23/30 GeForce GTX 680 im Test : Mit Kepler ist Nvidia wieder die Nummer 1

, 1.424 Kommentare

Tessellation

Das wohl wichtigste DirectX-11-Feature ist ohne Zweifel „Tessellation“, mit dessen Hilfe die Entwickler einfache Objekte ohne viel Aufwand in komplexe Gegenstände verwandeln können. Jedoch ist dazu sehr viel Rechenkraft der Grafikkarte notwendig.

Im rein theoretischen „SubD11“-Test aus dem DirectX SDK von Microsoft lässt sich schnell erkennen, dass die Tessellation-Leistung der GeForce GTX 680 gegenüber der GeForce GTX 580 nicht verbessert worden ist und diese ausschließlich aufgrund der höheren Taktraten etwas schneller die Polygone aufteilen kann. In niedrigeren Tessellation-Faktoren spielt die höhere Rohleistung noch mit rein, doch bereits ab dem zehnten Faktor herrscht quasi Gleichstand mit dem Vorgänger. Das zeigt aber auch genauso, dass Nvidias Verbesserungen an der Polymorph-Engine wie geplant funktionieren, die die Durchsatzleistung verdoppeln.

Zudem zeigt sich schnell AMDs Problem bei der GCN-Architektur. In niedrigen Tessellation-Faktoren ist die Radeon HD 7970 der GeForce GTX 680 absolut ebenbürtig, verliert dann aber ab dem neunten Faktor massiv an Leistung.

Tessmark - 1920x1080 Set 4
  • Moderate – 1xAA:
    • AMD Radeon HD 7970
      592
    • Nvidia GeForce GTX 680
      444
    • Nvidia GeForce GTX 580
      293
  • Moderate – 4xAA:
    • AMD Radeon HD 7970
      471
    • Nvidia GeForce GTX 680
      281
    • Nvidia GeForce GTX 580
      129
  • Normal – 1xAA:
    • AMD Radeon HD 7970
      453
    • Nvidia GeForce GTX 680
      409
    • Nvidia GeForce GTX 580
      230
  • Normal – 4xAA:
    • AMD Radeon HD 7970
      335
    • Nvidia GeForce GTX 680
      248
    • Nvidia GeForce GTX 580
      215
  • Extreme – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      311
    • AMD Radeon HD 7970
      206
    • Nvidia GeForce GTX 580
      203
  • Extreme – 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      206
    • AMD Radeon HD 7970
      167
    • Nvidia GeForce GTX 580
      156
  • Insane – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      144
    • Nvidia GeForce GTX 580
      77
    • AMD Radeon HD 7970
      68
  • Insane – 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      91
    • Nvidia GeForce GTX 580
      64
    • AMD Radeon HD 7970
      58

Im Tessmark zeigt sich exakt dasselbe Bild: Je mehr Tessellation genutzt wird, desto stärker fällt die Radeon HD 7970 hinter die GeForce GTX 680 zurück. Die GeForce GTX 580 wird im Test durch einen Schutzmechanismus limitiert, sodass die Ergebnisse nicht der tatsächlichen Leistung entsprechen.

Stone Giant – 1920x1080
  • Ohne Tessellation:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      163,9
    • AMD Radeon HD 7970
      147,7
    • Nvidia GeForce GTX 580
      118,0
  • Tessellation Medium:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      133,0
    • AMD Radeon HD 7970
      117,7
    • Nvidia GeForce GTX 580
      97,5
  • Tessellation High:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      113,0
    • Nvidia GeForce GTX 580
      83,6
    • AMD Radeon HD 7970
      77,4

Im ersten „richtigen“ Grafiktest, Stone Giant, kann die GeForce GTX 680 die Kombination aus sehr hoher Rechen- und Tessellationleistung erstmals wirklich ausspielen. Die Grafikkarte liegt durchweg weit vor der GeForce GTX 580, wobei aber auch ersichtlich wird, dass die Tessellation-Leistung gleich geblieben ist. Denn die Differenz zwischen den beiden Karten bleibt unabhängig vom Tessellation-Faktor identisch.

Die Radeon HD 7970 hat bis zur Medium-Einstellung kein Problem der GeForce GTX 680 zu folgen, bricht dann in der High-Einstellung aber ein.

Unigine Heaven 2.5 - 1920x1080
  • Aus – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      101,0
    • AMD Radeon HD 7970
      87,9
    • Nvidia GeForce GTX 580
      68,3
  • Aus - 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      81,1
    • AMD Radeon HD 7970
      72,1
    • Nvidia GeForce GTX 580
      55,0
  • Medium – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      89,6
    • AMD Radeon HD 7970
      76,6
    • Nvidia GeForce GTX 580
      61,4
  • Medium - 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      71,1
    • AMD Radeon HD 7970
      63,0
    • Nvidia GeForce GTX 580
      49,0
  • Normal – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      83,2
    • AMD Radeon HD 7970
      69,6
    • Nvidia GeForce GTX 580
      56,3
  • Normal - 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      65,7
    • AMD Radeon HD 7970
      57,6
    • Nvidia GeForce GTX 580
      45,3
  • Extreme – 1xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      66,1
    • AMD Radeon HD 7970
      50,8
    • Nvidia GeForce GTX 580
      44,0
  • Extreme - 4xAA:
    • Nvidia GeForce GTX 680
      53,5
    • AMD Radeon HD 7970
      43,9
    • Nvidia GeForce GTX 580
      36,3

In Unigines Heaven-Benchmark kann sich die GeForce GTX 680 einen gesunden Vorsprung von durchweg knapp 50 Prozent gegenüber der GeForce GTX 580 erkämpfen, unabhängig von der Qualitätseinstellung. Die Radeon HD 7970 kann gut mit der Nvidia-Karte mithalten und verliert erst in der Extreme-Einstellung deutlich an Boden.

Auf der nächsten Seite: PhysX