News Windows 7 und 8.1: Patch hebelt CPU-Check von Windows Update aus

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.569
Danke Microsoft,

ihr lasst ein beliebtes Produkt bewusst sterben.
Schafft künstliche Inkompatibilität wo eigentlich keine wäre.
Lasst euch von den Lobbyisten der DRM Branche wie Netflix und Amazon bezahlen.
Schafft bewusste Inkompatibilität beim Office Paket innerhalb MS, wie auch zu anderer freier Lizenz.

Das gehört verboten, nicht der Quatsch bezüglich Windows "N", Mediaplayer und feste Browser Implementierung, sondern nachträglich Funktionen mit einem Patch streichen um Leute - eure (ehemaligen) Kunden zu verarschen.

Das gilt auch für Features der Professional Version wie Update Zwang, oder Standardbrowser "klauen", PDF Betrachter umschreiben oder Neuinstallation+Datenmigration bei jedem "kreativen 0815 Update", zweimal im Jahr, bei MS.


Ich meide MS ab sofort überall wo ich es kann und noch nicht abhängig bin. (Beruflich leider Outlook und noch Adobe Produkte).
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.419
Schön dass das wenigstens (noch) geht. Extrem unschön ist jedoch dass es überhaupt notwendig ist. Das System hat noch Support und es gab bisher nicht ein einziges Argument dafür, dass die neuen CPUs nicht mehr unterstützt werden können, nur ein "Wollen wir einfach nicht".

Lasst die Leute ihre Software endlich so benutzen wie sie es wollen und hört auf mit Zwangsupdates, Updatesperren und sonstigem Müll. Wenn ich Win 7 mit ner nagelneuen CPU nutzen will ist das mein Bier. Wenn ich die Updates draufhaue ebenfalls. Es nervt überall bevormundet zu werden.
 

schrotti12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
288
Was passiert mit den Updates, wenn ich auf einer VM ein angepasstes Image erzeuge, in dem alle Updates bis zu einem gewissen Zeitpunk integriert sind und dieses dann per DISM zusammenpacke und auf eine KabyLake/Ryzen-Platform ausrolle?
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.315
Es ist natürlich wahnsinnig einfach Microsoft die "Schuld" in die Schuhe zu schieben. Intel und AMD liefern beide keine Treiber für ihre neuen CPUs für Windows 7 und 8 aus. Wieso sollte sich Microsoft diesen "Schuh" dann anziehen?
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.914
Irgendwie ironisch, dass der Screenshot unter macOS gemacht wurde :D Davon abgesehen: wenn ich mir jetzt im Sommer ein Skylake-X System zulege, werden dafür dann ebenfalls schon keine Updates mehr zur Verfügung gestellt (weil Skylake-X nach Kaby Lake erschienen ist) oder doch noch, weil die Architektur Skylake ist?
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
747
Es ist natürlich wahnsinnig einfach Microsoft die "Schuld" in die Schuhe zu schieben. Intel und AMD liefern beide keine Treiber für ihre neuen CPUs für Windows 7 und 8 aus. Wieso sollte sich Microsoft diesen "Schuh" dann anziehen?
Sorry Bullshit. Informiere dich bitte richtig. Seit wann muss ein Hersteller Patches erstellen um eine CPU zum laufen zu bekommen. Die Aussage kam von Microsoft - dass Ihre "alt" OS-Software die neue Hardware nicht unterstützen würde. Punkt. Im Gegenteil AMD hat sehr früh (ungewollt?) erst mal herausposaunt, das Ryzen mit den alten OS läuft - aber dass wenn man alle Features der CPU nutzen möchte eventuell Updates der OS benötigt werden. Das ist Sache des Softwareherstellers MS.
Und MS will das nicht damit sich Ihr Win10 weiter verbreitet...
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
7.651
Microsoft hat eine dermaßen kundenunfreundliche Updatepolitik (Gänglung von Kunden "alter" Produkte, Automatische Neustarts die trotz geöffneter Anwedungen durchgeführt werden, ...) das ich mittlerweile den Updatedienst (Windows 10 Pro) deaktiviert habe und alle paar Wochen einen eigenen Patchday durchführe. Hätte ich nicht ein paar Anwendungen die Windows voraussetzen würden (primär Spiele), würde ich gänzlich auf Mac oder Linux umsteigen. Absolut nicht nachzuvollziehen was da aktuell alles läuft.
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.524
Es ist natürlich wahnsinnig einfach Microsoft die "Schuld" in die Schuhe zu schieben. Intel und AMD liefern beide keine Treiber für ihre neuen CPUs für Windows 7 und 8 aus. Wieso sollte sich Microsoft diesen "Schuh" dann anziehen?
Es geht hier weder um Funktionen noch Treiber Unterstützung, hier geht es nur um die Sicherheitsupdates. Und diese laufen auf allen x86 kompatiblen CPUs.

Hier findet eine künstliche Blockierung statt, die marketing Strategische Gründe hat, mehr nicht. Leider auf Kosten der immer von Microsoft als angeblich wichtig eingestuften Sicherheit.

Auf der einen Seite argumentiert man, das die Zwangsupdates in Windows 10 nötig sind, um alle Systeme auf dem gleichen, sicherheitskritischen Stand zu haben, auf der anderen Seite beschneidet man künstlich Sicherheits-Updates für Windows 7 und 8.1.

Von vorne bis hinten alles erstunken und erlogen.

Man ist halt zu allem bereit, um die User mit Zwang "ins Kollektiv" zu kriegen. "Widerstand ist zwecklos". ;)
 

Schmarall

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
430
So ist's richtig! Man darf sich nicht alles gefallen lassen von den großen Konzernen!
 
D

d169

Gast
Und wann kommen die Patches für Windows 98? Irgendwann ist doch Schluss. Wer die neueste Technik haben möchte, muss auch die entsprechende Software haben.
 

immortuos

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.811
Es ist natürlich wahnsinnig einfach Microsoft die "Schuld" in die Schuhe zu schieben. Intel und AMD liefern beide keine Treiber für ihre neuen CPUs für Windows 7 und 8 aus. Wieso sollte sich Microsoft diesen "Schuh" dann anziehen?
Was glaubst du denn warum dem so ist? Ist ja nicht so als wäre das die erste CPU Gen wo beide Hersteller nur noch das aktuellste Windows unterstützen.
 

jonderson

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
560
Es ist natürlich wahnsinnig einfach Microsoft die "Schuld" in die Schuhe zu schieben. Intel und AMD liefern beide keine Treiber für ihre neuen CPUs für Windows 7 und 8 aus. Wieso sollte sich Microsoft diesen "Schuh" dann anziehen?
Wieso blockiert M$ absichtlich die Update Funktion.
Wenn es tatsächlich ein Treiberproblem wäre, würden doch die Kunden ohne M$ "Hilfe" in ein Problem laufen...
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.169

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.642
Es geht hier weder um Funktionen noch Treiber Unterstützung, hier geht es nur um die Sicherheitsupdates. Und diese laufen auf allen x86 kompatiblen CPUs.
Gerade bei Sicherheitsupdates kommt es vor, dass Sicherheitslücken sehr nah am Systemkern oder sogar direkt im Kern gefixt werden. Diese Fixes werden von Microsoft nicht mehr gegen die neuesten CPUs geprüft. Somit kann dir potentiell jedes Sicherheitsupdate das System schrotten.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.783
Wie gut dass ich schon längst auf das bessere Windows 10 umgestiegen bin.... Ich vermisse gar nichts aus win 7.
Ewig kann man sich nicht an veralteten kamellen festhalten... XP war auch toll und ist gestorben. Irgendwann ist nun mal Schluss.
Ob es heute ist oder 2020 ist doch völlig Rille. Aber exhseln MUSS man sowieso. Dann tut es gleich und erspart euch den ärger mit der Neuinstallation in 3 Jahre Garantie^^

Kann ich echt nicht nachvollziehen. Wer die neuste Hardware mit allen Features nutzen will, soll sich auch das neuste os holen, was das optimal Unterstützt.
Warum sich also selbst ein Bein stellen und sich aufregen über Dinge die sowieso irgendwann passieren werden ? Oder dachte irgendjemand tatsächlich dass Windows 7 für immer aktuell bleibt ?
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.245
@savuti

die Kaby Lake Systeme mit Win7/ 8.1 laufen, ohne extra bereitgestellte Treiber von Intel. Nicht mit allen Features, aber das ist auch nicht von den Leuten direkt erwartet wurden. MS hat auch nicht extra einen FeaturePatch geliefert. Das hier die Update Rotine sabotiert wird und das für ALLE Update Produkte, darasn ist Microsoft ganz alleine Schuld

Diese Fixes werden von Microsoft nicht mehr gegen die neuesten CPUs geprüft. Somit kann dir potentiell jedes Sicherheitsupdate das System schrotten.
dann kann die Updateroutine diese Fixes auch ausklammern ... wobei hatten wir ja schon mal, wo jeder fix einzeln auswählbar war .... aber dann wurden ja die SpyUpdates von den Leuten auch ausgebelendet, was nicht so gut bei Vorstand wohl ankam ...

Und selbst darüber würden sich die Win7 Nutzer nicht gleich aufregen, denn dann gibt es findige User die das auch wieder hinbiegen. Microsoft kann ich da ganz gezielt aus der Affäre ziehen in dem die Sachen würden, das die die Updates zwar an KabyLake Systeme ausliefern, aber keine Verantwortung für die korrekte Funktionsweise übernehmen.
Aber da die User auf Windows10 gepresst werden sollen, wird das nicht passieren, im Gegenteil man sabotiert lieber (und ruiniert sich das Image)
 
Zuletzt bearbeitet:

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.670
@d169
Erschreckend wieviele Leute wie du es nicht verstehen (wollen?).
Nochmal: Man benötigt keinen Treiber für eine x86 kompatible CPU, und dies sind die neuen auch. Zudem sind beide Betriebssysteme noch im Support. Hätte ich entsprechendes Kleingeld, würde ich es gerichtlich drauf ankommen lassen. Aber bis das durch ist, sind die Betriebssysteme vermutlich EOL

P.S.: Dies ist das beste Beispiel warum man sich nicht von einem Betriebssystem abhänging machen sollte, bzw. von einem Monopolisten. Würden alle meine Spiele Vulcan unterstützen und unter Linux laufen, hätte ich das OS schon nicht mehr. Nicht weil ich damit generell unzufrieden wäre, sondern wegen der Gängelung der Kundschaft. Nicht abschaltbare oder aufschiebbare Updates unter Win10, dieses CPU-Theater etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

benzley

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.179
Verstehe die Aufregung nicht...
Windows 7 ist jetzt 8 Jahre alt. Bestehende Systeme (also vor Ryzen/Kaby Lake) laufen weiterhin ohne Probleme. Wenn man ein neues System mit neuer Hardware kauft, dann nimmt man eben das neue Windows.
Die Sicherheitsupdates für Win 7 sind eh in 3 Jahren rum.

Klar, wäre es "netter" die Updates einfach weiterhin auszuliefern. Aber Microsoft will und muss XP 2.0 verhindern. Somit erscheint es mir persönlich sehr logisch, Neukunden die Möglichkeit auf das alte BS zu setzen zu nehmen. Man wird ja nicht gezwungen, W10 zu nutzen - es wird nur verhindert W7 und W8 zu nutzen. Man kann genauso Linux oder ähnliches installieren.
 
Top