News : Rückblick auf die E3 2014

, 44 Kommentare

Auch dieses Jahr pilgerte die Spielebranche nach Los Angeles, wo von Dienstag bis Donnerstag die E3 2014 stattfand. Nachdem sich Microsoft und Sony letztes Jahr einen Schlagabtausch im Hinblick auf die neue Konsolengeneration lieferten, stand dieses Jahr das Spiele-Lineup der kommenden Monate im Rampenlicht.

Den Anfang machte Microsoft am Montag Abend mit der Xbox Pressekonferenz, zu deren Beginn Phil Spencer publikumswirksam verkündete: „Today we're dedicating our entire briefing to games“. In diesem Sinne entfachte Microsoft ein knapp 90-minütiges Trailerfeuerwerk, das mit Call of Duty: Advanced Warfare von Sledgehammer Games begann. Neues gab es an dieser Stelle jedoch nicht zu verkünden, stattdessen betonte Spencer die zeitliche Exklusivität der DLC-Inhalte für Xbox One.

Direkt im Anschluss widmete Microsoft sich dem virtuellen Rennfahren: So wird der actionlastigere Ableger der „Forza“-Spielreihe namens „Forza Horizon 2“ diesen September erscheinen. Zudem wurde Spielern neues, kostenloses Streckenmaterial für Forza Motorsport 5 versprochen. Mit der Präsentation des E3 Trailers von Evolve, dem neuesten Koop-Shooter der „Left 4 Dead“-Macher, betonte Microsoft die Vorzüge der eigenen Konsole als Mehrspieler-Plattform für kooperative Spielerlebnisse.

Sunset Overdrive – E3 Trailer und Gameplay

So können sich bis zu vier Freunde gleichzeitig in Mehrspieler-Partien durch die Missionen von Assassin's Creed Unity meucheln, in „Fable Legends“ hingegen steht diesen vier Spielern ein fünfter als Bösewicht gegenüber, der Fallen und Monster beschwört. Der Koop-Modus von „Sunset Overdrive“ wird gar mit acht Spielern gleichzeitig spielbar sein und hört auf den Namen „Chaos Squad“, wobei Spieler gegen Horden von Mutanten antreten, um möglichst hohe Punktezahlen zu erreichen. In das Aufgebot an Mehrspieler-Erlebnissen reihte sich insofern auch die von vielen Fans der Serie erwartete Ankündigung der „Halo: The Masterchief Collection“ ein.

Abgesehen von bereits bekannten Spielen hatte Microsoft auch einige Neuankündigungen in der Hinterhand: Lara Crofts neuestes Abenteuer „Rise of the Tomb Raider“ beginnt 2015 und bleibt der Survival-Action treu. Ebenfalls auf dem Weg ist das neueste Spiel aus dem Hause Platinum Games namens „Scalebound“ sowie eine Fortsetzung der „Crackdown“-Spielreihe. Playdead, die Spieleschmiede hinter dem düsteren Jump'n'Run „Limbo“, enthüllte mit einem beklemmenden Trailer zu „Inside“ ihr neuestes Projekt. Komplett ohne Gewalt kam hingegen das Erstlingswerk „Ori and the Blind Forest“ aus dem Hause „Moon Studios“ aus, das mit einem bezaubernden Trailer vorgestellt wurde und noch diesen Herbst erscheinen soll.

Ori and the Blind Forest – E3 Trailer

Videos aus Microsofts E3-Pressekonferenz

Electronic Arts setzte auf eine Mischung aus bekannten Serien und experimentellen Vorstellungen. So wurde „Battlefield Hardline“ nun auch von offizieller Seite aus enthüllt, nachdem im vornherein schon Infos zum Spiel durchsickerten. Der gleichzeitige Startschuss der Beta-Phase brachte hingegen schon wenige Sekunden nach der Ankündigung die Server zur Anmeldung aufgrund des Spielerandrangs ins Straucheln. Das Entwicklerstudio Criterion Games („Burnout“) präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz zwar ein frühes Spielkonzept, das von YouTube-Videos zu Extremsportarten wie Fallschirmspringen, Jet-Ski und Gleitschirmfliegen inspiriert wurde, einen Namen des Projekts oder gar nähere Details gab das Studio hingegen nicht preis. Bedeckt hielt sich EA auch mit Informationen im Hinblick auf „Mass Effect 4“: Zwar gab es einen Teaser-Trailer zu sehen, handfeste Informationen zum Spiel blieben jedoch ebenfalls aus.

Dragon Age: Inqusition – E3 Trailer

Videos aus EAs Pressekonferenz

In puncto Gegenspieler bewies Ubisoft mal wieder ein Händchen für eindrucksvoll inszenierte Psychopathen: Konnte Vaas in Far Cry 3 als Bösewicht überzeugen, nimmt in Far Cry 4 „Pagan Min“ diese Rolle zumindest auf ähnlich verstörende Weise ein. Rainbow Six Siege holt die Taktik-Shooter-Reihe nach über sechs Jahren Auszeit zurück von den Toten und verspricht dank prozedural zerstörbarer Umgebung mehr taktische Möglichkeiten. Ähnlich wie bei EA brachte auch Ubisoft die eigenen Server in Bedrängnis, als der Startschuss zur „The Crew“-Beta verkündetet wurde.

Etwas haben die gezeigten Spiele jedoch fast durch die Bank hinweg gemeinsam: Bis Spieler selbst Hand anlegen dürfen, müssen sie mindestens bis November warten. Einzig die Veröffentlichung von „Valiant Hearts: The Great War“ aus dem Hause Ubisoft Montpellier steht in weniger als zwei Wochen an. Das animierte 2D Comic-Adventure setzt auf das gleiche „Ubi Art Framework“, das schon in Child of Light eine „märchenhafte Spielwelt“ auf den Bildschirm zauberte. In Anbetracht des 100. Jahrestags des ersten Weltkriegs hätte Valiant Hearts, das von den Briefen der Soldaten an ihre Familien während dieser Zeit inspiriert wurde, kaum einen ernsteren Kontrast zum ansonsten unbekümmert bunten Messegeschehen darstellen können.

Valiant Hearts: The Great War – E3 Trailer

Videos aus Ubisofts Pressekonferenz

Anlässlich des im September bevorstehenden Veröffentlichungstermins von „Destiny“ widmete Sony zum Auftakt der Pressekonferenz dem von Bungie entwickelten Open-World-Spiel ein eigenes, weißes PlayStation 4 Bundle und verkündete zugleich den Start der Beta-Phase im Juli. Neben YouTube-Unterstützung für die „Share“-Taste der PlayStation 4 vermeldete der Konzern zudem den nordamerikanischen und europäischen Erscheinungstermin der „PlayStation TV“-Streaming-Box ab Herbst dieses Jahres.

Bloodborne – E3 Trailer

Hatte Microsoft wenige Stunden vorher mit einigen Neuankündigungen schon gut vorgelegt, konnte Sony das Ganze noch toppen. Das Entwicklerstudio Pixelopus kündigte auf Sonys Pressekonferenz das Musik-Actionspiel „Entwined“ an und veröffentlichte es noch am gleichen Tag. In Entwined übernimmt der Spieler, ähnlich wie in „Brothers: A Tale of Two Sons“, die Kontrolle über zwei Charaktere gleichzeitig. Jede Spielfigur wird dabei mit einem Analogstick gesteuert.

Sony folgte dieser Ankündigung mit weiteren Titeln aus dem eigenen Spiele-Portfolio: „InFamous First Light“, eine Standalone-Erweiterung für das im Frühjahr veröffentlichte „Infamous: Second Son“, sowie „Little Big Planet 3“ erscheinen noch dieses Jahr für PlayStation 4. „The Last of Us“ für PlayStation 4 erhielt mit dem 29. Juli ebenfalls einen festen Veröffentlichungstermin. Auch wagt „Grand Theft Auto V“ diesen Herbst den Sprung auf Sonys aktuelle Konsolengeneration, nahezu zeitgleich verkündete Rockstar jedoch auch Ableger für PC und Xbox One. Mit „Bloodborne“ gab es blutige Rollenspiel-Unterstützung aus dem Hause From Software, das zuletzt mit Dark Souls 2 zu überzeugen wusste.

Deep Silver nutzte die Gelegenheit, um mit „Dead Island 2“ den Nachfolger des hierzulande indizierten Survival-Shooters zu enthüllen. Zudem befindet sich bei Tim Schafers Spieleschmiede Double Fine eine Neuauflage des Adventure-Klassikers Grim Fandango in Arbeit. Ein besonderes Highlight der Konferenz stellte zweifelsohne der neueste Trailer zum prozedural generierten Survival-Adventure „No Man's Sky“ dar, das mit lautstarkem Beifall der vor Ort anwesenden Zuschauer belohnt wurde. Zum Schluss rundete Sony mit der Ankündigung von „Uncharted 4: A Thief's End“ die eigene Pressekonferenz ab.

No Man's Sky – E3 Gameplay-Trailer

Videos aus Sonys Pressekonferenz

Als letzter im Bunde nahm sich Nintendo der Präsentation des kommenden Spiele-Lineups an. Im Gegensatz zu den Konkurrenten verzichtete Nintendo auch dieses Jahr auf eine eigene Pressekonferenz und wählte stattdessen ein eigens produziertes Livestream-Format namens „Nintendo Digital Event“. Im Rahmen eines Interviews mit Eiji Aonuma wurde „The Legend of Zelda“ für Wii U vorgestellt, das voraussichtlich 2015 erscheinen soll. Die Hexe Bayonetta feiert im Oktober dieses Jahres ihre Rückkehr. Wie Nintendo verkündete wird die „Special Edition“ von „Bayonetta 2“ auch den ersten Teil der von Platinum Games entwickelten Actionspiel-Serie beinhalten. Neben einem Wiedersehen mit Yoshi und Mario hatte Nintendo dieses Jahr ein neues Spielkonzept im Gepäck. „Splatoon“ heißt der quietschbunte Multiplayer-Shooter, bei dem sich alles um den taktischen Einsatz von Farbe dreht.

Splatoon – E3 Ankündigungstrailer

Videos aus Nintendos „Digital Event“-Livestream

Auch abseits der großen Pressekonferenzen ließen sich Entwicklerstudios die Möglichkeit nicht entgehen, im Rahmen der E3 neue Spieleindrücke ihrer aktuellen Projekte zu enthüllen. Bethesda Softworks schürte mit einem Teaser-Trailer zu „Doom 4“ Neugier. Yager Development, das Entwicklerstudio hinter „Spec Ops: The Line“ gewährte einen ersten Blick auf das Raumschiff-Actionspiel „Dreadnought“. David Brabens Weltraum-Sandbox „Elite: Dangerous“ zeigte sich ebenfalls in frischem E3-Gewand.

Project CARS – E3 Trailer

Weitere Game-Trailer von der E3