News Alphacool: AIO-Wasserkühlungssets kühlen Server

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.616
AIO-Wasserkühlungen für den Consumermarkt haben sich mittlerweile durchgesetzt und finden seit längerem auch in Fertig-PCs ihre Anwendung. Bei Servern sind Wasserkühlungen immer häufiger anzutreffen, aber bislang gab es kaum All-In-One-Sets.

Zur News: Alphacool: AIO-Wasserkühlungssets kühlen Server
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.887
Interessant auch für Users die ihren PC 24/7 an haben und keine Sorgen machen müssen das die Pumpe ausfällt.
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
542
Ist das Praxisnah? Kann mir das ganze eben nicht so recht bei einem 1 HE Server vorstellen. Da sorgen doch die normalen Lüfter für einen guten Luftzug. In der Regel kommt da noch dazu das die Server bestellt werden und 1:1 wie sie gekommen sind ins Rack verschraubt werden. Ggf. noch Platten rein, wer schraubt die Kisten dann noch auf?
Wie schaut es mit Wartung aus? Was passiert wenn eine WK undicht ist?
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.887
Die Steuerung sollte in diesem Fall das System zum stoppen bringen.
Ist normalerweise nur ne Schweinerei aber die Flüssigkeit macht kein schaden an der Hardware.

In der Regel werden Server/consumer AIOs auch nicht undicht, bei consumer fällt viel öfter die Pumpe aus oder verliert an Kühlleistung weil das Kühlmittel die Finnen verstopfen over time.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.882
@Testa2014 sehe ich ähnlich. Es gibt Projekte von Serverherstellern die Hardware direkt mit Wakü zu bestücken. Aber so richtig gefruchtet hat das nicht.
Was aber teilweise gemacht wird, die Wasserkühlung zentral aufzubauen und in das Heizungssystem vom Gebäude zu integrieren.

@burnout150 geiles Profilbild! Grüße von einem weiteren Speedy-Fahrer.
 

Lan_Party94

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
303
Da stellt sich mir die Frage: Wer haftet, wenn man was passieren sollte?
Man stelle sich vor ein paar Schläuche sind undicht, das wäre eine Katastrophe!

Unser Serverraum ist eisig kalt, weil die Lüfter gefühlt mit 10K RPM drehen, ohne Pullover hält man das keine 5 Minuten aus.

Und gerade die von Alphacool sehe ich auch eher im privaten Server Bereich, als in riesigen Anlagen, aber ich bin da auch kein Experte.
 

Sn0oze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
293
@Testa2014 Irgendwie das. Server werden bei uns auch nur ausgepackt, vorne mit Platten vollgestopft und ins Rack geschoben. Raus kommen die meistens, wenn die nach 3-5 Jahren mal hinüber sind und gehen dann an einen Verwerter, der die aufbereitet und nochmal für schmales Geld an kleinere Unternehmen weiterverkauft. Was ich da mit einer Wasserkühlung soll, ist mir auch nicht so ganz klar 🤷‍♂️
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.887
Man stelle sich vor ein paar Schläuche sind undicht, das wäre eine Katastrophe!
das aufwischen ist eine Katastrophe?
Das Kühlmittel leitet weder strom noch ist gefährlich für die Hardware ^^

Und die Pumpen Steuerung sendet auch sofort wenn zu wenig Kühlflüssigkeit vorhanden ist ansonsten sieht mans an zu hohen temps.
Egal ob Defekte Pumpe oder keine Flüssigkeit, eine AIO ohne das Kühlt in etwa so gut wie gar keine Kühlung.
 

Sn0oze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
293
@Häschen Schon, aber warum sollte ich mir den Aufwand machen? Da schraub ich lieber 6 Lüfter rein und wenn mal einer ausfällt wird der einfach getauscht.
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.887
Kenne das nur von unternehmen die leise Server oder eine Effizientere Kühlung haben wollen.

Kühlere CPU = weniger verbrauch/Mehr Leistung
Bei vielen rack Systemen kann das schon nen unterschied machen.

Aber auch kleine Privat Unternehmen ohne gedämmten Server Raum setzen vermehrt auf Wasser Kühlung
 

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
7.876
Was aber teilweise gemacht wird, die Wasserkühlung zentral aufzubauen und in das Heizungssystem vom Gebäude zu integrieren.
Macht bei großen Server eigentlich auch nur Sinn. Heutige CPUs und GPUs haben deutlich höhere Verlustleistungsdichten als Heizplatten und idR schmeißt man die ganze Abwärme nur weg. Wenn man da ein paar fette Server stehen hat, die mehrere Kilowatt schlucken und die man sowieso wasserkühlt, dann hat man da im Grunde 'ne große E-Heizung, also warum diese nicht auch als Heizung verwenden?

Für privat wäre das natürlich auch cool, in der Regel hat man in seiner Wohnung aber leider keinen Wasseranschluss für seinen Gaming-PC. ^^
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.676
Für privat wäre das natürlich auch cool, in der Regel hat man in seiner Wohnung aber leider keinen Wasseranschluss für seinen Gaming-PC. ^^
Es gibt so manchen, der beim Eigenheim ein Loch in die Wand gemacht hat und im Sommer draußen einen Radiator stehen hat. Kannst ja mal hier die Suche nutzen.

Im Winter kann man sich das sparen, da ist die Abwärme im Haus besser aufgehoben.
 

mykoma

das grüne Gespenst
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.527
Wie schaut es mit Wartung aus? Was passiert wenn eine WK undicht ist?
Groß gewartet werden muss da nicht, alle Jubeljahre während einer regulären Wartung etwas Wasser nachfüllen und die Radiatoren reinigen, das war es.

Dichtringe halten sehr lang und als Schlauch wird da in der Regel EPDM verwendet, das nutzt EK bei seinen Enterpriselösungen auch, die Schläuche überleben an sich die Hardware, die können locker 25+ Jahre im freien überleben.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.044
All-in-One Wasserkühlungen gibt es schon seit Jahren für Server. Das ist nichts neues. Der Hersteller Dynatron hat für alle gängigen Server-Sockel passende Modelle im Sortiment:
https://www.dynatron.co/liquid-cooler
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
542
Für privat wäre das natürlich auch cool, in der Regel hat man in seiner Wohnung aber leider keinen Wasseranschluss für seinen Gaming-PC. ^^
habe ich da Durchlauferhitzer rausgelesen? 😉

was ich mich frage, wenn das so sinnvoll ist, warum gibt es nur eine Handvoll rz‘s die das machen? Mir fallen da eben nur Supercomputer ein. Facebook, Google, Amazon, Microsoft haben doch alle riesige RZ‘s bei denen sich nicht jeden Monat was ändert. In einem 0815 RZ würde ich das auch nicht machen, vor allem die Kosten jedes Mal einen neuen Kunden anschließen...
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
9.500
Und macht dabei mehrere PCIe Slots für Compute-Karten unbrauchbar. Tolles Konzept. Ich hab genau 2 Konfigurationen gesehen, die die Slots nicht beeinträchtigen. Und die kann man in Blades kaum umsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
7.876
was ich mich frage, wenn das so sinnvoll ist, warum gibt es nur eine Handvoll rz‘s die das machen?
Ist halt Mehraufwand. Wenn die Server in einem Gebäude stehen, in dem bspw. auch viele Büroräume sind, die im Winter beheizt werden wollen und dann vllt. noch 'ne Cafeteria, die Warmwasser verbraucht etc., dann hat man ja eigentlich immer Verwendung für die Energie. Wenn du ein gigantisches, fettes RZ aufbaust, dann hast du lokal ja gar keine Verwendung für die Wärmeenergie. Wenn du irgendwo im Nirgendwo bist, keine Chance die sinnvoll loszuwerden.
Steht das riesige RZ mitten in der City, könnte man sogar überlegen das für Fernwärme zu nutzen, dann hätte man Verwendung. Aber du willst idealerweise ja nicht mit 90 °C warmen Wasser kühlen, also könntest du das nur zum Vorwärmen nutzen und brächtest natürlich immer noch ein Kraftwerk für.

Wird wohl in den meisten Fällen einfach nicht lohnen den zusätzlichen Aufwand zu betreiben, um die Abwärme zu nutzen. Vllt. wird das irgendwann in der Zukunft noch interessanter. Die Welt wird mit Sicherheit immer mehr Rechenleistung verheizen und die Energiekosten werden in vielen Ländern wohl auch eher steigen als sinken, wenn Fusionskraftwerke nicht plötzlich mal eben den Durchbruch machen.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.894
Unser Serverraum ist eisig kalt, weil die Lüfter gefühlt mit 10K RPM drehen, ohne Pullover hält man das keine 5 Minuten aus.
Das es darin kalt ist, liegt sicherlich nicht an den Lüftern, sondern an der Klimaanlage. Mit einem Lüfter kannst du die Raumtemperatur nicht kühlen. Wenn Diese in einem Server mit XXX(X) Watt Stecken kannst du maximal damit heizen. Ob 500 Umdrehungen oder oder 500.000 ist dabei völlig egal. Du kannst Komponenten auch mit den besten Lüftern der Welt nicht auf weniger als die Raumtemperatur kühlen.


Irgendwie das. Server werden bei uns auch nur ausgepackt, vorne mit Platten vollgestopft und ins Rack geschoben. Raus kommen die meistens, wenn die nach 3-5 Jahren mal hinüber sind und gehen dann an einen Verwerter, der die aufbereitet und nochmal für schmales Geld an kleinere Unternehmen weiterverkauft. Was ich da mit einer Wasserkühlung soll, ist mir auch nicht so ganz klar 🤷‍♂️

Es gibt so viele verschiedene Anwendungsbereiche mit unterschiedlichen Anforderungen. Da kann man von einer Firma nicht auf alle andere schließen.


Die gibt es nicht. Die Systeme sind für die angedachte Einsatzdauer Wartungsfrei. Die meisten Server laufen ca. 3-6 Jahre. Diese geschlossenen Systeme laufen durchaus 10 Jahre und mehr ohne Wartung, wenn Sie wirklich dicht sind und kein Kühlmittel verdunsten kann.

Für privat wäre das natürlich auch cool, in der Regel hat man in seiner Wohnung aber leider keinen Wasseranschluss für seinen Gaming-PC. ^^
Dauert bei den 300-600 Watt die die meisten durchschnittlichen Gamingrechner so an Abwärme "erzeugen" auch reichlich lange, bis du da mal eine brauchbare menge an Wasser erwärmt hast. Davon ab, dass die meisten Rechner wohl privat nicht 24/7 laufen. Aber wenn man morgens Duschen möchte, muss man halt vorher paar Stunden zocken, damit es zumindest lauwarm wird.

Facebook, Google, Amazon, Microsoft haben doch alle riesige RZ‘s bei denen sich nicht jeden Monat was ändert. In einem 0815 RZ würde ich das auch nicht machen, vor allem die Kosten jedes Mal einen neuen Kunden anschließen...
Macht ein Rz halt relativ statisch und erst mal Im Bau auch teurer. Zumal viele Rechenzentren ja auch nicht unbedingt viel Eigenbedarf haben und für das Speisen in ein Fernwärmenetz erst mal die Infrastruktur parat liegen muss. Bringt viele neue Gerausforderungen mit sich, z.B. in der Wartung und bei Personalstand. Dazu sind die Energiekosten in den meisten Ländern dieser Erde auch einfach zu gering, weshalb man mit einer klassischen Klimamethode meist einfacher und besser fährt und das ganze einfacher an externe Firmen auslagern kann. Ökologisch macht es natürlich sehr viel sinn. Ökonomisch ist es für viele Firmen aber nicht so interessant.
 

Salutos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
419
@burnout150
Dass eine Wakü effizienter kühlt kann ich nachvollziehen. Aber inwieweit soll eine Wakü die Betriebskosten dermaßen vergünstigten, dass sich die zusätzlichen Kosten von 230+ Euro rechnen sollen?

Das kann nur dann funktionieren wenn ich die Wärme aus dem Serverraum bringe und anderweitig verwende. Bei diesen Wakü's ist das aber nicht der Fall
 
Top