Wochenrück- und Ausblick: Gerüchte zu Ryzen 3000 und ein Threadripper als Gewinn

Frank Hüber 17 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: Gerüchte zu Ryzen 3000 und ein Threadripper als Gewinn
Bild: AMD

In der letzten Woche standen Gerüchte zu AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 3000 sowie der Gewinn eines High-End-Threadripper-PCs im Fokus. Doch auch Samsungs Versuch, die preisliche Lücke zwischen SSDs und HDDs zu füllen und Battlefield V fanden erneut viele Leser.

Bei den Tests und Berichten der vergangenen Woche hat das alljährliche ComputerBase-Nikolaus-Gewinnspiel am meisten Leser gefunden. Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr als Hauptpreis einen High-End-PC mit AMD Ryzen Threadripper 2950X und Nvidia GeForce RTX 2080, der vom Online-Shop Caseking.de bereitgestellt wird. Der zweite Preis ist ein Gaming-Stuhl von Nitro Concepts und für den dritten Platz gibt es den Gaming-Monitor ViewSonic XG2530. Voraussetzung für die Teilnahme an der Ziehung ist allerdings, dass die drei Fragen im Teilnahmeformular richtig beantwortet werden.

Samsung SSD 860 QVO verkleinert die Lücke zur HDD

Dahinter auf dem zweiten Platz landet der Test zur Samsung SSD 860 QVO. Die neue SSD-Serie von Samsung erhält einen neuen Namen und neuen Speichertyp. Es ist die erste eigene SSD-Serie mit QLC-3D-NAND von Samsung. Im Test zieht das neue Modell in vielen Disziplinen mit den beiden Serien 860 Pro und 860 Evo gleich, allerdings nur, so lange die QVO auf ihren SLC-Cache zugreifen kann. Nach dem SLC-Cache fällt die Schreibgeschwindigkeit auf 80 MB/s beim 1-TB-Modell beziehungsweise auf 160 MB/s beim 2- und beim 4-TB-Modell ab. Das liegt dann sogar unter dem Niveau vieler HDDs. Mit vier Bit pro Speicherzelle sinken jedoch die Kosten pro Gigabyte, so dass die neue Serie die preisliche Lücke zwischen HDD und SSD weiter verkleinert.

Battlefield V nach Update mit Raytracing-Boost

Auf dem dritten Platz liegen hingegen die Benchmarks zu Battlefield V mit dem Update Tides of War Chapter 1: Overture und dem neuen Nvidia-Treiber GeForce 417.22. Wird im Spiel DXR eingesetzt, beschleunigen diese Updates die Raytracing-Leistung deutlich. Im Test legen die FPS je nach Szene, Auflösung und DXR-Einstellung um bis zu 120 Prozent zu. Allerdings gehen die Verbesserungen nicht immer spurlos an der Bildqualität vorbei – auch wenn das Update ein paar Fehler bei den Reflexionen sogar behebt.

Gerüchte zu AMD Ryzen 3000 und Navi

Bei den News der vergangenen Woche liegen die Gerüchte zu AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 3000 alias Navi-GPU an erster Stelle. Die dabei in Umlauf gebrachten Gerüchte sprechen jedoch von derart deutlichen Leistungsverbesserungen bei teilweise niedrigeren Preisen, dass sie mit viel Vorsicht zu betrachten sind.

Microsoft entwickelt Edge auf Chromium-Basis neu

Auf dem zweiten Platz landet das inzwischen von Microsoft bestätigte Vorhaben, den Browser Edge in seiner aktuellen Form aufzugeben und auf Basis von Chromium neu zu entwickeln. Der neue Browser wird weiterhin Edge heißen und irgendwann im nächsten Jahr erscheinen, einen genauen Termin nannte Microsoft noch nicht. Mozilla bedauert hingegen Microsofts Entscheidung, die Vormachtstellung von Google weiter zu stärken und die Vielfalt und Konkurrenz auf dem Browser-Markt wieder zu verringern.

In der kommenden Woche stehen bislang keine Neuvorstellungen an, ComputerBase wird sich jedoch noch einmal dem Thema der Luftkühlung von 32 CPU-Kernen und dem Chaos rund um die RGB-Beleuchtung im heimischen Desktop-PC widmen.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!