Paar Fragen zur ersten Wasserkühlung.

Phrozzen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
100
Hi!

Ich habe vor mein System auf Wasserkühlung aufzurüsten, folgende Komponenten habe ich verbaut:

Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2
Mainboard: Asus Crosshair VIII Hero
CPU: Ryzen 9 5950x
GPU: MSI 3090 Ventus 3x OC
RAM: G.Skill Ripjaws V 32 GB DDR4-4000
Netzteil: Thermaltake Toughpower PF1 750W

Mein Ziel ist ein komplett lautloser Betrieb sowie noch Luft für eventuelles GPU Overclocking. Hierzu nun ein paar Fragen:

Wieviele und wie große Radiatoren machen sinn?
Reicht das Netzteil aus?
Das Gehäuse hat mit geschlossenem Frontpanel relativ wenig Airflow, kriegen die Radiatoren genug Luft oder macht ein anderes Gehäuse sinn?
Kann ich problemlos Teile verschiedener Hersteller kombinieren? Z.b. einen GPU Block von Corsair mit dem Monoblock von EKWB?
Würdet ihr empfehlen, ohne Vorkenntnisse hard Tubing zu verbauen?
Das Gehäuse hat schon eine eingebaute Lüftersteuerung für bis zu 8 PWM Lüfter, macht es Sinn trotzdem eine Lüftersteuerung mit Temperaturkontrolle zu kaufen?


Danke schonmal im vorraus!

edit: Als Budget habe ich ~1000€ eingeplant.

 
Zuletzt bearbeitet:

dman

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
919
Zitat von Phrozzen:
Mein Ziel ist ein komplett lautloser Betrieb
Intern leider nix zu machen wenn tatsächlich lautlosigkeit gewünscht ist.

Zitat von Phrozzen:
Wieviele und wie große Radiatoren machen sinn?
maximum was reingeht...in deinem Fall 2x420 Radi

Zitat von Phrozzen:
Das Gehäuse hat mit geschlossenem Frontpanel relativ wenig Airflow, kriegen die Radiatoren genug Luft oder macht ein anderes Gehäuse sinn?
Bei langsam drehenden Lüftern <800U/min wohl nicht so tragisch,anderes Gehäuse geht natürlich immer,aber das Dark Base Pro 900 Rev.2 ist schon was feines,würde ich persöhnlich nicht tauschen aufgrund des Airflows.

Zitat von Phrozzen:
Kann ich problemlos Teile verschiedener Hersteller kombinieren? Z.b. einen GPU Block von Corsair mit dem Monoblock von EKWB?
Logo...im Wakü Bereich sind alle Anschlüsse genormt auf G 1/4".

Zitat von Phrozzen:
Würdet ihr empfehlen, ohne Vorkenntnisse hard Tubing zu verbauen?
Nope...16/10 Softtube (ZMT,Norprene,EPDM) sind da als Anfänger eher zu empfehlen.

Zitat von Phrozzen:
Das Gehäuse hat schon eine eingebaute Lüftersteuerung für bis zu 8 PWM Lüfter, macht es Sinn trotzdem eine Lüftersteuerung mit Temperaturkontrolle zu kaufen?
Erstmal nicht,du wirst eh die max. Drehzahl ausloten bei Lüftern und Pumpe was für dich noch als leise durchgeht.

Die Hauptfrage für dich wird sein ob du das ganze intern regeln willst mit 2x420er Radis(was leise machbar ist,aber nicht lautlos) oder gleich auf extern gehst( Stichwort:MO-RA3 etc.) und dafür Stille hast.

Als Beispiel:Mein PC aus der Sig(der direkt neben mir auf dem Tisch steht) haut ca. 500W beim gamen weg und ich kühle mit 1x420er und 2x240 Radis und die Kiste ist mit 4x Noctua NF-A12x25 PWM Lüftern@900 U/min + 3x Thermaltake ToughFan 14 Lüftern @700 U/min absolut leise und kühl.Selbst bei 26° Zimmertemp bleibt das Wasser unter 40°.

Extern erreichst natürlich noch bessere Temps,aber mir reicht das.

Gruß
 

Vykos

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
71
Moin, Moin.

Lautlos ist Möglich, ja. Vermutlich aber nicht Intern bei deinem Gehäuse. Ich kenn das Gehäuse aber nur von Bildern her.
Je mehr Radiatorfläsche, desto Leiser natürlich. Aber das bedeutet auch irgendwann ne stärkere Pumpe oder die, die du dann hast in einer höheren Stufe zu betreiben.

Ein Standard-Grundewert ist : Pro 100W Abwärme benötigst du eine 120ger Radiatorfläche.
^Dies dient zur guten und Problemlosen Kühlung. um so leiser du es haben möchtest, um so mehr Radiatorfläche brauchst du natürlich ;)

Die anderen Punkte wurden schon recht gut beantwortet,
Zu den Punkten die dman beantwortet hat: Wenn du eh auf Wasser umbauen möchtet ist der Airflow vom Case nicht wichtig, evtl 1 Lüfter der etwas " frischen Wind" hineinpustet, kann aber je nach Innenvolumen vernachläßigt werden.

Und wenn du dir das zutraust direkt Hardtubes zu nehmen ... Warum nicht ! Habe ich auch direkt bei meinem Ersten Build gemacht und das lief Super. Solange du keine 2 linken Hände hast, und dir bewusst ist, das die ersten 2-4 Versuche beim erwärmen schiefgehen ( also ruhig mehr Tubes bestellen ;) ) ... setz dich ran. Das macht ne menge Spaß, und du wirst auf as Ergebnis stolz sein.
 

minimii

Commodore
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4.629
Das Dark Base ist:
a) Zu wie eine Konservendose
b) dementsprechend schlechter Airflow, denn man auch mit einer Wasserkühlung noch brauche
c) ZU KLEIN für die Radiatorfläche die nötig wäre um diese Komponenten leise zu Kühlen.

@Vykos Nimm eher 75Watt je 120mm wenns leise sein soll.
Aber Fläche ist nur die halbe Warheit.

Zitat von Vykos:
Zu den Punkten die dman beantwortet hat: Wenn du eh auf Wasser umbauen möchtet ist der Airflow vom Case nicht wichtig, evtl 1 Lüfter der etwas " frischen Wind" hineinpustet, kann aber je nach Innenvolumen vernachläßigt werden.
Siehe oben b): wie wird denn die Wärme von den Radiatoren abgeführt ?
Mit Luft. Also muss die irgendwo her kommen :)


Tatsächlich denke ich auch, dass ein externer Radiator bzw. vielmehr zwei am meisten Sinn machen.
Dann kannst du auch das Dark Base behalten.
Zitat von Phrozzen:
  • Nein das Netzteil reicht nicht m.M.n.
  • Ja Mischen von Komponenten ist möglich
  • Hardtubes muss du selbst entscheiden, k.a. wie geschickt du bist ? Ich würde es für den Anfang nicht machen.
  • Als Steuerung bei der Größe dann eher was feines von Aquacomputer + Sensoren von denen = alles in der Aquasuite.

Grundsätzlich, generisch nicht ganz auf dich bezogen:

Zu den Komponenten
--
Als Lüfter wären P/L seitig Arctic P12 bzw. P14 genannt
-- Ich würde 16/10er EK Fittings zusammen mit dem EK ZMT Schlauch nehmen
-- Als Flüssigkeit hat sich klares DP Ultra bei vielen bewährt, bin ich auch vor kurzem drauf umgestiegen
-- Anstatt dem Corsair AGB würde ich eher nen Aqualis nehmen. Hochwertiger, bei weniger Preis.
Pumpe muss dann separat.
Ob DDC oder D5 ist fast egal.
Ich hab nen Heatkiller Tube als AGB.
Das Ding ist auch hochwertig, aber teuer.
- Entsprechend dem AGB eine DDC oder D5 Pumpe

-- Alphacool Radiatoren sind i.O. lt. Schwarmwissen nur ausreichend spülen. Alternativ Bykski. in deinem Fall Mora
-- Zum Spülen bestelle dir destiliertes Wasser
-- Ich würde einen Kugelhahn/drainport rein nehmen, das macht vieles einfacher ;)
-- Ein oder zwei Temperatursensoren
-- Einen optischen Flow Indicator oder sogar einen "messenden" Durchlaufmesser wäre optional
-- Ggfs. einen Aquacomputer Quadro/Octo/Aquaero für die Lüftersteuerung. Da gehen dann auch Tempsensoren dran
-- Ein ATX Brückenstecker, ein altes Netzteil und eine Nahrungsspritze oder Spritzfalsche helfen beim befüllen
 
Zuletzt bearbeitet:

AleXtrem

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
158
Das Dark Base ist ein gutes Gehäuse, aber mMn nicht für WaKü in der Dimension geeignet!
Alternative z.B. Fractal Design Define 7 XL.
Wenn Du auf externen Radiator setzt (sinnvoll), ist das Gehäuse wiederum nicht mehr ganz so wichtig.
 

mykoma

Hallo, ich verkaufe diese tollen Lederjacken!
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
12.991
Zitat von dman:
Intern leider nix zu machen wenn tatsächlich lautlosigkeit gewünscht ist
Zumindest nicht in dem Gehäuse, diejenigen, die sich daraus eignen kann man an ein bis zwei Händen abzählen.

Zitat von minimii:
Definitiv die Preis/Leistungssieger.
Bei niedrigen Drehzahlen genau so gute Leistung und geringe Lautstärke wie teuere Noctua oder Noiseblocker.
Zitat von minimii:
Einer langt, alles mehr ist Spielerei, kann man machen, wenn man sich sehr in die Materie rein hängt.
Durchflussmesser ist ebenso Spielerei, ich hab meinen auch nur, damit ich eine Datenquelle mehr habe, benötigt wird der nicht.
Zitat von minimii:
Durchaus, wobei die sich alle einig unterscheiden.
Preis-Leistung wäre hier Magicool, nur Leistung wären Hardware Labs, allerdings kaum in Deutschland zu bekommen, allerdings in den Niederlanden bei highflow.nl.

ZMT bzw. EPDM Schläuche in 16/10 kann ich nur empfehlen, gut zu verlegen, knicksicher, langlebig.

Anschlüsse ist eher eine Frage des Geldes, EK ist solide optisch schlicht und hat einen fairen Preis.
Zitat von minimii:
Quadro langt eigentlich.
Aquaero hat wieder viele Funktionen, die man kaum nutzt und kostet das doppelte.
Zitat von Phrozzen:
Kombinieren geht, liefert halt keinen einheitlichen Look.
Von den GPU Block würde ich generell abraten, sofern Corsair nicht die Montage des Terminals grundlegend überarbeitet hat, den bei der ersten Revision wurde das Teil undicht, wenn seitlich Druck/Zug angesetzt wurde.
Passiert im Regelbetrieb nicht, aber bei Umbauten kann das schnell geschehen, für nicht daher ein grundlegender Konstruktionsfehler im Design.
 

Phrozzen

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
100
Danke für die vielen Antworten!
Ich würde das Ganze am liebsten intern kühlen, wenn nötig würde ich dann auch das Gehäuse nochmal tauschen, was würdet ihr mir da empfehlen? Am liebsten wieder mit Glaspanel.
Zum GPU-Block: Als alternative zu Corsair gibt es für mein Modell afaik noch Blöcke von Barrow, Bykski oder Alphacool, was wäre da mal unabhängig von der Optik der Pick?
 

minimii

Commodore
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4.629
Selbst mit einem Fractal Define 7 XL, Phanteks Enthoo Pro2 und wie sie alle heißen, wirst du nicht die Radi Fläche unterbekommen um das ganze gut zu kühlen UND leise zu bekommen, zumindest behaupte ich das mal.

Das Enthoo Pro2 (oder 719 in der besseren, aber geschlosseneren Variante) "schluckt" am meisten von den von mir genannten.

Ansonsten fällt mir (da du kein Budget nennst) das Corsair 1000D ein.
Das sollte reiche.....:D

Beim GPU gehen aus meiner Sicht Bykski oder Alphacool das Mittel der Wahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AleXtrem

mykoma

Hallo, ich verkaufe diese tollen Lederjacken!
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
12.991

Phrozzen

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
100
Als Budget für das Projekt habe ich ~1000€ eingeplant.

edit: Sollte ich es doch extern mit nem MO-RA3 machen, welche Lüfterbestückung macht sinn? Die Pro-Variante nehmen und beidseitig bestücken oder besser 2 einzelne einseitig?
 

mykoma

Hallo, ich verkaufe diese tollen Lederjacken!
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
12.991
Zitat von minimii:
(da du immer noch kein Budget nennst) das Corsair 1000D ein.
Das sollte reiche.....:D
Ich werfe Mal mein Raijintek Eris EVO in den Ring, das bietet auch massiv Platz. Beim nächsten Umbau stecken bei mir dann 3*360, 1*420 & 1*480mm drin und es ginge noch mehr.
 

minimii

Commodore
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4.629
Dann schreib das Budget doch mal bitte in den Startpost.
Und finde ich übrigens sportlich.

Such dir doch mal alles zusammen und erstelle ne Geizhals Liste.

Zum Thema Gehäuse:

Wie gesagt. Fractal XL oder Phanteks Enthoo Pro2/719.
Das Corsair 1000D ist dann raus :D

Schau dir das Phanteks mal genauer an....ich würde dennoch zu extern raten.
 

minimii

Commodore
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4.629
Nimm den Aquacomputer Quadro.
Der hat 4 PWM Kanäle, da kannst du auch mehrere Lüfter an einem Kanal hängen.

Sonst habe ich da kein Veto...bist aber dann wie erwartet übern Budget :D

Wenn Geld keine Rolle spielt: nimm den Octo.

Aber warte mal, da gibts doch Punkte:
-- Warum Silent Wings ? Teuer...Arctic P12 im 5er Pack und go. Gibts auch mit (A)RGB :D
-- Du hast keinen Drain Port/Kugelhan drin...würde ich machen
-- Warum keine 45/90 Grad und Verlängerungen ? Die wirst du brauchen glaub mir
-- Kühlmittel ? --> DP Ultra 5L

Wenn du mit dem Eris planst, überlege dir den Aufbau Loop, male paar Bilder.
das hilft.
Aber dennoch plane ruhig mal mehr Winkel und Verlängerungen als nötigt. Der Teufel ist ein Eichhörnchen.
 

Phrozzen

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
100
Silent Wings habe ich bereits 4 120mm und 2 140mm, würde die gern behalten und aufstocken.
Wieviele 45/90 Grad / Verlängerungen würdest du empfehlen?
 

minimii

Commodore
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4.629

immortuos

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.098
Zitat von Phrozzen:
Silent Wings habe ich bereits 4 120mm und 2 140mm, würde die gern behalten und aufstocken.
Die würde ich nicht mehr kaufen, die Arctic P Serie kostet nur einen Bruchteil und bringt bei gleicher Lautstärke bessere Leistung.
Zitat von Phrozzen:
Das Rajintek Eris EVO gefällt mir echt gut, hab mal ne Geizhalz Liste erstellt:

https://gyazo.com/89d6998e17a371a31705ec8c498d1bc4
Monoblocks sind Sackgassen und unnötig.
Den ganz großen Aqualis würde ich nicht kaufen, die Nanobeschichtung ist Marketingquark.
Die dicken Radis würde ich meiden, ohne Push-Pull bringen die bei langsamer Drehzahl nicht mehr Leistung als Slimradis.

Zitat von Phrozzen:
Mein Ziel ist ein komplett lautloser Betrieb sowie noch Luft für eventuelles GPU Overclocking.
Das wird mit der geplanten kleinen Radifläche nicht einfach.
 
Werbebanner
Top