Test Dell U4919DW im Test: Mit 5.120 × 1.440 Pixeln auf 49 Zoll in 32:9 zum Office-König

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.650

Compu-Freak

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
570
Double 4K auf 2x 43 Zoll und dann noch mit 120hz: Ich wäre sofort dabei!

Ich habe 2x 43" 4K Bildschirme und von der Größe her ist es optimal. Nur zum Zocken sind zwei Monitore wegen dem Rand in der Mitte eher weniger geeignet. Deswegen wäre ich glücklich, wenn es endlich mal einen Double 4K Monitor in der Größe 2 x 43" geben würde (und bitte entspiegelt, was in der Größe wichtig ist).

Warum kann man nicht solche größeren Displays mit einer höheren Bildwiederholrate dadurch realisieren, dass man zwei Displayport-Eingänge benutzen muss?

Technisch müsste das doch machbar sein?

Das hätte den Vorteil, dass man den Bildschirm mit 120 Herz betreiben und dass man die Fensteranordnung von Windows wie im Multimonitorbetrieb nutzen könnte. Wenn man zocken möchte kann man die Surround-Funktion von Nvidia aktivieren. Bei AMD heisst diese Funktion ja anders, fällt mir gerade nicht ein. Wenn die Graka zu langsam ist, könnte man auch nur auf einer Seite solch eines Double-4k-Displays zocken.

Für mich wäre solch ein Doubke-4k-Monitor ein ideales Display.

Hier, so sehen meine 2 x 43 Zoll Displays nebeneinander aus. Gar nicht so wild:
DSC035532.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.916
Ob einem großen Display allerdings immer der Vorzug vor zwei Einzelbildschirmen gegeben werden sollte, hängt sowohl vom Einsatzzweck als auch von den persönlichen Vorlieben ab. Denn nicht immer ist die Fensteranordnung von Windows auf einem großen Display besser als bei zwei getrennten Monitoren. Wer von einem Multi-Monitor-Setup auf ein 32:9-Display wechselt, wird dies zunächst als ungewohnt empfinden und sich durchaus umstellen müssen.
Ein Display-Manager von Dell soll dabei helfen, indem der Monitor mit der Software in bis zu 32 Bereiche unterteilt werden kann, denen Anwendungen zugeordnet werden können. Diese öffnen sich dann auch bei einem erneuten Ausführen an der zuvor zugewiesenen Stelle, was den Überblick erleichtert.
nachdem ich nun etwa 3 Jahre auf einem 40" zu Hause und auf Arbeit mit 2x24" arbeite würde ich sagen dass aktuell nichts über getrennte Monitore geht. Desktop Manager kam mir bisher keiner unter der das wirklich abgenommen hat. Schön wäre wenn so ein Monitor wirklich alternativ wie zwei Monitore fungieren könnte.
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.118
Schönes Teil, aber meine zwei 27"er und der KVM-Switch haben zusammen viel weniger gekostet.
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.264
Ich habe 2 monitore in der Arbeit und einen 21:9 zu Hause und ich arbeite sehr viel lieber mit dem 21:9. Ist für mich praktischer und vor allem flexibler falls man doch mal die gesamte Breite des Monitors benötigt (bei mir z.B. in Excel regelmäßig). Der hier wäre für die Arbeit bestimmt auch sehr sehr geil.
 

derin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
868
Bei dem Bild für die Homogenität müsste man mal von 3x3 Feldern bei so einem Display auf 6 Spalten und 3 Zeilen erweitern :)
 

xdave78

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.955
Hm, macht es denn Sinn einen "eher Gaming" Monitor und einen dedizierten Office Monitor zu vergleichen?
Man vergleicht ja auch nicht Orangen und Melonen- beide haben eine Kugelform. Da weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll bzw. wozu dieser Vergleich herangezogen wurde.

Bis zum Ende des Jahres wird gespart- dann wird sich zeigen, welcher Monitor bis 700€ es wird. Der Samsung steht recht weit oben auf der Liste- ich hab ihn 2017 auf der gamescon schon angehimmelt. Auflösung ist sekundär solange 1080p erreicht werden und 1440p nicht überschritten, HDR, mindestens 21:9 und G-Sync bzw NVIDIA kompatibles Adaptive Sync wären wünschenswert.

@craxity wie hast Du den Rand wegbekommen...oder guckst Du da jetzt auf nen schwarzen Balken im Zentrum Deines Sichtfeldes? Könnte ich gar nicht drauf klar kommen- und viele andere Spieler wohl auch nicht. Für Office- okay, zugegeben aber dein System sieht nicht nach einem Office-PC aus.
 

Macerkopf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
35
Für mich absolut inakzeptabel zum aufgerufenen Preis, selbst im Jahr 2019 schafft man es nicht die Kinderkrankheiten der letzten Jahre abzustellen, immer dasselbe. Geringe Helligkeit und Clouding wohin das Auge reicht. Es nervt einfach. Warum kein FALD oder Direct LED? Dann zahl ich lieber 2-300€ mehr und muss mich nicht rumärgern. Eigentlich ein sehr interessanter Monitor, aber ohne eine vernünftige Ausleuchtung und mindst. 500 cd, leider uninteressant.
 

benneque

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.542
@Krautmaster Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich komme mit getrennten Monitoren nicht zurecht. Sicherlich sinnvoll wenn auf einem eine Fullscreen Anwendung läuft, aber bei mir sind's halt permanent 6-10 Anwendungen, die ich größtenteils gleichzeitig sehen will. Da reicht es oft nicht seine Bildschirmfläche in Hälften oder Viertel zu teilen.
Aktuell sind's bei mir auch 2 WQHD Monitore und ich kann meine Fenster nicht sinnvoll platzieren, ohne dass manche Fenster zu schmal oder zu breit sind. Da wäre so ein doppelter WQHD Bildschirm schon praktisch.
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.330
Warum kann man nicht solche größeren Displays mit einer höheren Bildwiederholrate dadurch realisieren, dass man zwei Displayport-Eingänge benutzen muss?

Technisch müsste das doch machbar sein?
Sobald du synchrones Bild auf beiden hälften brauchst, könnte das problematisch werden, Vermute dazu ist dann auf seiten des Schirmes eine aufwändigere Elektronik nötig als einfach "ausgeben" in Form von Buffering. Die Latenz davon würde einigen sicherlich dann auch wieder nicht passen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.586
Warum denn 2x HDMI und nur 1x DisplayPort. Wäre es nicht gerade für diese Art Monitor besser gewesen, 2x DiplayPort dran zu packen.
 

Compu-Freak

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
570
@7hyrael: Ist ja klar, dass man für sowas dann die Surround-Funktion von Nvidia aktivieren müsste. Bei AMD heisst diese Funktion ja anders, fällt mir gerade nicht ein.

Denn wenn man mit zwei oder mehr Monitoren zockt, funktioniert ja auch ein synchrones Bild.

Was bedeutet, dass es softwareseitig auch ohne Surround-Funktion gelöst werden könnte.
 

Vollkorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
670
Schon ein geiles Teil, jetzt muss ich nur noch lernen meine Augen unabhängig von einander zu bewegen um produktiver zu werden.
 

Anhänge

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
659
Im Büro 3x27" @ WQHD und zuhause 1x38" @ UWQHD (3840×1600). Zu 95% reicht mir mein Monitor zuhause, obwohl "kleiner". Er ist durch die fehlenden Ränder einfach flexibler einsetzbar. Will nie mehr zurück...
 
Zuletzt bearbeitet:

Eff*Hunt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.598
Double 4K auf 2x 43 Zoll und dann noch mit 100hz: Ich wäre ich sofort dabei!

Ich habe 2x 43" 4K Bildschirme und von der Größe her ist es optimal. Nur zum Zocken sind zwei Monitore wegen dem Rand in der Mitte eher weniger geeignet. Deswegen wäre ich glücklich, wenn es endlich mal einen Double 4K Monitor in der Größe 2 x 43" geben würde (und bitte entspiegelt, was in der Größe wichtig ist).

Warum kann man nicht solche größeren Displays mit einer höheren Bildwiederholrate dadurch realisieren, dass man zwei Displayport-Eingänge benutzen muss?

Technisch müsste das doch machbar sein?

Das hätte den Vorteil, dass man den Bildschirm mit 120 Herz betreiben und dass man die Fensteranordnung von Windows wie im Multimonitorbetrieb nutzen könnte.
2x 43"?

Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Kannst du mal ein Foto davon machen?
Ich arbeite hier mit 1x 40" (Philips), und ich hab auch größeres probiert, doch alles ab 40" ist zu groß und hat meine Effizienz leiden lassen.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.650
Hm, macht es denn Sinn einen "eher Gaming" Monitor und einen dedizierten Office Monitor zu vergleichen?
Man vergleicht ja auch nicht Orangen und Melonen- beide haben eine Kugelform. Da weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll bzw. wozu dieser Vergleich herangezogen wurde.
Es geht dabei in erster Linie um das Seitenverhältnis von 32:9 und die unterschiedlichen Auflösungen beider Monitore. Denn diese macht dann schon einen größeren Unterschied. Viel Auswahl hat man bei 32:9 ja nicht, um da x Office-Monitore zu vergleichen.
 

Mr.Highping

Bisher: Discord
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
349
Hab ihn seit Anfang November letzten Jahres und will ihn nicht mehr hergeben. Zum arbeiten wie auch zocken macht das Ding einfach Laune und der Schreibtisch wirkt mega aufgeräumt. :D
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
856
Schade, dass Pivot nicht unterstützt wird. :heul:


Mein Problem bei diesen breiten Monitoren ist, wo ich meine Lautsprecher hinstelle. Wenn ich primär auf der rechten Hälfte des Monitors arbeite, will ich den linken Lautsprecher nicht nochmal eine ganze Ecke weiter links stehen haben. Kopfhörer sind keine Option und Lautsprecher quer unter den Monitor legen auch nicht.
 

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.467
Nachteile:
Kein 2160p
Keine 144 Hz....
Nur ein Kontrast von 1000

Sprich weder wirlich gut fürs Gameing,aufgrund des Kontrastes auch nicht das beste fürs Office oder Filme. Jemand meinte auch das 1440p nicht ideal fürs Büro wären....

Warum baut man so etwas?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top