News Windows Mixed Reality: WMR-Headsets können jetzt auch Steam VR

Morvan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
671
#1
Noch vor der Veröffentlichung der Windows Mixed Reality Headsets (WMR) angekündigt, ist die Kompatibilität zu Steam VR jetzt implementiert. Das Angebot an verfügbarer Software für WMR war zu diesem Zeitpunkt noch „überschaubar“, wie der Test festgestellt hat. Dieses Problem dürfte jetzt der Vergangenheit angehören.

Zur News: Windows Mixed Reality: WMR-Headsets können jetzt auch Steam VR
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
662
#4
WMR finde ich in erster Linie wegen dem Setup interessant.
Daß man keine zusätzliche Station braucht, ist für den Komfort eine super Sache.

Ich hoffe, es setzt sich bald USB-C mit TB3 durch, so daß man uniform nur noch ein Kabel an VR-Headsets hat, das dann alles überträgt.
Das wäre dann gerade bei den WMR Headsets eine ziemlich Nutzer-freundliche Sache.
Stecker rein, Brille auf, und los geht's!
 

Wun Wun

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
106
#5
Haben die Windows-Brillen fest verbaut irgendeinen Vorteil gegenüber einer Rift?
Die Rift ist ja mittlerweile fast zum selben Preis zu haben, einmal aufgebaut wären die zusätzlichen Sensoren etc. auch kein Thema mehr und die etwas höhere Auflösung ist anscheinend (zumindest laut ein paar Berichte, die ich bisher gesehen hab) auch nicht wirklich besser.
Oder übersehe ich da etwas?
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.852
#7
Die WMR Headsets kosten mindestens so viel wie die Rift, also keine "niedrigeren Preise"
Immerhin haben sie zumindest das Potential, deutlich günstiger angeboten zu werden. Microsoft bietet zum Black Friday bereits 100$ Rabatt im Store, zumindest in den USA. Mit LCD und ohne teure Trackinglösungen sehe ich da schon Potential für mittelfristig 350 Euro und langfristig auch unter 300. Also das, was damals von der Rift erhofft wurde.. ;)
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.852
#9
Erhoffen kann jeder alles. Die Rift gab es hierzulande erst für 370€ und am Black Friday für 400€. "Günstigster Preis" für die WMR Headsets ist einfach an den Haaren herbei gezogen. Es gibt natürlich andere Gründe dafür, aber auch dagegen.
Habe ja auch nie etwas anderes behauptet. Ich wollte nur auf das Potential hinweisen, da sind bei WMR-Headsets niedrigere Preise vorstellbar als bei der doch eher wertigen Rift.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.080
#12
Weil Microsoft nur die Plattform vorgibt und Dritthersteller die Hardware produzieren.. Und diese verdienen müssen. Genauso wie HTC an der Vive.
 

fidschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.525
#13
Das ist kein Grund um nicht trotzdem zu subventionieren. Microsoft könnte das Geld direkt an die Produzenten verteilen. Stichwort letzte Konsolengeneration.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.080
#14
Könnte Valve auch... Halte ich für unwahrscheinlich.
Facebook hat zumindest längst bewiesen dass sie bereit sind viel, viel Geld rein zu stecken ohne unmittelbar davon zu profitieren. Microsoft ist den Beweis noch komplett schuldig.
 
Zuletzt bearbeitet:

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.094
#15
Nach ein paar Fuchtelgames wird auch hier die Ernüchterung eintreten. Warum sollte es bei den WMR-Geräten anders sein.
Das Problem ist einfach ein ökonomisches. Kein großer AAA-Entwickler investiert Geld in ein großes reines VR Game.
Der VR-Markt ist viel zu klein und wird es wohl auch bleiben.
Jedes Jahr hört man aus dem VR-Lager nur die gleichen Durchhalteparolen, dabei hat die Stagnation schon lange eingesetzt.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.626
#16
Wie jetzt M$, das WMR nicht exklusiv für Inhalte aus dem Windows Store?
So pusht man aber nicht gerade zielstrebig das hochgelobte Standbein und Erkennungsmerkmal... #Anfänger#

[wer Sarkasmus findet darf ihn behalten]
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.236
#17
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
236
#18
Vr ersetzt ja nicht Maus und Joypadgames sondern ergänzt den Spielemarkt um eine weitere Kategorie...es ist ein neue und intensive Art von Spielen die ganz anders im Gedächnis bleiben. Ich hab das erste mal seit langer Zeit mal wieder Angst bei einem Videospiel in VR erlebt ...echt der Hammer. Aber meine Joypad/ Maus Games möchte ich nicht missen.
 

kellerbach

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
455
#19
VR ist wie ne vollwertige Mahlzeit. Man ißt seltener, weil man länger satt bleibt. Ich glaube allerdings nicht an große VR-only-Titel. Alle bisherigen VR-Games, die mich vom Hocker hauen, sind nachträgliche bzw parallele vr-Implementierungen: Elite, pcars, IL-2Bos. Und in Zukunft: Fallout4.

Zum Monitorzocken hatte ich seit Anschaffung einer HMD keine Lust mehr. Irgendwie irreversibel bei mir....hängt aber auch damit zusammen, daß ich schon immer auf Spiele mit Immersion stand, also Simulationen und so.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.889
#20
Jedes Jahr hört man aus dem VR-Lager nur die gleichen Durchhalteparolen, dabei hat die Stagnation schon lange eingesetzt.
Klar hat die Stagnation eingehalten... deswegen hat Steam auch vor kurzem einen eigenen VR-Player in Steam-VR integriert, deswegen gibt's bei SWBF2 einen eigenen VR-Level (zumindest war der mal angekündigt; keine Ahnung, ob der's auch ins Spiel geschafft hat), deswegen setzen Millionen- und Milliardenkonzerne wie Microsoft, LG und Facebook auf die Technologie, deswegen gibt's auch immer mehr teils richtig gute Educational Software mit Spielaspekten, die auf die Immersion von VR setzen...

VR stagniert nicht.

Aber VR ist zugegebenermaßen eine recht kostspielige Entwicklung, sowohl für die Firmen als auch für die Konsumenten, und die setzt sich eben nicht einfach so über Nacht durch. Es kann sich auch nicht jeder nen Porsche, Ferrari oder Maserati leisten - und trotzdem gibt's die Hersteller und ihre Autos schon seit fast nem Jahrhundert. Stagnieren die jetzt...? Aus Sicht der BWL'er, die da an den Schalthebeln sitzen, ganz bestimmt nicht, sonst hätten sie ihre Pforten nämlich schon lange dicht gemacht.
 
Top