21/25 Athlon XP 2500+, 2800+ und 3000+ im Test : Der neue Kern

, 86 Kommentare

FlaskMPEG mit DiVX

  • Natürlich durften die Prozessoren auch zeigen, was beim Encoden von Videos in ihnen steckt. Hierfür durfte jeder der Kontrahenten ein 451MB großes MPEG1 Video mittels Flask in das DiVX (MPEG4) Format bringen. Die im Durchschnitt erreichte Framerate wurde auf Papier festgehalten. Es wurde mit High Quality Bikubischer Filterung gearbeitet, wobei lediglich der Video-Stream bearbeitet wurde. Der Audiostream blieb dagegen unverarbeitet. Als iDCT kam DVD2AVI SSE/MMX zum Einsatz, da alle Testkandidaten diese Multimedia Befehlserweiterung voll unterstützen.

  • Weitere Informationen: FlaskMPEG.net

  • Download: FlaskMPEG.net


Flask - MPEG4 Encoding
    • Pentium 4 3,06 GHz
      120,44
    • Athlon XP 3000+ (512kB)
      111,99
    • Athlon XP 2800+
      110,48
    • Athlon XP 2800+ (512kB)
      108,39
    • Athlon XP 2700+
      107,21
    • Pentium 4 2,80 GHz
      104,42
    • Athlon XP 2600+
      101,59
    • Pentium 4 2,66 GHz
      99,84
    • Athlon XP 2500+ (512kB)
      96,54
    • Pentium 4 2,53 GHz
      95,74
    • Athlon XP 2400+
      94,02

Auch in FlaskMPEG sind die neuen Modellnummern gerechtfertig. Die Anwendung sieht den Athlon XP 3000+ als zweitschnellsten Prozessor nach dem Pentium 4 3,06 GHz, welcher seinen ersten Platz nicht zuletzt dem HyperThreading verdankt.

Seti@Home

  • Besonders stolz bei unserem Vergleichtest sind wir natürlich auf die Einbeziehung des Textclienten von Seti@Home (3.03). Aufgrund der langen Laufzeit sollte sich hier ein klares Bild über die Leistung der einzelnen Prozessoren ergeben. Um die Ergebnisse vergleichbar zu halten, kam immer die gleiche Work Unit mit einer Angle Range von 0,417 zum Einsatz.

  • Weitere Informationen: ComputerBaseTeam.de

  • Download: berkeley.edu
Seti@Home
Angaben in Stunden, Minuten
    • Pentium 3.06 GHz - Hyper-Threading
      1:42
    • Athlon XP 3000+ (512kB)
      2:18
    • Athlon XP 2800+
      2:19
    • Athlon XP 2800+ (512kB)
      2:21
    • Athlon XP 2700+
      2:24
    • Pentium 4 3,06 GHz
      2:26
    • Athlon XP 2600+
      2:27
    • Pentium 4 2,80 GHz
      2:32
    • Pentium 4 2,66 GHz
      2:35
    • Athlon XP 2500+ (512kB)
      2:36
    • Athlon XP 2400+
      2:43
    • Pentium 4 2,53 GHz
      2:44

Wenn es für uns auch ein wenig überraschend erscheint, hat Seti@Home nur sehr wenig vom größeren Cache profitieren können. Der Athlon XP 3000+ ist hier zwar der schnellste Prozessor. Wenn man seinen Rechner allerdings nur zum Berechnen von Workunits benutzen möchte, so kann man den zwei virtuellen Prozessoren des Pentium 4 mit HyperThreading zwei Workunits parallel berechnen lassen. Umgerechnet würde er dann eine Workunit in 1:42 Stunden schaffen.

Auf der nächsten Seite: 3D Rendering