News AMDs Zwölf-Kern-Prozessor bereits im März?

Toecutter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.290
Na da bin ich mal gespannt, auch auf die Infrastruktur und die Single-/Dual-Thread-Anwendungen Leistung.
 

GeneralAnal

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
549
Könnte ja der nächste Prozessor für mich sein...^^

Bevor die ersten Boards dafür erhältlich sind ist es keine Überlegung wert - denk ich.

Ist es jetz nur für Serverbereich oder gibts wieder solche Desktopversionen aka Opteron 175(socket939)....
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.159
Serveranwendung oder HighEndConsumer Bereich?
Steht doch da. Server.;)
Naja mal sehen ob es normale Versionen für den die Privatanwender geben wird. Denke vorerst wohl kaum da man die Hexacore noch nicht mal auf die normalen Anwender losgelassen ha t.
Ist Magny Cours ein Anagramm für Many Cores? :p
DEnke nicht.
Die wurden doch nach Formel 1 Strecken benannt oder zumindestens Orte wo REnnstrecken sind, wie Shanghai oder Instanbul.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.570
Ist doch sicher nichts anderes als 2 Dice unter einem Deckel, von daher imo nicht so interessant, zumal die Leistung der einzelnen Cores verglichem mit den "i7"-Intels ziemlich lächerlich gering sein dürfte.
Nur weil da Server drauf steht muss die Performance ja nicht beliebig mit den Cores skalieren.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.518
@Blutschlumpf
die serveranwendungen skalieren wohl ein wenig besser^^
zumal sie ja auch auf mehr prozessorsystemen angepasst sind und nicht wie im desktopbereich mehrkern.
desweiteren werden die anwendungen ja extra für die firmen programiert, optimiert und angepasst.

und ein einzelner server mit 4 12 kern cpu's steckt auch dein i7 weg :D
locker nehm ich mal an^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.367
Ja Wahnsinn...neulich wurde noch von neuen Sechskernern berichtet und nun sind wir zuhause bald bei 12 Kernen?
Was sollen immer Kerne eigentlich noch bringen?
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.042
Serveranwendung oder HighEndConsumer Bereich?

Das wird der Preis wohl bestimmen *interessiert*

/first
wenn die Frage nicht rhetorisch war solltest du es mal mit Lesen versuchen... :rolleyes:

@Affenkopp

für dich gilt dasselbe, seit wann steht da irgendwo was von zu Hause haben? - Naja okay, essei den du hast 1 das Geld und 2. das Bedürfnis dir eine solche CPU zuzulegen. ;)
Aber wie ich dich kenne willst du dir sicher einen 12 Kern HTPC für dein High-End Wohnzimmer zusammenschustern ^^
Was sollen immer Kerne eigentlich noch bringen?
die Frage spricht auch für sich...

----

Nun gut, von den CPU hat jeder hier im Forum wohl wenig. Auf AM3 werden 12 Kerne sicher äußerst schwer Platz finden, zumindest in 45nm.
Für Server jedoch die einzigste Möglichkeit eventuell sogar mit dem Nehalem EX mithalten zu können. Allerdings muss man hier auch den geringen Takt berücksichtigen.

Erste ES sind ja schon seit September im Umlauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.570
@Blutschlumpf
die serveranwendungen skalieren wohle ein wenig besser^^
Besser als was ?
Egal was du wie programmierst, die Leistung wird nicht Linear zur Anzahl der CPUs steigen.
Und wie gesagt, egal ob "Server"-Anwendung oder nicht, irgendwo brauchts dann auch wieder Leistung in einem Thread.
Ich bezweifle z.B. stark, dass mysql und co bei wenigen umfangreichen Abfragen 48 Cores auch nur ansatzweise sinnvoll nutzen können.

zumal sie ja auch auf mehr prozessorsystemen angepasst sind und nicht wie im desktopbereich mehrkern.
Das ergibt keinen Sinn weil:
- du da keinen Unterschied machst sondern auf mehrere Threads aufteilst, egal ob CPUs oder Cores. Einzig bei so Sachen wie HT macht da eine Unterscheidung wirklich Sinn.
- deine Auslegung impliziert, dass eine 12-core-cpu für Server ungeeigent ist weil viele cores und nicht viele CPUs da drin stecken.

und ein einzelner server mit 4 12 kern cpu's steckt auch dein i7 weg :D
locker nehm ich mal an^^
Ich habe keinen i7, zumal der Vergleich dämlich ist, du lässt ja kein Single-CPU-System gehen eins mit 8 CPUs antreten, du würdest bei Intel dann ja auch ein MP-System als Vergleich nehmen. Mit "i7" (man beachte die Anführungszeichen) meine ich die Architektur, sprich die über Core2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxurugi

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
158
Ist Magny Cours ein Anagramm für Many Cores? :p
Nein, definitiv nicht. Um ein Anagramm zu sein, müsste es aus den selben Buchstaben bestehen.

Mir kann aber niemand erzählen, dass das kein Wortspiel sein soll^^


@Topic: Schon krass, 12 Kerne. Für den Privatanwender natürlich im Moment uninteressant, aber der Zeitpunkt, an dem die Software die vorhandene Leistung nutzt, wird kommen.


Grüße
Maxurugi
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.042
und ein einzelner server mit 4 12 kern cpu's steckt auch dein i7 weg :D
locker nehm ich mal an^^
In 20 Jahren vielleicht wenn die Anwendungen super multithreaded sind. Heute udn auch in 3 Jahren ist bei 99% der Anwendungen die pro Kern Leistung viel viel wichtiger, im Desktopbereich.

Server siehts antürlich anders aus, da spielt die Anzahl der Kerne eine wichtigere Rolle wenn die Pro/Kern Leistung auf vergleichbarem Niveau liegt.

Das sich 1000 Anfallende Bank Transaktionen wunderbar auf 6, 12 oder auch 50 Kerne aufteilen lassen sollte klar sein- > Serveranwendung.

Wie aber willst du die KI eines Computergegners, die Wiedergabe deiner MP3, das Öffnen deines Office Dokuments oder dein Windows, auf 50 oder 12 Kerne aufteilen.
Bis das hinreichend gut funktioniert ist es noch ein weiter Weg.

@Blutschlumpf

annähernd lineare Skalierung ist bei Serveranwendungen kein Problem. Das Verteilen der Jobs ist macht einen sehr geringen Anteil der Rechenlast aus.
Wenn ein Webserver 100000 Zugriffe abarbeiten muss kann er das schön aufbröseln auf seine Kerne. Hier limiterien andere Faktoren die einen Strich durch die Skalierung machen.

So skaliert der rest der Hardware numal nicht mit den Kernen mit.
Beispiel FSB und Intel Server.

Wenn ich zu FSB Zeiten ein 4 Sockel System hatte hab ich 4x CPU Performance, aber nur ein Speichercontroller im Chipsatz. -> schlechte Skalierung
 
K

kaigue

Gast
Was mir lieber wäre, wäre ein embedded Board, max. miniITX, mit einem draufgelöteten dual/quad core mit 60W TDP, integrierter Grafik, Chipsatz usw. und einer Menge Anschlüsse :)

Dazu noch eher auf Energieeffizienz als auf Monsterleistung getrimmt - ein bisschen mehr, als HD Filmmaterial benötigt und man trotzdem nebenher noch was anderes machen kann.
Dann noch recht günstig, weil embedded und Massenware. Und das ganze sollte alle drei Jahre mal geupdated werden :)

Sowas wäre mal eine Innovation.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.518
@Krautmaster
naja man könnte die programme den kernen zuteilen, geht ja im os^^
was die programme aber dann intern mit den threads anstellen is wieder ne andere sache.

darum sind ja mehrkerner eig. sinnlos für otto-normal-verbraucher.
4 kerne sind ja mal noch halbwegs sinnvoll bei gta 4 z.b. aber mehr?

nur der ghz wahn ist eben vorbei. viel mehr wie 4ghz unter normalem oc ist halt nicht drinn.
da geht eben nur noch mehr kerne, mehr kerne und noch mehr kerne.

im serverbereich ist mehr ja immer gut und da wird ja auch fleißig amd hardware eingesetzt.
nur nv ist auch am kommen :D
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.367
@krautmaster

Ich wusste gar nicht das du mich kennst? :)

Rate mal bis die ersten Leute sowas zuhaben (Sinn oder Unsinn mal dahin gestellt).
Warum solls so abwegig sein, den mal zuhause zu haben? Wieviele Leute haben sich damals die Opteron geholt, obwohl sie eigentlich für Server konzipiert waren?
Sicher ist das was Anderes, weil der Sockel nicht kompatibel ist, aber ich denke das AMD keine utopischen Preise ansetzen wird...

Die Leistung und Entwicklung weiß auf jeden Fall zu beeindrucken, jedoch haut mich die geringe TDP am meisten um, aber darüber scheine ich nur allein zu staunen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.570
annähernd lineare Skalierung ist bei Serveranwendungen kein Problem...
du meinst bei manchen Serveranwendungen.

Server bedeutet nicht unbedingt, dass zwangsläufig viele Dinge gleichzeitig und parallel passieren. Beispiel: die Hälfte deiner 100k Zugriffe dauert zu lange weil der Apache wunderbar verteilet, der mysql aber wenige komplizierte Abfragen nur langsam abarbeitet weil er nicht genug Leistung pro Core hat.

Wenn ich zu FSB Zeiten ein 4 Sockel System hatte hab ich 4x CPU Performance, aber nur ein Speichercontroller im Chipsatz. -> schlechte Skalierung
Drum hat Intel das ja jetzt über Board geworfen und jede CPU hat ihren eigenen Speicher. Intel wird den ganzen S604-Kram für 4CPU-Systeme aufwärts vermutlich auch recht bald über Board werfen, alleine schon weils mit den neuen CPUs nicht mehr fortführbar ist. Spätestens wenn AMD was leistungsfähiges in dem Sektor bringt wird Intel da Gas geben.

im serverbereich ist mehr ja immer gut und da wird ja auch fleißig amd hardware eingesetzt.
nur nv ist auch am kommen :D
Ich glaube AMDs Anteil wird da überschätzt, die meisten Server-System sind MP-Systeme, 4 oder mehr CPUs sind recht selten. AMD kann eigentlich nur in letzterem punkten, die Masse (also sowas wie DELL Poweredge 1950) läuft da unverändert seit Ewigkeiten auf Intel-Basis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.265
Ist doch sicher nichts anderes als 2 Dice unter einem Deckel, von daher imo nicht so interessant, zumal die Leistung der einzelnen Cores verglichem mit den "i7"-Intels ziemlich lächerlich gering sein dürfte.
Nur weil da Server drauf steht muss die Performance ja nicht beliebig mit den Cores skalieren.
2 Dice unter einem Deckel stimmt, na und? Es gibt jetzt auch Kunden, die ein System mit 8 Opteron-CPUs fahren. Die können in Zukunft 4 von den CPUs nehmen, das macht die ganze Infrastruktur billiger/kleiner (nur 4 CPUs müssen gekühlt werden, etc.).

Core vs Core vergleicht man die auch nicht, der sinnvollste Vergleich ist noch Nehalem EX (8 Kerne) vs. Magny Cours (2x6 Kerne).
Das ganze dürfte dann so ähnlich aussehen, wie der Vergleich Istanbul vs. Nehalem (4 Kerne): in roher Rechenleistung haben die Intels in den meissten Anwendungen die Nase vorne, wenn man noch Preis und Energieeffizienz dazutut ist die Sache nicht mehr so klar. Das Ergebnis hängt auch stark von der Anwendung ab.
Verglichen mit Istanbul vs. Nehalem hat sich bei AMD sogar noch etwas mehr getan: die gehen von Dual-Channel DDR2 auf Quad-Channel DDR3, die Intels machen "nur" den Sprung von Triple Channel DDR3 zu Quad-Channel DDR3, da holt AMD etwas auf.
Ausserdem haben sie bei den AMDs die HT-Links anders gelegt, das dürfte nochmal 30% bei der Kommunikation der 4 CPUs im Server rausholen.

Unterm Strich gefällt mir die AMD-Entwicklung sehr gut: man nimmt schon laufendes Silizium, legt die HT-Links etwas um und schon hat man bis 4 CPUs tolle Server im Angebot, ohne all zu hohe Entwicklungskosten.
Der Nehalem EX wird sicher auch ein toller Chip, nur dass da viel mehr neu entwickelt wurde: dass 8 Kerne gleichzeitig auf 24MB L3-Cache zugreifen bekommt man nicht mehr ordentlich verwaltet, also nutzen die Kerne den Cache nicht mehr gemeinsam sondern 8x3MB. Die einzelnen Caches kommunizieren dann über ein Ringbus-System miteinander. Um die Rechenkerne selbst hat Intel da einen komplett neuen Chip rumgebaut.

Am Ende sollten wie gesagt die beiden Konstruktionen bei gleichem Takt etwa auf Augenhöhe sein, nur dass Intel um Grössenordnungen mehr Geld investiert hat -- mit dem Erfolg, dass sie mehr als 4 CPUs in einen Server stecken können. Fazit: effizient invesiert, AMD. So kann man auch mit 1/10 des Entwicklungsetats zumindest mithalten.
 
T

[TLR]Snoopy

Gast
Wie sinnbefreit muss man sein, dass immer wieder gleich ein AMD gegen Intel Kindergarten aus jeder News wird? Ich denke mal, dass diese User sehr wenig Verstand haben. Es langweilt ohne Ende, zumal dann immer mit einem IQ von 12 (Brot hat 15) nur Geschwätz geschrieben wird und deutliches Wissen vermissen lässt.

Aber für AM3 gibt es bald auch Opteron Prozessoren.
Geizhals hat diese auch schon ins Programm mit aufgenommen.

http://products.amd.com/en-us/opter...AM3&f7=C2&f8=45nm+SOI&f9=75+W&f10=2200&f11=4&

Es wird diesen Dodeca Core ganz sicher nicht für AM3 geben, weil wie man sehen kann der Prozessor viel größer ist.
Die beiden Hexa Core die dann zum Dodeca Core werden kann man nicht vergleichen mit dem was Intel gemacht hat mit ihren 775 Quads . Bei AMD gibt es keinen FSB.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top