Notiz Smartphone-Test: Leserfragen zum Samsung Galaxy S8 beantwortet

nlr

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
10.072
Die Testgeräte des Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ sind in der Redaktion eingetroffen. In den Kommentaren zu dieser Notiz können Leser Wünsche für den Test äußern, was von ComputerBase im Rahmen der Möglichkeiten überprüft werden soll. Der Test des Galaxy S8/S8+ unterliegt einer Sperrfrist bis zum 18. April um 17:00 Uhr.

Zur Notiz: Smartphone-Test: Leserfragen zum Samsung Galaxy S8 beantwortet
 
Vergleich S7/Edge vs. S8
 
@mili2110

genau das finde ich auch interessant
vorallem was die akkulaufzeit betrifft
 
Audio-Qualität: Wie klingen die Kopfhörer, wie klingt es an besseren Kopfhörern, wie kommt das S8 mit hochauflösenden Flac Dateien zurecht?
 
Kommt es häufiger zu Fehleingaben ggü vorher durch den größeren Bildschirm und die abgerundeten Seiten?

Ist eine Einhandbedienung möglich?

Kann man das Gerät über die Vorderseite aufwecken oder muss man es in die Hand nehmen!? DoubleTap Wakeup oder ähnliches?

Wird das Gerät durch induktive Ladung wärmer oder heißer als über den USB-C Port?

Desweiteren interessieren mich die Energiesparmodi. Kann man die CPU-Leistung einschränken z.B. für Navigation. Wie machen sich diese in der Laufzeit bemerkbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
DROP Test!!!!! Als erstes bitte den Drop Test machen, um zu sehen ob das Teil was aushält.
 
Nachdem die Kamera gleiche geblieben ist, ist für mich die wichtigste Frage: Wie zuverlässig ist die Gesichtserkennung zum entsperren und vor allem, wie leicht lässt sie sich überwinden?

Stören die "Edge"-Kanten im Alltag mehr, als sie nützen? Ist das in Kombination mit dem nahezu randlosen Design praktikabel, oder kann man das Gerät kaum noch anfassen, ohne versehentlich eine Aktion auszulösen?

Ansonsten natürlich: Will it blend? :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde es auch wichtig, dass man echt mal was dazu sagt, wie es sich im Alltag macht, wenn man das Handy einhändig bedienen möchte.
Kommt es zu Fehleingaben? muss man aufpassen, wie man das Handy hält, damit man nicht irgendwas auslöst? Empfindlichkeit des Touchscreens testen usw.

Handling ist das Stichwort. Das wäre mir sehr wichtig zu testen.
 
Akku Laufzeit, Hitze-Entwicklung generell und auch ab wann die CPU runtertaktet etc. und das unter möglichst realen bedingungen. Also Spiele, Filme, Musik, Telefonieren, etc.
 
Ich würde gerne sehen wie das Smartphone mittels eines Induktionsherdes geladen wird :D
 
@vicky: genau, als erstes.. damit das schöne testgerät gleich im eimer ist^^

spannend wäre vor allem die interne flashgeschwindigkeit, kamera-vergleichsfotos (allein sehen alle smartphone fotos "gut" aus, erst der vergleich offenbart unterschiede).
 
Mich würde interessieren wie sich das Teil über die DeX Station in einem Firmennetzwerk (sprich Domäne) nutzen lässt.

Kommt das "mobile" Outlook direkt auf den Exchange?
Kommt man im "DeX Mod" irgendwie an den öffentlichen Ordner und an fremde, freigegebene Postfächer?
Funktioniert die MS RDP App per LAN so wie sie soll?
 
Die Akkulaufzeit während des Filmens in 4K. Evtl. noch gegenübergestellt die Qualität des Bildmaterials der vorinstallierten Kamera im Vergleich zu OpenCamera.
 
Ich würde gerne mal einen Test sehen, wie störend die Edge-Kanten bei Lichteinfall sind. Sprich: wie stark wird bspw. Sonnenlicht an der Kante gebrochen und ist daher störend bei der Bedienung im Vergleich zur normalen Displays.
 
Wäre interessant zu sehen, ob sich der Gesichtsscanner wirklich so leicht mit einem Bild austricksen lässt.
 
Kann es "double tap to wake/sleep" ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht auch mal ein paar "Reallife Benchmarks" anstatt der ganzen Geekbench Geschichte. Ich meine, den längsten Balken in einem synthetischen Benchmark zu haben, nutzt mir im Alltag recht wenig.

Vlt. mal etwas in diese Richtung entwickeln mit den meistgenutzten Apps. Da könnte man dann ja mit jedem getesteten Smartphone die Liste erweitern. Finde ich persönlich aussagekräftiger als so manchen Benchmark.
 
Zurück
Oben