News ROG Zenith Extreme X399: Asus-Mainboard für Ryzen Threadripper im Detail

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.235
#1

Sinnfrei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
487
#4
Naja, also wirklich berauschend ist das nicht, 10 GBit LAN geht nur über eine dumme Steckkarte (bei ASRock direkt auf dem Board), nur 6 SATA Ports, keine Debug LED (zumindest hab ich jetzt keine gefunden).
Da gefällt mir das ASRock Taichi/Gaming besser.
Dafür sieht das Asus Board deutlich kleiner aus. Auch dank der DIMM-SSDs.

Edit: Ne, doch eher nicht kleiner. Aber praktischer auf jeden Fall. So muss man wenigstens keine Grafikkarten ausbauen um die SSDs zu tauschen. und ein zusätzlicher x4 Slot kann auch nützlich sein, wenn man keine 10 GB Netzwerkkarte braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hejo

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
663
#8
was ist der 5 RAM Slot rechte Seite wo DIMM 2 drauf steht?

Edit: habs geschnallt der Sockel für den M2 Träger
 
Zuletzt bearbeitet:

sysfried

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
26
#9
Der 5.te DIMM slot für "DIMM.2" ist für die Extra DIMM.2 Adapterkarte, auf die 2x M.2 SSDs drauf gehen.
Ist im Artikel und den Bildern eigentlich erklärt, aber ich hab auch zweimal hingeschaut, bzw. zweimal gelesen...
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.616
#11
Preislich wird es spannend, ich denke AMD wird für die plattform einen Selbstbewussten Preis ansetzen. Der 16 Core wird sicher um die 1200$ kosten (was im vergleich zu den 2000$ für Intels 18 Core noch immer ein guter preis ist). Die Boards werden sicher auch entsprechend bpreist. Wer aber was mit 32 threads anfangen kann, der verdient mit dem Rechner eh geld oder ist ein besserverdiener mit entsprechendem budget. Von daher ist das kein problem.

Für Media Creators sicherlich ein feuchter Traum. Einspielen, rendern und Streamen gleichzeitig. Oder auch für selbstständige Videocreater, cad Profis etc. Finde das Asrock lineup bisher aber auch ansprechender
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.551
#12
Wenn das Teil wirklich 64 PCIe Lanes hat kann man da vier GTX 1080ti oder vier Titans verbauen und für Machine Learning nutzen ^^
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.177
#13
Denke der Preis dieses Board liegt bestimmt jenseits der 300€ Marke interessant ist es aber allemal.
 

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.261
#14
Werden alle LGA-Sockel von Foxconn gefertigt? Sehe da überall deren Logo.

Inwiefern hat ein LGA Sockel bei vielen Kontakten denn Vorteile gegenüber Pins an der CPU? Ich hab es noch nie geschafft die zu verbiegen. Man legt die CPU richtig in den Sockel und schon sind alle Pins drin. Wieso sollte sich da bei solchen Riesensockeln was verbiegen, wenn alle Pins der CPU im Sockel versunken sind, bevor diese fixiert wird?
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.637
#16
Dafür sieht das Asus Board deutlich kleiner aus. Auch dank der DIMM-SSDs.

Edit: Ne, doch eher nicht kleiner. Aber praktischer auf jeden Fall. So muss man wenigstens keine Grafikkarten ausbauen um die SSDs zu tauschen. und ein zusätzlicher x4 Slot kann auch nützlich sein, wenn man keine 10 GB Netzwerkkarte braucht.
Das Asus ist VIEL größer als die beiden Asrock-Varianten - man beachte die rechten Bohrungen.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.708
#17
Der Sockel ist ja mal riesig.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.181
#18
Preisentwicklungen sind doch immer was lustiges, nun sind 900€ für 128GB RAM plötzlich teuer x) Ich hab für meine 32GB knapp 750€ damals gezahlt und das waren nicht einmal die wirklich teuren OC-Riegel.
 

devVvon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
456
#20
Total Toll das AMD das Intel Namensschema von den Chipsätzen verwendet kann man auch kaum verwechseln dann.
 
Top