6/21 PowerMagic ATI Radeon 8500 im Test : Abgesang auf die GeForce3?

, 3 Kommentare

Hydravision

Hydravision ist ATIs Dual Head Lösung und bietet wesentlich mehr Features als Nvidias Twinview. Da die beiden Digital Analog Konverter mit 400 Mhz getaktet sind, können Auflösungen, ein enstprechender Monitor sei vorausgesetzt, in bis zu 2048x1536 in 32 Bit dargestellt werden. Anwendungen können auf 2 verschiedenen Monitoren in 2 verschiedenenen Auflösungen gestreckt werden. Es können maximal 2 Monitore und 1 Fernseher gleichzeitig betrieben werden, jedoch mit nur 2 verschiedenen Bildinhalten. Mit dem mitgelieferten S-VHS Cinch Adapter wird der Fernseher angesteuert, am DVI-I Ausgang kann entweder ein digitales TFT oder aber auch ein analoger Monitor mittels mitgeliefertem Adapter angeschlossen werden.

Display Radeon 8500
Display Radeon 8500

Die PowerMagic Radeon 8500 hat ein absolut gutes TV Bild, wesentlich besser als bei den nVidia Karten, Grund hierfür ist ein spezieller De-Interlacing-Algorithmus mit dem ATI im Zeilensprung-Verfahren des Bildaufbaus die Qualität des Fernsehbildes deutlich zu verbessern versucht. Einziges Feature, das man als Matrox G400 Fan vermisst, ist eine Einstellung wie DVD Max, die ein DVD direkt auf einem zweiten Monitor oder dem Fernseher im Vollbildmodus wiedergibt, während man am Primärschirm ganz bequem und ungestört weiterarbeiten kann.

Auf der nächsten Seite: Treiber