News Silverstone: Das erste passive 450-W-Netzteil im SFX-L-Format

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.760
#1
An die lüfterlose Kühlung eines kompakten SFX-L-Netzteils hat sich bisher noch kein Hersteller herangetraut. Das Silverstone Nightjar NJ450-SXL macht den Anfang. Anders als bei möglichst offenen ATX-Modellen wurde aber ein anderer Ansatz gewählt: Konvektion findet lediglich an den Gehäuseaußenseiten statt.

Zur News: Silverstone: Das erste passive 450-W-Netzteil im SFX-L-Format
 
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
139
#3
Klingt sehr interessant, bei dieser Art von Netzteil bin ich aber auf einen Test gespannt.
Vor allem wenn das Netzteil stark an der Grenze des Möglichen betrieben wird...
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.838
#4

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.113
#6
Das muss man in einem engen Gehäuse testen, wo der Platz für Standard ATX nicht ausreicht und dann muss das Gehäuse ausreichend Lüfter haben, damit die Abwärme vom Netzteil auch weg kommt. Ohne Lüfter wird es wohl zum Kollaps kommen.
Da die Gehäuselüfter mehr leisten müssen, als bei einem Netzteil, das einen eigenen Lüfter hat, kann es lauter sein als mit dem Corsair SF450.
 

Vissi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
816
#7
Also mein AX850 läuft in der Regel lüfterlos. Habe ein paar Mal nachgeschaut, habe den Lüfter niemals drehen gesehen in 5 Jahren. Was soll also ein passives Netzteil für einen Sinn machen?
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.149
#8
Also mein AX850 läuft in der Regel lüfterlos. Habe ein paar Mal nachgeschaut, habe den Lüfter niemals drehen gesehen in 5 Jahren. Was soll also ein passives Netzteil für einen Sinn machen?
850W .... wenn man im Idle bei < 170W (sollte durchweg leicht möglich sein) landet, bringt einem die Zertifizierung auch nicht mehr viel für den Wirkungsgrad?
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.305
#9
@Vissi Du hast ja bestimmt gesehen, dass es sich nicht um ein ATX-Netzteil handelt, sondern um ein SFX-L Netzteil für kleine Systeme? Natürlich ist ein langsamdrehender Lüfter in der Regel leise (einer der nicht dreht erst recht), aber leiser als dasselbe Netzteil ohne Lüfter ist es trotzdem nicht. Die SFX-L Netzteile von Sharkoon (Silentstorm), Silverstone (Strider) und FSP haben mit Elektronikgeräuschen wie Spulenfiepen zu kämpfen und wenigstens der Lüfter des Sharkoon kann auch ganz schön laut und nervig brummen, selbst wenn er nicht schnell dreht.

Ich weiß nicht, ob man ein Netzteil vergiessen kann (was diesen Elektronikgeräuschen entgegenwirken kann) und gleichzeitig einen Lüfter einsetzen.

Dass der Lüfter bei Deinem Netzteil sich nie dreht wundert mich übrigens überhaupt nicht, weil es für die ~300 Watt, die Dein System höchstens braucht, heillos überdimensioniert ist.
 

Der2er

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
909
#10
Ob das in einem kleinen, engen Mini-ITX-System unbedingt Sinn macht.
Die Abwärme müssen dann wieder andere Lüfter abtransportieren. Und davon sind dann meist nicht viele vorhanden.
CPU-Kühler und Graka-Kühlung müssen je nach Luftrichtung, Aufbau, etc. ebenfalls mit der zusätzlichen thermischen Energie kämpfen.
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.629
#11
Das macht ehr keinen Sinn , hat man ein kleines Gehäuse kauft man ein normales Sfx zumal silverstone als auch Corsair semi passive Sfx Netzteile haben die bei kleiner Last lautlos sind , ich habe ein sfxl Netzteil rumliefen und selbst die minimale größeren Abmessungen sind schon Zuviel bei itx Systemen
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.255
#12
Es ist schön, dass leise PCs so große Bedeutung bekommen hat wie das mit diesem Netzteil zum Ausdruck kommt.

Dennoch, die verbauten Lüfter waren leise genug, um durch eventuelle Fiepen übertönt zu werden. Außerdem hatte ich es gerne, dass wenigstens ein Lüfter die Luft durch das Gehäuse zieht. Daher, so eine offensichtliche Hitzequelle und dann eventuelle Notwendigkeit einen Lüfter verbauen zu müssen statt sich darauf zu verlassen, dass die Hitze direkt am Entstehungsort rausgeblasen wird...

Komplett passiv wäre etwas anderes aber das ist wohl aussichtslos mit 450W?
 

Cupra 280

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
307
#13
" Als einziges würde letztlich ein Übertemperaturschutz fehlen, sodass Kunden selbst verantwortlich sind das Netzteil keinen zu hohen Umgebungstemperaturen auszusetzen und die natürliche Konvektion nicht zu unterbinden oder blockieren. "

Kein Übertemperaturschutz bei einem passiven Netzteil, dessen Gehäuse geschlossen ist. Wenn es dann den Hitzetod stirbt, war der Kunde eben schuld. Würde ich niemals kaufen.
 

CS74ES

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.180
#15
Braucht man denn heute überhaupt noch passive Netzteile? Die Lüfter sind doch schon angenehm leise. Meinem vom BeQuiet höre ich gar nicht.
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.297
#16
Gerade im SFX-Formfaktor ist passiv gar nicht mal so doof. Die Problematik liegt ja gerade darin, in diesem für leistungsfähige Netzteile sehr (!) engen Raum noch einen guten Lüfter unterzubringen, und die können bis dato qualitativ mit den ATX-Pendants nicht mithalten. Verzichtet man auf den Lüfter ist somit mehr Platz für die Elektronik, und es bleibt still, sofern es kein Pfeiffkonzert gibt. :D

Der Verzicht auf OTP ist eine Kosten- und Raumsparmaßnahme. Aber ob das so sinnvoll ist, weiss ich nicht.
 

Vissi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
816
#17
850W .... wenn man im Idle bei < 170W (sollte durchweg leicht möglich sein) landet, bringt einem die Zertifizierung auch nicht mehr viel für den Wirkungsgrad?
Die meisten Systeme laufen doch die meiste Zeit im Idle bzw. ziemlich im Idle. Mein Rechner braucht im 2D-Modus (Office bzw. Surfen) ca. 30-60 Watt (habe ich mal gemessen). Da lächelt auch ein 450 Watt Netzteil drüber.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.561
#18
Verzichtet man auf den Lüfter ist somit mehr Platz für die Elektronik [...]
Das glaube ich nicht. Schau dir mal das Bild in der News an, da wird der gewonnene Platz von Wärmeleitpads und Kühlrippen eingenommen.

Von passiven Netzteilen halte ich im allgemeinen eher wenig, erst recht in kleinen Gehäusen, wo man über jeden Lüfter froh ist. Die Wärme muss ja trotzdem weg und da drehen eben CPU/GPU Lüfter dementsprechend höher, wenn sie vom Netzteil "angestrahlt" werden. Dann lieber ein normales Netzteil mit einem langsam drehenden 92 oder 120mm Lüfter. Der ist auch lautlos und man hat wahrscheinlich auch einen Übertemperaturschutz dabei :rolleyes:
 

Vissi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
816
#19

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.302
#20
Das grosse SFX-L Format endspicht ja ehr ein kleineres ATX Netzteil
und 450 Watt sind sehr viel nur leider sind die Kabel nicht normal fest.

Nur beführte das wird sehr teuer :(

frankkl
 
Top