12/21 MSI Mega 865 und ASUS T2-R im Test : Schlagabtausch der Multimediazwerge

, 9 Kommentare

Media-Encoding (Fortsetzung)

Der zweite Media-Encoding-Bereich deckt nun auch die Video-Encoding-Benchmarks ab, deren Anfang XMPEG machen soll.

  • Benchmark: XMPEG 5.02

  • Offizielle Website: Mp3guest.com

  • Download: Download.de

    • Kostenpunkt: Freeware

  • Was benchen wir?

    • XMPEG 5.0 encodiert einen 328MB großen THX-Werbetrailer aus dem von DVD gerippten vob-Format in ein DivX 5.1. Als Ergebnis werden 47,35 MB geliefert.

    • Besondere Einstellungen: no audio, divx 780 kbps, "home theater", disable logo, disable feedback windows, crop 720x480 auf 720x309, DivX Commandozeile: "-bv1 780 -psy 2 -key 300 -p -b -sc 50 -pq 5 -vbv 6951200,3145728,2359296 -profile 3 -nf"
XMPEG 5.02 Divx 5.1
Angaben in Minuten, Sekunden
    • MSI Mega 865
      4:54
    • ASUS T2-R
      5:01

Wenn aus sechs Sekunden sieben werden, dann ist dies nur eine kleine Bestätigung dessen, was langsam vermutet werden darf: Der ASUS-Barebone gerät ins Hintertreffen. So verliert er auch diesen Performancevergleich mit knappem Rückstand.

  • Benchmark:TMPGEnc 2.520

  • Offizielle Website: TMPGEnc.net

  • Download: TMPGEnc.net

    • Kostenpunkt: Freeware

  • Was benchen wir?

    • Aus dem soeben mit XMPEG 5.0 erstellten DivX wird mittels TMPGEnc eine SVCD (PAL) erstellt. Die Datei ist 168,93 MB groß.

    • Besondere Einstellungen: Super Video-CD PAL (MPEG-2 480x576 25fps CBR 2520kbps, Layer-2 44100Hz 224kbps), fullscreen, no resize
TMPGEnc 2.520
Angaben in Minuten, Sekunden
    • MSI Mega 865
      4:25
    • ASUS T2-R
      4:49

Bekanntes Bild, bekannte Erklärung: Die Diskrepanz zwischen der erzielten Speicherbandbreite des MSI-Barebones und des ASUS-Barebones sorgt auch in diesem Media-Encoding-Benchmark für einen zweiten Platz des Terminators.

  • Benchmark: Windows Media Encoder 9

  • Offizielle Website: Microsoft.com

  • Download: Microsoft.com

    • Kostenpunkt: kostenlos, Windows 2000/XP benötigt

  • Was benchen wir?

    • Das mit XMPEG erstellte DivX wird in ein Windows Media Movie (wmv) konvertiert. Die entstandene Datei hat eine Grösse von 120MB.

    • Besondere Einstellungen: DVD quality video (VBR), 2000Kbps, PAL 25pfs
Windows Media Encoder 9 - Video
Angaben in Minuten, Sekunden
    • MSI Mega 865
      22:45
    • ASUS T2-R
      25:02

Beim Videoencoding zeiht einmal mehr der ASUS-Barebone den Kürzeren, wahrscheinlich führt auch hier die geringere Speicherbandbreite zu einer Zeitdifferenz von 137 Sekunden, einem durchaus deutlichen Ergebnis.

Auf der nächsten Seite: CAD & 3D Rendering