News Adata: Mit NVMe-SSDs, SD-Karten und Roboter zur Computex

Parasounder

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
26
#3
Na das dauert noch , es gibt noch die Rückseite...
Oder eventuell nen goldenen Rand, wie bei sehr bekannten Gardinen 🤣
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.573
#4
Ach wieso denn, einfach eine Lupe drauf pappen und das als vollwertiges Feature anpreisen.
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.667
#5
Es sind wohl mehr Details zur SX9000 bekannt geworden. Scheint wohl doch "nur" 2D-MLC NAND verbaut zu werden:
0b4c99072ba3.jpg

Also wie bei der Plextor M8Pe. Hoffe der Preis wird dadurch attraktiver.

Quelle
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.136
#6
Artikel-Update: Anders als die Pressemeldung im Vorfeld vermuten ließ, basiert die Adata SX9000 nicht auf 3D-NAND. Stattdessen soll laut einem Typenschild auf der Computex 2017 „2D toggle MLC NAND Flash“ verwendet werden. 2.800 MB/s lesend und 1.500 MB/s schreibend werden bestätigt. Modelle mit 256, 512 und 1.024 GByte sind geplant.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]

Adata rundet die Familie der PCIe-SSDs mit NVMe auch nach unten ab: Die SX6000 im M.2-Format nutzt mit PCIe 3.0 x2 (laut Adata) eine langsamere Schnittstelle. Mit einem Realtek-RTS5760-Controller bestückt, sollen lesend wie schreibend 850 MB/s erreicht werden. Bisher war allerdings davon ausgegangen worden, dass der Controller mit PCIe 2.0 x4 arbeitet – die Leistungsdaten passen wiederum zu SSDs mit PCIe 2.0 x2. Der 3D-TLC-NAND liefert 128 bis 1.024 GByte Speicherplatz und wird durch einen SLC-Cache beschleunigt.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.109
#7
Mal ne Frage: ist schon ersichtlich wann die Weiterentwicklung der Micro-SD Karten zum erliegen kommt weil ihnen der Platz für weitere Logos ausgeht?;-)
Ein guter Punkt. Dabei fehlen noch ein paar Logos, die wir dringend brauchen: "Optimiert für Windows 10, optimiert für Dell-PCs, optimiert für Großmütter, die vor 1930 geboren wurden und gerne Kuchen backen"

Ohne diese Logos weiß man doch gar nicht, ob das man das Produkt kaufen kann. ;)

Was Adata angeht, bin ich etwas enttäuscht von einem schnellen und teuren USB-Stick mit "lebenslanger Garantie". Bisher hab ich nicht heraus bekommen, wie man ich sie geltend machen kann. Bei Gelegenheit gucke ich noch mal länger, ich bin mal gespannt, ob der Hersteller sich noch an sein Versprechen erinnert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.120
#8
nutzt mit PCIe 3.0 x2 eine langsamere Schnittstelle. Mit einem Realtek-RTS5760-Controller bestückt, sollen lesend wie schreibend 850 MB/s erreicht werden.
850MB/s klingen eher nach PCIe 2.0 x2, aber laut älteren News sollte der RTS5760 ein PCIe 2.0 x4 Interface haben: Entweder hat sich das noch geändert oder, was angesichts der 850MB/s eher anzunehmen ist, AData nutzt nur 2 der 4 vorhandenen PCIe 2.0 Lanes des Controllers, für PCIe 3.0 x2 wären 850MB/s nämlich zu wenig, vor allem lesend.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.120
#10
Die SX6000 wird sich bzgl. Preis und Leistung wohl mit Intels 600p messen lassen müssen und wenn die deren Preis nicht deutlich unterbietet, macht es keinen Sinn nicht die SSD direkt vom NAND Hersteller zu kaufen, wo man sich wenigstens bzgl. der Qualität der verbauten NANDs sicher sein kann.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.136
#11
Artikel-Update: Die Adata-SSD mit dem roten Kühlkörper ist keine Variante der SX9000. Dies belegen weitere Fotos von der Computex. Demnach trägt sie den Namen Gammix S10 und ist mit einem SMI-Controller (SM2260) und 3D-TLC-NAND bestückt. Die Gammix S10 ist mit 1.800 MB/s lesend und 850 MB/s schreibend spezifiziert und in Kapazitäten von 256, 512 oder 1.024 GByte geplant.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]

Außerdem zeigt Adata mit der IM2P33E8 eine Enterprise-SSD im M.2-Format, die bereits den neuen Controller SM2262 besitzt. Erhältlich mit bis zu 1,92 TByte wurde eine Leistung von über 3 GB/s demonstriert. Der 3D-TLC-NAND stammt von Micron.
 

zonediver

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
765
#12
Dieser SSD-Typ ist schweine teuer und erreicht ähnlich mickrige Schreibzyklen wie eine SATA-SSD.
Die werden daher noch schneller am Ende sein als "normale" SSDs :freak:
 
Top