Test Huawei Mate 20 Pro im Test: Das Fast-rundum-sorglos-Smartphone

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.357
#1
tl;dr: Das Huawei Mate 20 Pro bietet so gut wie alles, was aktuell in einem Smartphone stecken kann, und überzeugt fast auf ganzer Linie: Verarbeitung, Kamera, Akku und aktuelle Software schnüren ein sehr empfehlenswertes Paket. Nur die proprietäre „Nano Memory Card“ als microSD-Ersatz stört.

Zum Test: Huawei Mate 20 Pro im Test: Das Fast-rundum-sorglos-Smartphone
 
Zustimmungen: Ctrl
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
958
#2
Top, schönes Handy!
 
Zuletzt bearbeitet:

lamma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
275
#3
Ja, bin auch begeistert und habe es vorbestellt.
Was mich dann aber doch enttäuscht: kein 4k60.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.516
#5
Schönes Gerät aber für meinen Geschmack deutlich zu groß, die Abmessungen beim Pixel 3 finde ich perfekt. Naja zum Glück ist bald Black Friday :D
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.073
#7
Liegt es an Qualcomms Patentportfolio, dass sich niemand halbwegs Kompetentes an das Design eines für Android verfügbaren und trotzdem leistungsstarken SOCs wagt?

Snapdragon, Exynos, Kirin - das ist doch alles peinlich langsam.
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
222
#10
Keine Custom Roms, kein Interesse.

Ach ja, das macht Huawei ja jetzt bei allen Smartphones.
Also dann Huawei = kein Interesse.
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
765
#12
Mittlerweile sollte man Tests viel mehr auf das Preis/Leistungsverhältnis beziehen. Jedes neue Smartphone >= 1000€ ist mMn in fast jedem Punkt sehr gut bis perfekt. Differenzieren kann man sie anhand des Gesamtpakets nicht mehr.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
188
#14
Ich habe das Gefühl die nicht Pro Version ist das bessere Modell: Kein Edge-Display, dezentere Notch und Kopfhörereingang. Die Hardware ist fast identisch, es fehlt nur die 40 MP Kamera und OLED. Außerdem finde ich Mate 20 X mit 7.2 Zoll persönlich ganz interessant.
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.073
#16

Massaka01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
269
#18
Ich habe das Gefühl die nicht Pro Version ist das bessere Modell: Kein Edge-Display, dezentere Notch und Kopfhörereingang. Die Hardware ist fast identisch, es fehlt nur die 40 MP Kamera und OLED. Außerdem finde ich Mate 20 X mit 7.2 Zoll persönlich ganz interessant.
Das ist wie mit dem Mate 10 und dem Mate 10 Pro. Das normale Mate 10 sticht das Pro aus bezüglich Klinkenstecker und Display-Formfaktor.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.411
#19
@incurable

Und seit wann sagen Benchmarks im Falle von Mobiltelefonen irgendetwas über die praktische Geschwindigkeit aus? Oder anders gefragt: Für welche typischen Smartphone-Anwendungen sollen die genannten SoCs nicht leistungsfähig genug sein?
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.403
#20
Das erste Smartphone das ich mir jemals vorbestellt habe. Bin mit dem OnePlus6 leider nicht wirklich zufrieden. Zwar ist das OS Top, der Rest aber eher Mäh... Seit dem letzten Patch geht mir der Akku nach 1Tag fast komplett in die Brüche, und ich nutze 4-5h/Tag den Flugmodus und auch sonst hänge ich nicht permanent daran, Reset hat nicht geholfen bin auch nicht der einzige damit und dass ich eine gute Kamera so vermissen würde, hätte ich nie gedacht, denn auch diese ist eher durchschnitt.. Zuvor hatte ich ein Huawei P9 und die Kamera war bereits besser wie jede OnePlus-Cam..
Für die Huawei-Watch in der Vorbestelleraktion kriege ich 160CHF, für das OnePlus6 auch gut 500CHF und mein Arbeitgeber zahlt mich ende Jahr wieder 400CHF für ein neues Smartphone, somit komm ich günstig aus der Sache raus. :D

Das einzige was mich nerven könnte ist EMUI... Werde mir wohl den Nova-Launcher installieren und möglichst alle Stock Google-Apps (Messenger, Caller, Icons usw.).
Dennoch muss auch ich sagen, einfach so würde ich niemals 1000CHF auf den Tisch legen für ein Telefon...
 
Top