News ROG Sica: Asus-Spielemaus mit wechselbaren Omron-Tastern

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.175
#2
Wechselbare Tasten sind irgendwie bei Mäusen nicht so der Hit für mich. ASUS versucht seit einiger Zeit sehr innovativ zu sein mit ihrer STRIX Serie aber irgendwie ist alles bei denen momentan eher OVERKILL.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
155
#3
Grade bei einer Gamermaus hätten ein paar tasten zusätzlich nicht geschadet. 2 Daumentasten + ne 2. Zeigefingertaste wie bei der fireglider zum gleichen Preis wären schon recht ansprechend. So ist das eher ne Officemaus und da sind 50€ zu viel (mmn).
 

HominiLupus

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#5
Und wo kann man solche Tasten kaufen, zu welchem Preis?
Ich hab noch Logitech Pilot und Mouseman hier liegen (Mäuse mit Kugel aus den 90ern). Da gehen die Tasten noch wunderbar... Ist das wirklich ein Problem mit den Tasten?
 

yui

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
287
#6
Ich mag das ganze ROG zeug von Asus.
Aber ich denke ich bleib mal bei meiner Razer Maus.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.649
#7
Und wo kann man solche Tasten kaufen, zu welchem Preis?
Ich hab noch Logitech Pilot und Mouseman hier liegen (Mäuse mit Kugel aus den 90ern). Da gehen die Tasten noch wunderbar... Ist das wirklich ein Problem mit den Tasten?
Die sind auf Ebay (.com) ganz gut verfügbar. Hier geht es aber nicht um die Haltbarkeit, sondern nur um das Klickgefühl.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
13.524
#8
So und nicht anders sollen in der Heutigen Zeit Mäuse aufzuschrauben sein!!
Stopfen raus, Schrauben raus, fertig.
Ja, in der heutigen Zeit sind defekte Schalter ein großes Problem, da sich das Spielverhalten stark geändert hat zur damaligen Zeit (allein was D3 bei mir an Mausklicks frisst ist erschreckend).
Ersatzschalter bekommt man hier: Klick mich
Zur Maus: Sehr guter Sensor, Minimalst gehalten (viele lieben keine zusätzlichen Seitentasten) und eben sehr wartungsfreudig.
Preislich leider extrem teuer.
Für wen die Maus zu wenig Tasten hat: Gladius, aber da muss man auch schon wieder die Mausfüße abmachen, um sie aufzuschrauben. :freak:
 

Jedi3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
286
#9
Ich finde den Ansatz sehr interessant.
Bisher wurde ich immer durch defekte Schalter (Doppelklick-Problem) zum Neukauf gezwungen.
 

iKrautDroid

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9
#10
Bin gerade auf der Suche nach einer neuen Gaming-Maus und ziehe die Sica in Erwägung. Meine anderen beiden Optionen sind die Logitech G303 und die EVGA X5. Was meint ihr?
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.196
#11
keine schlechte Sache. Das könnte sich Logitech mal abschauen, dort verrecken die Taster wie die Fliegen (ich hab schon die dritte G602)
 

w0ll3

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.424
#12

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.735
#13
Die Lift-Off Distance ist bei optischen Mäusen leider immer noch zu hoch. Da sollten die sich mal drum kümmern und nicht um austauschbare Taster.
So lange sie das nämlich nicht in den Griff bekommen werde ich weiterhin bei Laser-Mäusen bleiben müssen.
 

Yumix

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.707
#14
Naja gibt auch welche mit niedriger LOD und davon mal abgesehen ist das doch persönlicher Geschmack. Bei einer mittleren LOD sollte eigentlich jeder mit klar kommen wenn er denn will.

Der Switch-Sockel hat nicht nur Vorteile, die Klicklatenz der Gladius ist höher als andere Mäuse.
Falls das so ist löte ich dann doch lieber die Switches selbst ein/aus, ist ja jetzt auch nicht so kompliziert. Aber ansonsten interessante Maus, wobei ich persönlich mir noch 2 Seitentasten gewünscht hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.735
#15
Naja gibt auch welche mit niedriger LOD und davon mal abgesehen ist das doch persönlicher Geschmack. Bei einer mittleren LOD sollte eigentlich jeder mit klar kommen wenn er denn will.
Verstehe nicht, wie das eine Frage des Geschmacks sein soll. Natürlich mag es Leute geben, die ihre Maus lieber gerne etwas höher anheben, aber das kann kein Grund dafür sein, dass die Maus den Kontakt zur Oberfläche länger beibehält.

Das führt nur dazu, dass beim abheben und neu aufsetzen der Cursor an eine neue Position springt. Kann man ja ganz einfach testen. Maus ruhig liegen lassen und einfach nur anheben und wieder senken. Optimalerweise sollte der Cursor nicht bewegen und anschließend an der gleichen Stelle stehen. Besonders auffällig wird das natürlich dann, wenn die Maus jetzt noch schnell bewegt wird. dann werden die Sprünge die entstehen besonders groß und das ist bei Shootern tragisch.

< 1mm ist mit Lasern locker machbar und wenn das auch mit optischen klappt, dann würde ich auch über einen Wechsel nachdenken. Bis dahin komme ich mit Lasern noch wunderbar aus. Es ist ja nicht so, als ob das Tracking dort absolut unbrauchbar wäre. Ich wette in einem reinen Bewegungstest würden die wenigsten den Unterschied zwischen einer Laser- und einer optischen Maus erkennen können, solange man sie nicht anhebt.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.040
#16
Der Switch-Sockel hat nicht nur Vorteile, die Klicklatenz der Gladius ist höher als andere Mäuse.
Ich bezweifel aber mal ganz stark dass das am Sockel liegt...

@noxon: die LOD meiner Kone Pure Military ist extrem niedrig. Geht mittlerweile also auch mit optischen Sensoren.


@Topic: interessante Idee, wäre schön wenn das auch andere Hersteller aufgreifen würden.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.735
#17
Glaube ich dir gerne Jesterfox, aber trotzdem nicht so niedrig wie bei Lasermäusen.
Sagt ja selbst der Roccat CEO in dem Interview zum Thema Optisch vs. Laser.

Naja. Wie dem auch sei. Halte das jedenfalls für wichtiger als diese Tastergeschichte. Das ist alles was ich eigentlich sagen wollte.
Obwohl Taster natürlich auch wichtig sind, aber müssen die wirklich austauschbar sein? Da habe ich eher die Befürchtung, dass die irgendwann nicht mehr vernünftig im Sockel sitzen und Prellungen verursachen oder sowas. Dann hat man nachher irgendwelche Delays beim klicken und merkt das eventuell gar nicht mal direkt. Bei einer festen Verlötung hätte ich da doch ein etwas besseres Gefühl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.040
#18
Der Artikel ist aber schon alt und bezieht sich auf die alte Pure Optical mit 3090 Sensor. Deren LOD war wirklich sehr hoch. Die neue Military Edition hat einen anderen optischen Sensor mit Oberflächenkalibrierung, da ist quasi kein Unterschied mehr zu einem Laser.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.735
#19
Na dann muss ich mal sehen, dass ich die irgendwo ausprobieren kann.
Im Moment verwende ich ja auch die Kone Pure. Allerdings als Laser. Weiß aber nicht, ob allein der Sensor einen Wechsel rechtfertigen würde.
 
Top