News Wochenrückblick: Nvidia mit Problemen in DirectX-12-WoW und bei HDR

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.394
#1
Im Wochenrückblick schafft es das 14 Jahre alte World of Warcraft sowohl bei den Meldungen als auch den Testberichten der letzten Woche auf den ersten Platz. Blizzard hat dem Spiel mit einem Patch nicht nur DirectX 12 beigebracht, sondern es auch nur noch an ein Abo geknüpft, aber nicht mehr an einen Kauf eines Spiels.

Zur News: Wochenrückblick: Nvidia mit Problemen in DirectX-12-WoW und bei HDR
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.157
#2
Im Westen nichts neues, war ja auch schon vorher so, dass GTX980 und Co stärker einbrechen als die Radeon Fury (X), wenn es um eher ungewöhnliche Belastung geht. Da ja die reine Shaderleistung höher ist bei AMD. Nur bekommt AMD in gängigen Settings die Leistung nicht auf den Monitor. Wodurch Nvidia halt für den größten Teil der Anwender mehr Leistung liefert.
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.344
#3
@Bully|Ossi
Soweit tatsächlich nichts Neues, die entscheidende Frage ist jedoch warum das so ist.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.024
#4
@smart-

Maxwell bzw. Pascal und die Nvidia Treiber sind halt extrem auf DX11 optimiert. Die Vorteile die DX12 bringen nützten dann nicht wirklich viel und Sachen wie Async Compute bewirken sogar das Gegenteil.

Bei AMD gibt es bis zu 15% Performance hinzu währenddessen Maxwell sogar Performance verliert (0-5%). Bei Pascall hat Nvidia das Problem etwas "behoben" man verliert nun immerhin keine FPS mehr aber die Async Compute und Shader kann Pascal trotzdem nicht.

https://www.golem.de/news/asynchron...ichtige-dx12-funktion-fehlen-1509-116107.html
 

rob-

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.278
#5
Und wenn schon, wenn Nvidia generell eh 15-20% schneller ist, dann gleicht sich das aus. Aber das wird Nvidia nicht lange auf sich sitzen lassen, denke mit dem nächsten Treiber sieht das ganz anders aus.

Zumindest darauf kann man sich bei Nvidia verlassen, während bei AMD scheinbar lauter tolles Zeug verbaut ist, welches nie wirklich genutzt wird, oder nur hier und da mal zufällig getriggert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.344
#8
Und wenn schon, wenn Nvidia generell eh 15-20% schneller ist, dann gleicht sich das aus. Aber das wird Nvidia nicht lange auf sich sitzen lassen, denke mit dem nächsten Treiber sieht das ganz anders aus.

Zumindest darauf kann man sich bei Nvidia verlassen, während bei AMD scheinbar lauter tolles Zeug verbaut ist, welches nie wirklich genutzt wird, oder nur hier und da mal zufällig getriggert wird.
Genau, Nvidia ist durch die Bank weg in allen Klassen 15-20% schneller und zudem eine sehr faire Firma.
Bei AMD wird man nur mit neuer Technologie getriggert, einfach ein Saftladen.
Mein nächster Kauf steht fest. Nvidia.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
905
#9
@Bully|Ossi
Soweit tatsächlich nichts Neues, die entscheidende Frage ist jedoch warum das so ist.
Die Frage ist eigentlich nur welcher Teil der internen Chipoptimierungen bei NV mit DX12/Vulcan inkompatibel ist. Da können wir bei der Verwaltung der Threads, der Speicherverwaltung oder den Datenkompressionen(HDR!) alles annehmen.
Insgesamt wird NV seinem Ruf für eine kurze Lebensdauer der Karten wieder einmal gerecht. Dafür gibt es bei der nächsten Runde noch schönere Balken und höhere Preise.
 

G3cko

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
848
#10
Zitat von Holzmann;25915547:
OK, um noch mal auf das thread Thema zu kommen, ist die besagte AMD dx11 Schwächte den nun eine Hardware oder eine Softwareproblem eigendlich aus heutiger Sicht und auch als Ergebnis dieses threads?
Hierzu hilft folgendes Video:
AMD vs NV Drivers: A Brief History and Understanding Scheduling CPU Overhead - YouTube

Kurz gesagt: Nvidia setzt seit Kepler auf einen Software-Sheduler, welcher die Probleme von Dx11 angeht und die Threads in Software aufteilt und so den Mainthread entlastet. Dies hilft für höhere drawcalls. Da es jedoch eine Softwarelösungen ist und es das Aufteilen der Threads nicht umsonst gibt, verursacht diese Lösung mehr CPU-Last. Da nicht alle Spiele perfekt skalieren und häufig CPU-Leistung in der Breite brach liegt, sorgt dies in den meisten Fällen für mehr drawcalls. In einem Titel der bereits sehr gut skaliert, oder wenn die CPU zu 100% ausgelastet ist, kann das auch ein Nachteil sein. (Per Definition verursacht also der Nvidia Treiber einen höheren Overhead und nicht der AMD Treiber. Nvidias Lösung entlastet dafür jedoch den Mainthread)

AMD hingegen setzt auf einen Hardwaresheduler (ACE), welcher dies effizienter macht als es ein Software-Sheduler je könnte. Dies benötigt jedoch zwingend eine LowLevel-API, da dieser nicht mit dem Featureset von DX11 umgehen kann. Durch die Hardwarelösung kann AMD dies auch nicht per Software Mal eben wieder ändern.

Mit LL (LowLevel) hat AMD das Problem komplett gelöst, während nvidias Lösung nur ein Workaround für die Probleme einer veralteten API wie DX11 ist. Zudem kommt hinzu, dass bei nvidias Lösung derjenige gewinnt, der am Ende mehr "Menpower" bzw Geld in sein Treiberteam steckt. Wie alle Lösungen von Nvidia also wieder ein proprietärer Ansatz.

Die Entwickler sind also gefangen zwischen dem Marktführer, welcher am liebsten in der Vergangenheit bleibt und dem Underdog, welcher bereits die Lösung bereit hält an der alle ohnehin nicht vorbei kommen.

Keiner der beiden wird von seiner Strategie abweichen da es automatisch eine Stärkung des anderen wäre. Durch die ungleichen Marktanteile ist jedoch der Kunde der Leidtragende, da so Fortschritt zurückgehalten wird.

----------

Viele ignorieren ein weiteres Problem an nvidias Lösung, nämlich, dass diese nur solange gut funktioniert, wie einer der beiden Hersteller diese einsetzt. Wie gesagt ist der Software-Sheduler von nvidia eine Verbesserung der Drawcall-Problematik auf dem Mainthread unter DX11, aber es ist und bleibt eben nur ein Workaround, - ein Tropfen auf den heißen Stein und keine komplette Lösung des Problems. Angenommen AMD würde ebenfalls statt eines Hardware-Shedulers das ganze in Software umsetzen, dann würde dies aller höchstens 1 Jahr Verbesserung versprechen. Danach tuen die Entwickler das, was sie jeher getan haben. Nämlich die Performance von beiden an die Wand fahren. Und man sieht es ja jetzt bereits. Es gibt immer wieder genug Titel die dennoch auch bei Nvidia im CPU-Limit landen. Da sind wir also immernoch weit weit entfernt von den 30k Drawcalls die man aktuell unter Vulkan herraushaut. Wolfenstein 2: The New Colossus - 30 Mal mehr Draw-Calls als in Doom

------

Ergänzend zu meinen uralten Beitragen:

Obwohl Nvidia unter Dx11 Vorteile hat gibt es einige Titel wo sie dennoch massiv in ein cpu-limit laufen. Obwohl AMD die bessere Lösung hat gelingt es ihnen nicht diese in den PC Markt zu bringen. Der Konsolenmarkt setzt seit jeher auf Low Level APIs. Oder wie wäre es wenn man mit einem AMD 8 Core CPU auf Jaguar Basis mit 1,8GHz am PC zocken würde?

Den Fanboy interessiert nicht das bessere Produkt, sondern nur sein Verein. Der Wettbewerb funktioniert im PC Bereich nicht mehr. Das hat die gtx970 eindrucksvoll gezeigt. Schade, dass man hierzu nichts in den Medien wie CB liest. Nach Jahren hat Nvidia nun auch ein passendes Produkt in der Schublade und mit ihrem kommenden raytracing Filter haben sie nun auch ein eigenes Zugpferd um sich auf die Low Level Bühne zu trauen. Eines steht fest - Gäbe es mehr Hersteller, hätte sich Low Level viel schneller etabliert. So stellt sich der Marktführer quer und die Lemminge machen mit.
 

mgr R.O.G.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
370
#11
Nvidia mit Problemen in DirectX-12-WoW und bei HDR
Und beim Surfen im Netz...
Im letzten Treiber ist (wohl) ein Bug eingebaut. Denn scrolle ich auf Internetseiten hoch und/oder runter, dann taktet sich die Graka hoch samt Erhöhung der Vgpu. Resultat: um +50W Mehrverbrauch :rolleyes:. Stromsparfunktion mal anders....
MS könnte aber ebenso (Teil)Verursacher des "Scrollbug" sein lt. Berichten von Usern.
Mal schauen, wie lange NV/MS brauchen, um den Fehler zu beheben.
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.387
#14
@rob- Die Probleme bestehen schon seit mehreren Monaten, dazu haben auch schon nVidia-Nutzer im HDR-Benchmark-Thread Stellung bezogen, ich wäre mir an Deiner Stelle nicht so sicher. @frkazid hat ja freundlicherweise das letzte derartige Thema angesprochen ;)
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.710
#15
Nahezu vollkommen unnützer Entwicklungsaufwand von Blizzard, hier DX12 einzuprogrammieren. Dann noch die Chuzpe zu haben, man habe genau deswegen den exklusiven Vollbildmodus opfern müssen.

*stinkefingergenblizzardzeig*

Nach all den Jahren von DX12 sind die überwiegenden Implementierungen noch immer ein Armutszeugnis
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.812
#16
Aber das wird Nvidia nicht lange auf sich sitzen lassen, denke mit dem nächsten Treiber sieht das ganz anders aus.
Nur, dass sie diesen Leistungsverlust schon seit den Tests aus 2016 haben und in den letzten 2 Jahren kein Treiber gekommen ist, der daran etwas verändert hat.

Auch wenn Nvidia sich es in letzter Zeit durchaus leisten kann, geht bitte nicht bei allem davon aus, dass Nvidia nur das nötigste tut und sobald es mal nicht mehr ausreicht, direkt nen Treiberfix raushauen kann um versteckte Leistung abzurufen.

Es darf auch durchaus mal vorkommen, dass Nvidia einfach mal etwas schlechter macht als AMD.
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.344
#17

Rockstar85

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.946
#18

mace1978

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
874
#19
Oh nein, mein Ironiedetektor ist defekt...Ich bin mir sicher, dass es hier welche gibt.
Aber welche das nun genau sind...rob- oder smart oder beide...

@CB
Finde es gut, dass ihr offensichtlich auch in die Diskussion um HDR reingeschaut habt und in der Wochenübersicht euch dem Stand der Diskussion angenähert habt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KuroSamurai117

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
283
#20
Solange Nvidia mit dem alten DX11 zum Großteil schneller rennt als AMD mit DX12 ist eher die Frage ob man da von Probleme sprechen kann? Man nimmt dass DX was halt am schnellsten auf der jeweiligen Karte rennen. Da bringt es ja nichts wenn man theoretisch die höhere Rohleistung hätte. DX11 ist immer noch in jedem Game drin während DX12 häufig noch Probleme macht oder nur bei recht schwachen CPUs einen Vorteil verbucht.

Mag vielleicht in 3-4 Jahren anders sein aber da sind die jetzigen Karten im Rechner eh schon wieder veraltet und man sattelt langsam um.
Muss Jeder selber wissen ob er jetzt die Leistung nutzen will oder darauf spekuliert dass man in Zukunft was davon hat obwohl dann wieder neue Technologien oder Feature-Sets kommen die neue Hardware benötigt.

Dann gibt es noch Faktoren wie Abwärme oder Lautstärke bis hin zum Verbrauch und die nötige Dimensionierung der restlichen Bauteile.
 
Top