Test Tesoro Gram XS im Test: Bei den flachen Chiclet-Tasten mit Mechanik hakt es

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.112
#1
tl;dr: Sharkoons flache mechanische Tastatur PureWriter ist nicht mehr alternativlos, aber noch immer ohne Konkurrenz. Zwar ist auch die Gram XS eine extrem flache mechanische Tastatur, erweist sich im Test aber nicht als ebenso gut. Das Design und die interessanten Taster schaffen keinen ausreichenden Ausgleich.

Zum Test: Tesoro Gram XS im Test: Bei den flachen Chiclet-Tasten mit Mechanik hakt es
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.069
#2
Na super, ich hab erst Freudensprünge gemacht als ich die News angeklickt habe und beim Lesen habe ich mich dann nach und nach setzen müssen und die Gesichtszüge gingen ebenfalls nach unten...:(

Genau das wäre das Design wo ich mir vorstelle seit Jahren, vielleicht die Taster noch etwas eingesunken und stabilisiert. PureWriter ist für mich keine Alternative zu einer herkömmlichen Tastatur, ist trotzdem viel zu hoch.
 

HansHubert

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
79
#4
Echt schade... Ich suche schon lange nach etwas so flachen und kompaktem wie der purewriter nur eben mit brown switches. wieder nix. hat denn außer mir niemand das Bedürfnis nach einer leisen aber taktilen Tastatur mit diesen ausmaßen?
 

Sebbi

Commodore
Dabei seit
März 2002
Beiträge
4.908
#5
Tjo viel zu hoher Preis bei zu wenig Leistung ...

ich bin immernoch froh über meine G15 v1 :)
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.104
#6
Echt schade... Ich suche schon lange nach etwas so flachen und kompaktem wie der purewriter nur eben mit brown switches. wieder nix. hat denn außer mir niemand das Bedürfnis nach einer leisen aber taktilen Tastatur mit diesen ausmaßen?
vulcan aimo von roccat. soll ein mix aus reds und browns sein. Tactile aber dafür leiser und schneller
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.112
#7
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.925
#8
Leider komme ich aufgrund der Höhe der Tasten mit mechanischen Tastaturen nicht zurecht. Die PureWriter ist die einzige mechanische, die von der Höhe her sehr dicht an Rubberdome ist.
Leider hat die PureWriter keine "Gamer Features" wie n-key rollover, Sondertasten usw.

Gut, das hätte diese Tastatur auch nicht - aber mehr Konkurenz in dem Bereich wäre für uns Verbraucher wünschenswert.
Weiß jemand, ob bald ein Gaming Ableger à la PureWriter rauskommt?
 

Unbekannt89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
345
#10

TopAce888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
334
#11
Wozu benötige ich überhaupt eine mechanische Tastatur? Der Hub ist zu lang, das Geklicke nervt und kabellos gibt's kaum brauchbares. Ich habe das Logitech MK235 Set und die Tastatur ist hervorragend. Eignet sich super zum Tippen und zum Spielen. Was habe ich durch eine mechanische Tastatur für Vorteile?
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.682
#12
Also ich habe mir zum Primeday die 100% Purewriter RGB für 55€ geholt und bin höchst zufrieden mit dem Feeling. So habe ich mir flache Mechas vorgestellt und sie trifft absolut ins Schwarze.
Meine Alternative wäre auch die GRAM XS gewesen aber damals wusste ich schon, dass die Tastenkappen sich biegen wie Kaugummi.

Das Ganze kommt mir iewie seltsam vor, in der Entwicklung von so einer Tastatur wird sowas doch berücksichtigt, ob sich Tastenkappen unverhältnismäßig stark durchbiegen, ist ja nicht deren erste Mecha. Für mich unverständlich, sowas auf den Markt zu bringen.
Was ist ein Produkt, das in wesentlichen Belangen schlechter als verfügbare Lösungen ist? Überflüssig. Nemesis der Gram XS ist konkret die PureWriter (RGB) von Sharkoon. Wenn die Konkurrenz eine bessere Ausstattung, eine überwiegend bessere Ausführung und bessere Taster 25 Prozent (in einfarbiger Beleuchtung sogar 50 Prozent) günstiger anbieten kann, braucht nicht lange überlegt werden, welches Produkt eindeutig vorzuziehen ist.
100% Zustimmung

Echt schade... Ich suche schon lange nach etwas so flachen und kompaktem wie der purewriter nur eben mit brown switches. wieder nix. hat denn außer mir niemand das Bedürfnis nach einer leisen aber taktilen Tastatur mit diesen ausmaßen
Hast du Kailh Chocolate Blue oder Red überhaupt jemals getestet, die fühlen sich anders an als klassische Cherry-MX, die blauen sind nicht so laut und die roten taktiler dank dem kurzen Weg.

@TopAce888 Das wurde jetzt schon oft genug gesagt, man muss nicht in jeder News den Sinn von Mechas hinterfragen. Google ist dein Freund. Wenn du keine Mecha willst, dann kauf dir keine, es gibt genug Alternativen.
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.560
#13
Wozu benötige ich überhaupt eine mechanische Tastatur? Der Hub ist zu lang, das Geklicke nervt und kabellos gibt's kaum brauchbares. Ich habe das Logitech MK235 Set und die Tastatur ist hervorragend. Eignet sich super zum Tippen und zum Spielen. Was habe ich durch eine mechanische Tastatur für Vorteile?
Das Tippgefühl ist einfach deutlich angenehmer. Und wer braucht schon eine kabellose tastatur?
 

TopAce888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
334
#14
Also, ich empfinde das Tippgefühl als sehr unangenehm und auch der Weg vom Drücken, Loslassen und erneuten Drücken einer anderen Taste ist mir zu lang. Da habe ich mit einer herkömmlichen Tastatur schon zwei Tasten gedrückt. Ich mags aufgeräumt am Schreibtisch und daher sind kabellose Eingabegeräte für mich Pflicht.

Die Profigamer schwören ja drauf, also muss es ja handfeste Vorteile geben.
 

TopAce888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
334
#17
Interessant, aber falsches Tastatur - Layout und zu klein.

Habe letztens mal die Logitech G613 ausprobiert. Das war ein fürchterliches Erlebnis.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.299
#18
Also, ich empfinde das Tippgefühl als sehr unangenehm und auch der Weg vom Drücken, Loslassen und erneuten Drücken einer anderen Taste ist mir zu lang.
Der Trick ist das man den vollen Weg gar nicht benötigt da der Auslösepunkt nicht wie bei Rubberdomes ganz unten sondern irgendwo in der Mitte (normalerweise knapp unter dem fühlbaren Druckpunkt) liegt. Wenn man das mal raus hat tippt es sich echt super drauf, vor allem mach ich mit Mechas auch weniger Tippfehler. Auf Rubberdome hab ich gern mal vertauschte Buchstaben oder auch fehlende weil ich die Taste nicht weit genug runter gedrückt hab. Ich finds auch angenehmer die Taste nicht voll durchdrücken zu müssen damit sie auslöst.
 

robertsonson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
390
#19
kurzer hub/auslöseweg ist schon extrem geil, allerdings komme ich garnicht auf so flache tastaturen klar, auf laptops tippen geht garnicht und dementsprechend auch auf solch einer mecha, würde ich nicht weit kommen. ich brauch die zwischenräume zwischen den normalen mecha caps unterbewusst wohl irgendwie als orientierungshilfe^^

wie schön dass es vielen genau andersrum geht, aber dafür gibts ja den freien markt :)
 
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.925
#20
Top