ich glaube die Aktienbesitzer können damit leben wenn Apple 1% weniger iPhones verkauft, aber dafür 30% mehr Gewinn macht.
2. Als ob der 0815 Käufer sich vorher informiert wieviele iPhones Apple im Vorquartal verkauft hat...
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.173
#10
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
240
#12
Ich finde es immer wieder krass das Apple so viel Umsatz und Gewinn macht.
Ein Arbeitskollege hat sich jetzt das XS Max geholt. Schickes Gerät und im Vergleich zu meinem 7 Plus sind da welten zwischen. Aber eben auch sau Teuer das Teil.
Ich glaube echt, wenn die das XS (Max) für 200-300€ weniger verkaufen würden, die Abdroid Konkurrenz ziemlich alt aussehen würde. Bis auf ein paar Leute die Bock auf Custom Roms haben, würden sich mehr Leute ein Iphone kaufen.
 

Deleo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.414
#13
jetzt wissen wir warum wir 1600€ für ein IPhone Zahlen sollen. Problem bei Apple ist einfach das die Geräte einfach viel zu lange laufen.
Bekannte haben Macbooks von 2010 und die rennen, dagegen ist meiner Windows Lappi von 2015 eine Lahme Krücke.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.366
#14
ja sind paar "millionen" danke xD ....
man sieht zumindest das Sie einiges scheinbar auch reinvestieren
Das ist moderne Marktwirtschaft: Man versucht möglichst viel Verluste zu machen, damit möglichst wenig oder gar keine Steuern zahlen muss... da wird dann auch schon mal die Garage der Katze renoviert, die als Maskottchen total wichtig für das Unternehmen ist! Man müsste erst einmal wissen, wie sich die Ausgaben zusammensetzen um genauere Angaben über den "realen" Gewinn machen zu können...

@Floppy5885 Das sehe ich anders... viele haben kein iPhone, da es technisch sehr eingeschränkt ist. Ohne Cloud kannst du keine Dateien (Musik, Videos etc.) mit Freunden teilen, im Auto kannst du ohne rSAP die externe Antenne nicht verwenden, eine MP3 als SMS-Klingelton ist ohne weiteres nicht machbar und und und...

Wer das Smartphone einfach nur anmachen will und niemals etwas ändern möchte, ist bei Apple zu einem stattlichen Preis gut aufgehoben, aber wenn die Mädels sich lustige Katzenbilder als Hintergrundbild machen wollen, wird es schon eng... und die User, die Custom ROMs auf Android Geräte machen, machen auch einen Jailbreak auf einem iPhone. ;)


Edit: @Deleo Da würde mich aber interessieren, was der 2015er Laptop im Vergleich zu dem Mac gekostet hat. Wir haben hier noch zig 2010er Windows Geräte, die rennen wie Schmitz Katze und die waren immernoch günstiger als ein vergleichbarer Mac. ;)
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.994
#15
1. Andere Firmen geben auch keine Verkaufszahlen bekannt!
2. In diesen Quartalszahlen sind die ersten Tage des iPhone XS/XS Max enthalten, das sicherlich ähnlich stark verkaufte iPhone XR ist jedoch nicht enthalten, da man es erst später vorbestellen konnte.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.406
#16
Apple begibt sich hier auf sehr gefährliches Terrain. Momentan fahren die zwar einen Rekord ein. Aber das wird erkauft durch höhere Preise.
Mal schauen wie lange das noch gut geht.
So hab ich vor 2 Jahren auch mal gedacht. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Apple kommt ja gefühlt 'mit allem' durch und die Leute kaufen es.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.984
#17
1. Ich glaube die Aktienbesitzer können damit leben wenn Apple 1% weniger iPhones verkauft, aber dafür 30% mehr Gewinn macht.
Die können schon nicht damit leben, wenn das Unternehmen 5 Mrd. Gewinn macht, statt wie erwartet 5,3. Der Börsenwert ergibt sich aus vielen Stellschrauben. Sinkende Verkaufszahlen sorgen schnell zu Spekulationen und negativen Analystenberichten, was wiederum negative Einflüsse auf die Kursentwicklung hat! Vor allem wenn sich über die Zeit ein Trend aufzeigt. Denn man kann nicht unendlich lang die Marge anheben und wenn man da ziemlich am limit ist und die Verkaufszahlen weiter sinken, geht zukünftig auch der zu erwartende Gewinn zurück. In dem man keine Zahlen mehr veröffentlicht, nimmt man schon mal eine Stellschraube aus dem Spiel.

2. Als ob der 0815 Käufer sich vorher informiert wieviele iPhones Apple im Vorquartal verkauft hat...
Explizit nicht, aber alles was Apple macht landet in den Medien, auch in den Mainstreammedien. Da sind Meldungen wie "zum Dritten mal im Folge schlechtere Verkaufszahlen des iphones" keine positive PR. Sowas schnappt man schnell auf, im Radio beim Autofahren, morgens in den Nachrichten. Aber wenn man statt mit sinkenden Verkaufszahlen jedes Quartal mit mehr Gewinn für ein Produkt in den medien landet, hat das wohl einen besseren Einfluss auf die Verkäufe.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.984
#18
Apple kommt ja gefühlt 'mit allem' durch und die Leute kaufen es.
Jepp, wobei es ein Prozess is, der halt nicht ewig so weiterlaufen kann. Man ist halt irgendwann an einem Punkt, wo es für einige Leute trotz Ratenzahlung zu teuer wird. Das wird sicher nicht ein 1-2 Jahren sein, aber langfristig müssen auch die verkaufszahlen stimmen, um weiter zu wachsen
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.173
#19
jetzt wissen wir warum wir 1600€ für ein IPhone Zahlen sollen. Problem bei Apple ist einfach das die Geräte einfach viel zu lange laufen.
Bekannte haben Macbooks von 2010 und die rennen, dagegen ist meiner Windows Lappi von 2015 eine Lahme Krücke.
also wenn du mal wirklich wissen willst wie "toll" die Mac wirklich sind dann schau dir mal die Reparatur videos von Louis Rossmann an ;-) z.b. wo apples reperatur programm schlecht verlötete chips mittel gummipad einen höheren anpressdruck den kontakt verbessert anstatt den chip neu zu verlöten und in 1-2 jahren wenn das dann auch nichtmehr reicht --> sorry keine Garantie mehr pech gehabt ....

da gibts viele bsp. und wenn man Louis glauben schenkt gibt es doch den ein oder andere Konstruktionsmangel in den macs.

meine PCs halten unvorstellbarer weise auch relativ lange ohne Problem, wenn du glaubst "macs" sind besser als pcs dann bist du ein Marketing opfer, apple kocht genauso nur mit wasser wie die anderen Hersteller auch ;-) ob nun das OS besser od. schlechter ist muss jeder für sich entscheiden auf HW ebene gibt es kaum unterschieden, man muss allerdings auch teure NBs mit den macs vergleichen und nicht immer die billig dinger.
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
240
#20
Das ist moderne Marktwirtschaft: Man versucht möglichst viel Verluste zu machen, damit möglichst wenig oder gar keine Steuern zahlen muss... da wird dann auch schon mal die Garage der Katze renoviert, die als Maskottchen total wichtig für das Unternehmen ist! Man müsste erst einmal wissen, wie sich die Ausgaben zusammensetzen um genauere Angaben über den "realen" Gewinn machen zu können...

@Floppy5885 Das sehe ich anders... viele haben kein iPhone, da es technisch sehr eingeschränkt ist. Ohne Cloud kannst du keine Dateien (Musik, Videos etc.) mit Freunden teilen, im Auto kannst du ohne rSAP die externe Antenne nicht verwenden, eine MP3 als SMS-Klingelton ist ohne weiteres nicht machbar und und und...

Wer das Smartphone einfach nur anmachen will und niemals etwas ändern möchte, ist bei Apple zu einem stattlichen Preis gut aufgehoben, aber wenn die Mädels sich lustige Katzenbilder als Hintergrundbild machen wollen, wird es schon eng... und die User, die Custom ROMs auf Android Geräte machen, machen auch einen Jailbreak auf einem iPhone. ;)


Edit: @Deleo Da würde mich aber interessieren, was der 2015er Laptop im Vergleich zu dem Mac gekostet hat. Wir haben hier noch zig 2010er Windows Geräte, die rennen wie Schmitz Katze und die waren immernoch günstiger als ein vergleichbarer Mac. ;)
Naja der Otto Normal User kauft sich ein Handy das Gut aussieht und eben Whatsapp Facebook, Fotos etc kann. Da tun sich die Geräte nicht viel untereinander.
Für alles braucht man auch keine Cloud. Meine schwester hat bei Ihrem SE immer noch die kostenlosen 5GB. Somit wäre das für die Meisten kein Problem.
Frag doch mal einen Otto Normal-User welche Andeoidversion installiert ist. Oder was eine CustomRom oder Rooten ist. Da hörts dann aber auf. Ich glaube schon das wenn die Preise auf Huawei oder Samsung Niveau wären, die deutlich mehr absetzen würden. Das XS Max zb für 999€ ,XS für 899€ und das XR für 699€.
Es würden deutlich mehr zu Apple greifen.
Daher kann ich nicht verstehen warum die ihre Preise immer so massiv anziehen. Der Umsatz und Gewinn steigt aber der Marktanteil stagniert.
 
Top