News AMD Ryzen 7 3700U: Erste Details zum neuen Picasso-Notebook-Prozessor

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.077
#2
Also alles wie erwartet, aber warum offiziell nur so lahmer Speicher???
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
570
#4
Bahnt sich damit auch ein Nachfolger für den 2400G an?
 

stevefrogs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
333
#5
Ich hatte gehofft, AMD würde dieses Update überspringen und stattdessen in ~6 Monaten gleich 7nm APUs vorstellen. Jetzt steht die Befürchtung im Raum, dass man ein ganzes Jahr lang auf 7nm-Produkte im Mobilbereich warten wird müssen. Gerade hier hat AMD aber einen schwierigen Stand und würde sehr von 7nm profitieren, gerade was den Energieverbrauch und damit die Akkulaufzeit angeht, hier hinkt man Intel leider deutlich nach, was die Produkte unattraktiv macht. Man vergleiche mal die Akkulaufzeit von T480 und A485, das ist nicht mehr lustig. Unter Grafiklast ist ja absolut verständlich, immerhin liefert man hier deutlich mehr Performance, aber da sich die Akkulaufzeiten auf Tests mit Office-/Surf-Nutzung beziehen, zählt dieses Argument nur sehr bedingt.

Schade, man kann nur hoffen, dass es ein kurzfristiger Zwischenschritt ist, glaube ich aber nicht, AMD wird wohl den Rhythmus beibehalten wollen, was aus meiner Sicht eine schlechte Entscheidung ist, auch weil man sich besser auf Produktneuvorstellungen der großen Hersteller ausrichten sollte, wenn man auch zeitnah neue Produkte im Regal sehen will.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.585
#8
@L1: Ne, da muss man sich nur die Entwicklung der bisherigen APUs ankucken, die haben immer den letztjährigen CPU core.

@Redirion: definitiv, das bisherige Angebot ist echt ein Witz und eigentlich sind alle Geräte mit Kompromissen behaftet. Aber wie einige hier ja schon vermutet haben des öfteren, dürfte da wohl die Angst der OEM mitspielen, dass sie keine so tollen Rabbatte von Intel mehr kriegen...
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.641
#9
Klar ist das Angebot noch gering. Wie schon so oft erwähnt wurde, OEMs sind sehr zögerlich und wollen erst mit Kontinuität überzeugt werden. Wenn sie merken, daß der Support auch weiterhin gewährleistet wird, werden sie auch mehrere und bessere Produkte bringen. Bis jetzt sind das alles nur Testballons, deren Barebones auch für Intels verwendet werden.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
218
#10
Ich habe seit einigen Wochen ein HP Notebook mit Ryzen 3 2200U und bin damit bisher sehr zufrieden.
Die Auswahl an Ryzen Geräten sollte wirklich endlich mal steigen. Vor allem weil Intel derzeit ja massive Lieferschwierigkeiten hat.

Ich träume ja von der folgenden CPU Marktverteilung im Notebook Sektor:
AMD 50%
ARM basierend 30%
Intel 20%

Aber dies wird wohl für immer ein Traum bleiben :(
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.752
#11
Engineering Samples takten bei AMD in der Regel leicht unter den finalen Taktraten
Trotzdem, bisherige Raven Ridge APUs wurden oft durch das TDP oder unzureichende Kühlung stark gebremst. Selbst wenn die Taktrate die selben wären, wäre der R7 3700U vermutlich schneller, einfach weil der Prozess genügsamer ist.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.807
#12
bei mir im Büro haben die Kollegen auf nen Macbook Pro aufgerüstet und ich bin der einzige, der sich stoisch verweigert, weil ich halt gern den "Raven Ridge 2018" in Form des 2800H oder 2600H haben wollte. So wie es aktuell aussieht, kommt der dieses Jahr nicht mal nach Europa. Womöglich kommt der 3700U sogar noch früher. Soll mir recht sein, solange er nur schneller als der 2700U ist.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.901
#13
bin gespannt ob sie nen 3800U nachschieben... die vega 11 ist nämlich schon einiges mächtiger.

und das mit dem speicher... ich komme nicht draus was das soll, warum nicht grad 2933er? grad die vega würd massiv profitieren und auch der CPU teil mags gerne schnell.
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
432
#14
Welches AMD Notebook ist denn aktuell eine Empfehlung wert? Ich lese viele Horrorgeschichten von fehlenden Treiberupdates oder sinnfreien TDP-Locks im Bios der Geräte. Ideal wäre ein Gerät mit 14 Zoll, langer Akkulaufzeit, FHD zum Mittippen bei Veranstaltungen und gelegentlich eine Runde Hots oder etwas ähnlich anspruchsloses.

Im Grunde wäre nämlich die Leistung der verfügbaren Chips von AMD voll und ganz ausreichend. Es scheint aber meistens an der Implementierung durch die OEMs zu scheitern. Ein Traum wäre ja, dass die TDP beim Notebook konfigurierbar ist und die Grafiktreiber direkt von AMD gepushed werden - das wird aber garantiert für die Zeit meines Lebens so bleiben. Zumindest Wattman sollte mobil zum Undervolting lauffähig sein, damit AMD eine Alternative zu Intels XTU auf mobilen Plattformen sein kann (mit dem ich meinen Intel 5200U schön undervolten und die Temperatur um etwa 15°C senken konnte).
 

AssembIer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
70
#15
Gerade hier hat AMD aber einen schwierigen Stand und würde sehr von 7nm profitieren, gerade was den Energieverbrauch und damit die Akkulaufzeit angeht, hier hinkt man Intel leider deutlich nach, was die Produkte unattraktiv macht. Man vergleiche mal die Akkulaufzeit von T480 und A485, das ist nicht mehr lustig. Unter Grafiklast ist ja absolut verständlich, immerhin liefert man hier deutlich mehr Performance, aber da sich die Akkulaufzeiten auf Tests mit Office-/Surf-Nutzung beziehen, zählt dieses Argument nur sehr bedingt.
Schau dir mal das Review des Honor Magicbook auf NBC an:

https://www.notebookcheck.com/Test-Honor-Magicbook-Intel-8250U-vs-AMD-2500U-Laptop.336868.0.html

R5 vs. i5 im gleichen Gehäuse mit nahezu identischen Komponenten. Der R5 ist hier beim Stromverbrauch nur bei dem min. Idle Werten im Nachteil, sonst aber auf vergleichbarem Niveau (siehe auch Laufzeiten).

Es ist schon armselig, das es bisher nur Huawei / Honor als Außenseiter geschafft hat, ein vernünftiges Notebook mit RR auf den Markt zu bringen.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
770
#16
Ich habe ein Ideapad 530S-14ARR mit einem Ryzen 5 2500U und bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Einzig alleine die TDP Drosselung von Lenovo ist suboptimal.
 

cirrussc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
480
#18
Das Argument der schlechteren Energieeffizienz gegenüber Intel Mobile taugt mir nicht derartige Ignoranz der OEMs zu erklären. Gefühlt gab es von Vorgängern also bis Carrizo mehr, oder auch mal bessere Notebookmodelle, als das jetzt der Fall ist. Es kommt einem wie gesagt so vor und BR hat gegenüber den Bulldozer-APUs ja wirklich einen riesigen Schritt getan.
 
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
50
#20
Ich hatte gehofft, AMD würde dieses Update überspringen und stattdessen in ~6 Monaten gleich 7nm APUs vorstellen. Jetzt steht die Befürchtung im Raum, dass man ein ganzes Jahr lang auf 7nm-Produkte im Mobilbereich warten wird müssen. Gerade hier hat AMD aber einen schwierigen Stand und würde sehr von 7nm profitieren, gerade was den Energieverbrauch und damit die Akkulaufzeit angeht, hier hinkt man Intel leider deutlich nach, was die Produkte unattraktiv macht. Man vergleiche mal die Akkulaufzeit von T480 und A485, das ist nicht mehr lustig. Unter Grafiklast ist ja absolut verständlich, immerhin liefert man hier deutlich mehr Performance, aber da sich die Akkulaufzeiten auf Tests mit Office-/Surf-Nutzung beziehen, zählt dieses Argument nur sehr bedingt.

Schade, man kann nur hoffen, dass es ein kurzfristiger Zwischenschritt ist, glaube ich aber nicht, AMD wird wohl den Rhythmus beibehalten wollen, was aus meiner Sicht eine schlechte Entscheidung ist, auch weil man sich besser auf Produktneuvorstellungen der großen Hersteller ausrichten sollte, wenn man auch zeitnah neue Produkte im Regal sehen will.
Vermutlich will man so Lieferengpässe vermeiden und gewährleisten, dass in allen Bereichen der Bedarf möglichst gut abgedeckt werden kann.
Vor allem da Intel aktuell solche Schwierigkeiten hat mit Engpässen an allen Fronten.
Diese Lücken gilt es zu stopfen, egal wie.
 
Top