Windows XP 64 Bit für Spieler : ATi und Nvidia auf einem Athlon 64 im Vergleich

, 72 Kommentare
Windows XP 64 Bit für Spieler: ATi und Nvidia auf einem Athlon 64 im Vergleich

Microsofts Windows XP-64 Edition steht vor der Tür und somit auch die Möglichkeit endlich die 64-Bit-Fähigkeit aktueller Prozessoren wie dem AMD Athlon 64 oder der Intel Pentium 6xx-Serie zu nutzen. Zwar ist dies bereits länger durch entsprechend angepasste Linux-Versionen möglich, allerdings ist das Open-Source-Betriebssystem bekanntermaßen kein gutes Pflaster für Vielspieler. Dementsprechend haben wir uns eine Betaversion von Windows XP-64 genommen und diese auf Herz und Nieren bezüglich aktueller 32-Bit-Spiele überprüft. Dies hört sich zugegebenermaßen widersprüchlich an, aber man muss bedenken, dass es zur Zeit und auch in naher Zukunft kaum angepasste 64-Bit-Spiele geben wird.

Somit spielt für die potenziellen Benutzer des neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft die Geschwindigkeit aktueller Grafikkarten auf Windows XP-64 bereits heute eine große Rolle und wir möchten mit diesem Artikel einen Wegweiser geben, ob sich der Umstieg überhaupt für Spieler lohnt oder ob sie mit großen Verlusten und vor allem Problemen zu kämpfen haben. Natürlich spielen dabei neben dem mittlerweile weit fortgeschrittenden 64-bittigen Betriebssystem auch die entsprechenden Grafikkartentreiber eine große Rolle. Deshalb haben wir uns die aktuellsten Treiber von ATi und nVidia unter die Lupe genommen und wollen prüfen, ob sie genauso problemlos und schnell wie ihre 32-Bit-Pendants rendern können.

Auf der nächsten Seite: nVidia-Treiber