News Unterwürfige Antworten: Alexa, Siri und Co fördern Geschlechter­vorurteile

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.786
In einem letzte Woche veröffentlichten Bericht kritisiert die UNESCO, dass durch digitale Sprachassistenten wie Alexa, Cortana und Siri Geschlechterrollen und -klischees verfestigt werden. Die Mehrheit der Sprachassistenten ist standardmäßig weiblich, sowohl in Sprache, Name als auch „Personalität“.

Zur News: Unterwürfige Antworten: Alexa, Siri und Co fördern Geschlechter­vorurteile
 

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
836
Ja und???...meine Navi-Stimme im Auto ist seit jeher auf "weiblich" eingestellt...sicher nicht weil ich mit einer Frauenstimme schneller ans Ziel komme sondern weil es einfach angenehmer zuzuhören ist.

Diese Welt sollte sich um die wichtigen Themen kümmern...warum kann ich eigentlich mein Navi nicht auf "Divers" einstellen?...gleich mal in den sozialen Netzwerken einen Shitstorm auslösen. Kranke Welt!

Leider machen mich Beiträge zu solchen Themen sehr aggressiv, schade um die Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.548
Warum kann ich eigentlich mein Navi nicht auf "Divers" einstellen?
Das kann ich dir genau sagen.

Nachdem "Die Grünen" und die "Linkspartei" dieses wichtige Problem :freak: für uns gelöst hatten, haben sich von 82 Millionen Menschen genau 69 Menschen (in Worten: neunundsechzig) für das "3. Geschlecht" entschieden. :freak:
(Das ist kein Witz! Diese Zahl kam durch eine parlamentarische Anfrage heraus!)

Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen. Und vergleiche diese Zahl mit dem Aufwand und den Kosten, die die Wirtschaft dafür tragen musste. Schließlich mussten alle Formulare, Verträge, Stellenanzeigen etc. kontrolliert und einzeln geändert werden.

Was meinst du, wie hoch die Quote der "diversen / intersexuellen" Navigationsgeräte wäre?

Wenn das so weitergehen soll (mit diesen Prioritäten), musst du am Sonntag "Grüne" und "Linkspartei" wählen (hust)...
 
Zuletzt bearbeitet:

oelchenpoelchen

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.144
Ich habe die guten Helferinnen noch nie benutzt aber definitiv eine wichtige Feststellung des Artikels. So nebenbei, nur weil etwas noch wichtiger ist, macht es andere Sachen nicht unwichtig.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.703
Ich denke nicht, dass das planhafter, bösartiger Sexismus ist.

Das Verhalten der Assistenten ist halt so gewählt, dass sie möglichst angenehmer Umgang für den Benutzer sind.
Wer will einen Assistenten, der sich nichts gefallen lässt oder sich gar dominant aufführt? Sowas würden doch nicht nur Männer direkt abschalten.
 

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.499
Weniger Gleichberechtigung = mehr IT-Absolventinnen

In Ländern mit einem höheren Wert auf den Indizes für die Gleichberechtigung der Geschlechter, wie etwa in Europa, ist der Frauenanteil bei IT-Abschlüssen zudem geringer als in Ländern, die eine deutlich schlechtere Gleichberechtigung der Geschlechter aufweisen, wie die arabischen Regionen. In Belgien sind beispielsweise nur rund 6 Prozent der Absolventen in der Informations- und Kommunikationstechnik weiblich, in den Vereinigten Arabischen Emiraten hingegen 58 Prozent. Dies sei eine neue und paradoxe Erkenntnis der Untersuchungen.
Das ist tatsächlich eine paradoxe Erkenntnis und weitere Forschung nach den Gründen wäre sehr interessant und zu begrüßen.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.214
Und das soll zum umdenken anregen?
Ich bin sofort dabei wenn es darum geht Frauen die selben Chancen im Leben zu ermöglichen, insofern sie aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt werden.

Aber Themen wie diese lassen die ganze Diversitätsdiskussion nur noch lächerlich wirken.
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.686
Ja und???...meine Navi-Stimme im Auto ist seit jeher auf "weiblich" eingestellt...sicher nicht weil ich mit einer Frauenstimme schneller ans Ziel komme sondern weil es einfach angenehmer ist.

Diese Welt sollte sich um die wichtigen Themen kümmern...warum kann ich eigentlich mein Navi nicht auf "Divers" einstellen?...gleich mal in den sozialen Netzwerken einen Shitstorm auslösen. Kranke Welt!

Leider machen mich Beiträge zu solchen Themen sehr aggressiv, schade um die Zeit.
#
Meine ist Hulk Hogan oder Joda.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.299
Ja und???...meine Navi-Stimme im Auto ist seit jeher auf "weiblich" eingestellt...sicher nicht weil ich mit einer Frauenstimme schneller ans Ziel komme sondern weil es einfach angenehmer ist.
Sagst du, ich kenne aber viele Frauen die Männerstimmen mit gleicher Begründung eingestellt haben ;)
Und genau da wären wir dann bei dem Problem, sowas sollte bei der Initialisierung ausgewählt werden müssen.

BTW: Warum werden die ganzen digitalen Assistenten eigentlich Assistenten genannt obwohl sie doch alle weiblich sind ? :freak:
 

Zockmock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
507
Uff, das so etwas überhaupt eine Meldung wert ist... Wer hat denn für diesen Quatsch wieder
Gelder verpulvert?
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.743
UNESCO hör mir auf. Sind das nicht die deren Gründer tief in der Eugenik verwurzelt sind? Kein Wunder, dass ich die für Genderideologie einsetzen. Als wenn es sonst keine Probleme gäbe.
 

Conqi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
848
Diese Welt sollte sich um die wichtigen Themen kümmern.
Na dann tu das doch mal. Leg bitte alles nieder, was du machst, denn im Vergleich zum Klimawandel oder irgendwelchen Bürgerkriegen kann das ja nicht wichtig sein. Sorry, aber was für eine bescheuerte Aussage immer, wenn man Leuten vorschreibt, worum sie sich zu kümmern haben.


Das ist tatsächlich eine paradoxe Erkenntnis und weitere Forschung nach den Gründen wäre sehr interessant und zu begrüßen.
Meine vollkommen spekulative Vermutung: für Frauen in unterdrückten Positionen sind solche Studiengänge eine Möglichkeit, sich hochzuarbeiten. Für eine Frau in Deutschland spielt es sozial keine so große Rolle, was sie nun studiert, das kann anderswo vermutlich ganz anders sein.
 

LuckyMagnum

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
748
Es wird sich über "Mansplaining" beschwert, aber wenn die virtuelle "Frau" um Rat gebeten wird, und einem dann Alles erklärt, weil sie Zugriff auf das komplette Wissen der Menschheitsgeschichte hat, dann meckern die SJWs immer noch?? Wie soll man es diesen Schneeflocken denn bitte recht machen? Offenbar ein Ding der Unmöglichkeit. Oder soll mich Siri erst auspeitschen, damit es "fair" ist? Die sind erst zufrieden, wenn der weisse Mann auf offener Straße am Scheiterhaufen brennt, und wahrscheinlich nicht einmal dann.
 

Everlast

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
293
Was für ein Blödsinn...als ob das nun wirklich so wichtig ist, dass sich die UNESCO damit beschäftigen muss.

Zum Glück werden die Erkenntnisse erst in 2019 veröffentlicht, sonst hätte es wohl für Fernsehsendungen wie "Herzblatt" in früheren Jahren schlecht ausgesehen:D:D
 
Top