Test Test: Intel Core i5-760

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.326
#1
Nach zehn Monaten spendiert Intel den günstigsten Quad-Core-Prozessor auf „Nehalem“-Basis ein Update. Wir sehen uns das schnellere Modell Core i5-760 genauer an. Dabei gehen wir wie üblich der Leistung auf den Grund, testen aber auch, wie es sich mit der Leistungsaufnahme sowie Undervolting und Overclocking verhält.

Zum Artikel: Test: Intel Core i5-760
 

hi-tech

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
947
#3
Ich finde den i5 wirklich interessant. Könnte mein nächster Prozessor werden.
Thx für den Test.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.263
#4
Eigentlich ein schöner CPU. Mehr Leistung und weniger Liestungsaufnahme/Temperatur.

Jedoch frage ich mich gerade, wozu ich meinen E6600 @ 3.5GHz überhaupt upgraden soll.

Ich entpacke nicht 24/7 Dateien, konvertiere auch keine Audio/Videodateien. Und bisher laufen noch alles Spiele - wenn ich mal spiele - in guter Geschwindigkeit. Wenn's hakt dann liegt es außerdem meist an der Grafikkarte.

Will damit sagen: Für den Normalnutzer ist ein Upgrade von einem hoch getakteten C2D meiner Meinung nach kein großer Gewinn.

Für einen flüssigen Ablauf von Windows reicht im übrigen auch ein Dualcore. Seitdem ich SSDs nutze kann nichts mehr flüssiger werden.
Deshalb der Tipp: Anstelle von einen C2D auf einen i5 umzusteigen, sollte man eher zu SSDs greifen wenn man "nur" ein normaler Anwender ist ;)
 
A

Amando

Gast
#5
Das Fazit ist für mich ist nicht objektiv, gerade wenn man dem Vergleich mit AMD zieht. -Die CPU ist gut, keine Frage - aber AMD bekommt am Ende hier nur ein negatives kurzes Statement ab.
Da dieses Feld aber ohnehin schon die Paraderolle der „Lynnfield“ und „Clarkdale“ ist, sieht es für die Konkurrenz von AMD noch düsterer aus als zuvor. Die nicht einmal gleich schnellen Modelle genehmigen sich selbst mit neuestem Unterbau auf Basis des 890FX-Chipsatzes 20 Prozent mehr Leistung in unserem Komplettsystems.
-Also was ist an AMD so düster, dass es noch düsterer aussieht, völlig überzogen.
-Obwohl die AMD CPU´s oft genug auch vorne liegen, je nach Anwendung, nichts positives wird erwähnt.
Was das neue Chipsatzgespann 890FX/890GX+SB850 an Leistungsaufnahme einspart, ist erstaunlich (der alte Phenom II X4 965 BE im C3-Stepping kommt in diesem Umfeld auf einen Wert, der bis zu 30 Watt unter der alten Plattform liegt).
-Das hast du noch vor knapp über 3 Monaten gesagt, also was denn nun?
-Es fällt schon auf wie blumig Intel hier präsentiert wird...haben ja nicht geschlafen etc. haben Ihre Effizienz verbessert . Dabei handelt sich es gegenüber i5 750 im IDLE 1W und unter Last um 3W Unterschied. -Es wäre glaube ich besser den Leuten dem Tip zu geben anstatt Halogen Sparbirnen zu benutzen.

-Außerdem wird die Zukunftsicherheit dieser Plattform gar nicht negativ erwähnt, Sandybridge wird auf dieser Plattform nicht laufen, der Bulldozer wohl auf AM3 Boards.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.078
#6
was mit gerade auffällt - warum steht auf dem I5 eig kein "I5-760" drauf? ist das bei allen I5 / I7 CPUs so?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.939
#7
finde das auch sehr komisch. der AMD x4 und x6 sind in den meisten fällen schneller, speziell bei spielen in einer normalen auflösung (1650) und kosten bestimmt auch noch mal 30-40€ weniger. bei einer cpu <200€ ist das schon einiges. wenn man jetzt auch noch den günstigeren mainboardpreis mit einrechnet, dann ist die AMD plattform in meinen augen in den meisten (nicht allen) fällen die bessere wahl...
es ist eine gute CPU von intel, aber die empfehlung kann ich deswegen nicht unbedingt nachvollziehen.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.602
#8
Schöne CPU bei der Verbrauch/Leistung und Preis relativ in Einklang stehen, was leider bei weitem nicht immer der Fall ist.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.184
#9
Der Sprung von den sehr guten C2Duo Modellen von Intel ist "leider" nicht gewaltig zu den neuen i5 / i7 Modellen... vorallem wenn man bedenkt, dass man nicht einfach mal den Prozessor tauschen kann, sonder gleich der Rattenschwanz mit Mainboard und RAM folgt...
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
125
#10
wenn ich so sehe, dass der Phenom II 965 bei den min Frames bei 1680X1050 meist die beste CPU ist, dann hab ich mit meinem Kauf ja alles richtig gemacht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.267
#11
Schöne CPU ohne Frage, aber AMD kann meiner Meinung nach immernoch durch besseres P/L glänzen. Die CPUs kosten villeicht gleichviel, aber vernünftige Boards sind bei AMD deutlich billiger. Außerdem hat bei AMD die Aufrüstbarkeit einen weiteren Vorteil, der nicht zu vernachlässigen ist.

Dennoch ist die CPU eine Überlegung wert, wenn man neues System aufbaut.
Ich bleib vorerst bei meinem 940 BE :)
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.519
#12
Mal eine generelle Frage:
Habt ihr die Leistungsaufnahme der 6 (!) verschiedenen Mainboards verglichen? Wenn ja, warum werden die Ergebnisse nicht aufgeführt?
Wenn zuvor kein Vergleich statt gefunden hat, wie kommt man dann auf die Idee, die unterschiedlichen Testsysteme trotzdem ohne weiteres zu vergleichen? Selbst bei gleichem Chipsatz unterscheidet sich die Leistungsaufnahme von Hersteller zu Hersteller.
Mal ein Beispiel: http://www.hartware.de/review_1068_7.html
Hier ist die Reihenfolge unter Last (Prime) folgende:
785G/SB710 --> 195 Watt
790GX/SB750 --> 194 Watt
790GX/SB750 --> 189
790FX/SB750 --> 188
785G/SB710 --> 188
890GX/SB850 --> 183
790FX/SB750 --> 182
Und außerdem, wie kommt man jetzt hier zu dem Schluss, dass nur das neue Chipsatzgespann 30 Watt einspart (890GX/SB850)?
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.350
#13
Der i5 760 ist eine super CPU.
Wenn die Intel Mainboards jetzt noch so günstig wären wie die AMD Mainboards und man die CPU nicht mehr upgraden will, dann wäre ein 1156 Sockel System einem AM3 System mit 965BE oder 1055T in nahezu jeder Hinsicht vorzuziehen.
AMD muss an der Effizienz unter Last arbeiten.
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.024
#14
Moin,

meine Herren - das Fazit ist ja mal PoPo-Küssen pur. Der Prozessor ist super, dass sieht man - aber muss es denn so aussehen, also ob Intel das Fazit geschrieben hat...

MfG
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
#15
schon wieder ein funkelnder edelkerner in intels regal für privatkunden. topleistung und energieeffizienz in einem. overclocking oder undervolting unnötig, die cpu macht alles selber. braucht jemand mehr?
 
B

boxleitnerb

Gast
#16
Wieso? Fast gleichauf in Anwendungen (-5%), geringere Leistungsaufnahme, schneller in Spielen im CPU-Limit (1600er Auflösung praktisch GPU-limitiert, wie man sehr schön an der Glättung des Testfelds sehen kann), fast gleicher Preis.

Wenn man jetzt noch die Entschleunigung der Multicoreoptimierung in Spielen bedenkt, ist der X6 kein Muss.

btw Volker:
Ein Kommentar im Text zur GPU-Limitierung in den meisten Spieletests wäre nicht schlecht. Die ergänzenden 800x600 Benches sind schonmal ein Anfang, aber werden von den meisten ja kleingeredet. Gibt es Bestrebungen, die CPU-Tests noch zu verbessern, damit nicht so oft ein geglättetes Ergebnis rauskommt?
Generell wäre ein Absatz zu der Problematik nicht schlecht. Was in den Spielen gebencht wurde, war meistens die Grafikkarte, nicht aber die CPU :(

Ach nochwas:
Warum bencht ihr mit Turbo? Wenn man nicht weiß, welcher Takt denn nun gefahren wird, verzerrt das doch die Ergebnisse noch weiter! Turbo von mir aus zusätzlich, aber in den normalen Benchmarks hat der imho nichts zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
#17
Für jemanden wie mich, der vorwiegend am Rechner arbeitet, ist der 1055T diesem hier vorzuziehen. Da bietet AMD wirklich die bessere Plattform zu einem besseren Preis, auch wenn der Verbrauch unter Last etwas höher ist. Bei einem Spielerechner würde ich persönlich trotzdem zu einem 955/965er greifen, einmal wegen des Preises und wegen des zukunftsicheren Sockels.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
436
#18
Der AMD Phenom II X6 1055 scheint mir die bessere Alternative zu sein, da er zZ die gleiche Leistung bietet. In Zukunft wird er aber mehr und mehr am coreI5 760 vorbeiziehen, da er störker von der zukünftigen multicore Optimierung vieler Anwendungen profitieren wird. Daher verstehe die Empfehlung auch nicht ganz. Wo sind die Vorteile dieser Prozzis im Vergleich zum AMD Phenom II X6 1055?
 

Fetter Fettsack

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
#19
Ich möchte an so manchen Mitboardie den Hinweis richten, dass das schlichtweg ein simpler CPU-Test ist und es nicht darum geht ein umfassendes Bild der P/L mitsamt Mainboard, Zukunftssicherheit usw. darzulegen.

Wenn ein Produkt brauchbar ist, so wie es der i5 760 offensichtlich zu sein scheint, sollte man das auch klar sagen, egal was man von Intel hält (übertreiben muss man natürlich mit dem Lob auch nicht).
Dass man dann aus Preis-Leistungsgründen eh wieder zu einer AMD-CPU greift, bleibt einem ja unbenommen und hat in einem Intel-CPU Test mAn nicht unbedingt etwas zu suchen.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.874
#20
Der Test bestätigt wieder mal, dass Gamer mit dem Preis-Leistungs-Sieger, dem Athlon II, genug Rechenpower besitzen.

Der I-760 scheint ja DIE eierlegende Wollmilchsau von Intel zu sein.


Würd mich brennend interessieren, ob die AMD Prozzis mit nem MSI-Board mit Active Phase Switching vom Stromverbrauch her an die Intel-Riege anschließen könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top