Bericht Im Test vor 15 Jahren: Chipsatz mit Dual-Channel-DDR400 von VIA statt Intel

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.328

Drakrochma

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
94
Hmm, ein MSI neo hatte ich mindestens.
Ich weiß aber nicht mehr mit welchem Chipsatz.
Damals hab ich um via eher einen Bogen gemacht.
Ich glaube beim Athlon xp hatte ich ein Board erwischt, dass massiv Stress gemacht hatte und mit kaum einer Grafikkarten starten wollte.

Hach, ist das lange her...
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.874
Schöner Test! Super für die Nostalgie :)

Freu mich schon auf die nächsten Monate, sehr bald müsste hier auch etwas aus den Hardwarefamilien auftauchen, mit denen ich "so richtig" angefangen habe (nach Pentium 1 mit 166MHz): Einem (ich glaube) Intel Pentium 4 520 in einem Dell Dimension 5100 und einer (nachgerüsteten) ATi Radeon X 1650Pro.
 

q3fuba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
342
Boah, ich hatte einige System mit VIA Chipsatz...
Damals war es einfach das Beste was man bekommen konnte für "gutes" Geld!
Später dann Nforce und erst dann war Intel auf dem Radar.

An Details erinnere ich mich da nicht mehr, aber es waren sicher einige Jahre wo ich nur VIA benutzt und empfohlen hatte :D

Aber wenn man so zurück Denkt, wäre es mal wieder an der Zeit dass AMD was bringt "gutes" bringt, um denn Kreislauf fortzusetzen und Konkurrenz belebt ^^
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.563
Ach ja...Erinnerungen 😁

Was hat’s mit der Überschrift auf sich? Lüfter im Inneren?

Edit: ich seh grad...ein Überbleibsel von letzter Woche 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

konkretor

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.416

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Im Bereich von Computern kann ich Nostalgie nicht leiden. Ich erinnere mich auch nicht gerne an eine Krankheit, die ich mal hatte.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.544
Es gab eine Zeit, in der sich die Mainboardhersteller nicht ausschließlich auf die Intel und AMD Eingaben verließen und eigene, billigere Lösungen anboten, die auch noch technische Vorteile boten. Das ist heute anders. Die Mainboardhersteller sind nur noch Ausführungsgehilfen von AMD und Intel, die ohne eigene Ideen, beliebig austauschbar geworden sind.
Konkurrenz gedeiht dann, wenn ein Monopolist oder Marktführer zu teuer wird, so dass andere die Lücke schließen können, die sich für die Verbraucher auftut, die das nicht mehr bezahlen können oder wollen.
Dann entsteht ein Bedarf, der von anderen gedeckt wird, wenn sich alle an die Wettbewerbsregeln halten. ;)
 
O

onkel-foehn

Gast
Boah, ich hatte einige System mit VIA Chipsatz...
Damals war es einfach das Beste was man bekommen konnte für "gutes" Geld!
Später dann Nforce und erst dann war Intel auf dem Radar.

An Details erinnere ich mich da nicht mehr, aber es waren sicher einige Jahre wo ich nur VIA benutzt und empfohlen hatte :D

Aber wenn man so zurück Denkt, wäre es mal wieder an der Zeit dass AMD was bringt "gutes" bringt, um denn Kreislauf fortzusetzen und Konkurrenz belebt ^^
Hatte auch mehrere VIA (KT) Chipsätze, danach ebenso Nforce und war sehr zufrieden damit.
Damals wie Heute hat(te) Intel einfach ein bekacktes P/L Verhältnis ...

MfG, Föhn.
 
P

Pi x Daumen

Gast
Wir haben anno dazumals 2x MSI NEO (2?) gekauft nachdem das ASUS Board für AMD immer nur fehlerhaft ausgeliefert wurde.
Ganz klasse bei den Boards war, dass die Sockel/Kühlerbefestigung bei beiden irgendwann mitten im Betrieb abgebrochen ist...
 

rasie

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12
So etwa in dieser Zeit hatte ich meinen ersten PC zusammengebaut und ich hatte auch ein Board von VIA wegen der passiven Kühlung. Ich erinnere mich noch dass viele andere Boards diesen kleinen nervenden Lüfter auf dem Southbridgekühler hatten. Ein anderer Hersteller von Mainboards mit passiver Kühlung zu dieser Zeit oder kurz danach war übrigens SIS, wer erinnert sich noch ?
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.404
Ne, sowas gab ich mir nie. Ausschließlich Nvidia Chipsätze bei AMD und Intel bei Intel. Der Rest war instabiler Mist in meinen Augen, zu oft gesehen bei Kumpels.
 

Gradenkov

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.054
Im Bereich von Computern kann ich Nostalgie nicht leiden. Ich erinnere mich auch nicht gerne an eine Krankheit, die ich mal hatte.
Kann ich bis zu nem gewissen Grad nachvollziehen trotzdem find ich es toll durch die Artikel nochmal zurück geführt zu werden.
Ich freu mich jetz schon riesig auf die ddr2 Zeiten oder alles zum. Pentium D 9xx. Die Magazine waren damals voll davon...
 

Norebo

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
232
Hatte N-Force, SiS, ULI/ALI, VIA.
Die meisten Zicken hat der N-Force gemacht.
Die anderen waren auf die Basisfunktionen beschränkt, liefen aber ohne Probleme.
Das Problem waren eher die Billig-Mainboards, die unbedingt ein sehr gutes Netzteil voraussetzten, weil die elektrischen Mainboardreserven in der Regel für Lastspitzen/Dauerhochlast unzureichend waren und damit zu allerlei Fehlern und Abstürzen führten.

Da kann der Chipsatz nichts für!
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.082
Im Bereich von Computern kann ich Nostalgie nicht leiden. Ich erinnere mich auch nicht gerne an eine Krankheit, die ich mal hatte.
Das liegt wohl zum Großteil daran, dass die meisten eine verklärte Sicht auf die Vergangenheit haben.

Ich für meinen Teil erinnere mich gerne an die Zeiten in denen wir mal ganz nebenbei 2,5x mehr Leistung zur Vorgängergeneration bekommen haben und man mit der neuen High-End GPU mal eben 50% mehr Leistung bekam als mit einer Dual-GPU.

7900 GTX/7950 GX2 VS 8800 GTX: + 137%/+ 51%

764166


Wenn man sich hingegen mal ansieht wie sich heute eine Nachfolgergeneration gegen seinen direkten Vorgänger schlägt, kommen einem fast die Tränen und man wünscht sich zurück in die gute alte Zeit.

GTX 1060 VS GTX 1660: + 19%

764167


In dem Sinne freue ich mich schon sehr auf den 8.11.2021, wenn es heißt, "Im Test vor 15 Jahren..."

nVidia GeForce 8800 GTX im Test: Der neue König unter den Grafikkarten

Da erspare ich mir lieber die Krankheiten die wir heute so als Fortschritt serviert bekommen. ;)

@Robert Top Job, wie immer!
 

Vulture

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
331
VIA war halt schon ziemlich "hit or miss".
Das mieseste Board, das ich je hatte war ein Biostar Board für Slot 1 (Pentium 3) mit Via Apollo Pro Chipsatz. Eine einzige Katastrophe war das Ding. Miese Performance und instabil ohne Ende.
Andererseits waren zwei der besten Boards die ich je hatte VIA-Boards. Ein Sockel A Board mit KT266A von Shuttle, mega stabil und schnell. Und natürlich das legendäre Asrock 4Core Dual. Das Ding ist einfach Kult.

Generell fehlte es den VIA-Chipsätzen aber immer an Features. Nachdem Intel VIA verklagt hatte um sie aus dem Intel Chipsatzmarkt rauszudrängen, ist VIA ganz aus dem Chipsatzmarkt verschwunden.
Ich will nicht unbedingt, dass sie wieder einsteigen :D, aber schön wars trotzdem damals.
 

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.082
Top