Notiz Aus der Community: AGESA 1.0.0.4 bringt dem X570 das Stromsparen bei

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.806
  • Gefällt mir
Reaktionen: Freiheraus, mipxx, BacShea und 9 andere
Wenn das X570 dadurch stromsparend wird, wie schaut das dann mit dem Chipsatzlüfter aus?
Schaffen die Mainboards mit semipassiv-Modus dann endlich einen passiven Betrieb, sofern gerade keine besondere Belastung in Form von PCIe 4.0 vorliegt?
 
Ich kann sagen dass ich durch 1.0.0.4B 10°C niedrigere Temperaturen erreiche ;)
Sofern man den PCH-Lüfter steuern kann, sollte einem Passiv-Betrieb nichts im wege stehen

Die Grafikkarte und ein M.2-Slot können durch die CPU angebunden und fallen dadurch nicht ins Gewicht
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22, latexdoll, KCX und eine weitere Person
Hab einen pc mit msi x570 Gaming edge WiFi gebaut. Den chipsatzlüfter kann man im BIOS unter hardwaremonitor auf silent Mode stellen. Dann bleibt der dauerhaft aus, auch beim spielen. Also die wärmeabgabe des passiven kühler reicht aus und die Temperatur pendelt sich nach langer Zeit bei ca 65°C ein, was unter den 75°C liegt, bei denen der chipsatzlüfter anläuft. Ohne dem neuen Bios und irgendwelchen einstellungen wohlgemerkt. Habe gelesen, dass es auch bei gigabyte die Möglichkeit gibt eine lüfterkurve für den chipsatzlüfter zu erstellen. Denke da sollte dann auch passiver Betrieb möglich sein. Kann das jemand bestätigen? Was mich beim chipsatzlüfter wundert, ist, warum der überhaupt im Leerlauf so heiß wird? Gpu und erster slot m2 sind über cpu chipsatz angebunden. Was macht der andere Chipsatz überhaupt wenn man den zweiten m2 slot gar nicht benutzt?
 
Obvision schrieb:
Schaffen die Mainboards mit semipassiv-Modus dann endlich einen passiven Betrieb
Mein Board konnte das schon von Anfang an.
Verbaut sind aber auch nur GPU und NVMe-SSD direkt an CPU.
Im Prinzip geht/ging da nix über den Chipsatz.

Später kommt noch eine 2,5" SSD dazu, aber das sollte auch schon unter alten BIOS-Versionen ohne Energiesparmechanismen nicht dazu führen, dass der Chipsatzlüfter anläuft.
 
Obvision schrieb:
Wenn das X570 dadurch stromsparend wird, wie schaut das dann mit dem Chipsatzlüfter aus?
Dazu steht auch was im Leserartikel:
Freiheraus schrieb:
Um ganze weitere 7 Watt sinkt die Leistungsaufnahme im Leerlauf, was die Gesamtersparnis auf verhältnismäßig beeindruckende 10 Watt anwachsen lässt. Spätestens in diesem Modus sinkt die Chipsatz-Temperatur des X570-Mainboards deutlich und der Chipsatzlüfter steht völlig still (BIOS-Einstellung: Silent).


Hab mich mit dem Thema Active State Power Management zuletzt bei Notebooks beschäftigt. Dort hab ich eigentlich unter PCIe Energieverwaltung immer "Maximale Energieeinsparungen" ausgewählt.
Ich wüsste nur gerne wie groß der Leistungsverlust hierbei ist. Man muss ja bedenken, dass die SSD Controller zB ohnehin eine bestimmte Wakeup-Latenz im Idle haben. Wenn dazu nun auch der PCIe Controller noch umschalten muss dürfte diese Latenz steigen, oder? Wenn man damit aber 7-10+ Watt einsparen kann, wäre es das vermutlich wert.
 
Ich habe das Asus TUF X570, die Bios Version hat meinen Chipsatzlüfter dazu gebracht dauerhaft auf 4,300 rpm zu laufen, selbst wenn der Chipsatz nur 53 Grad hatte. (Vor 1.0.0.4 hab ich den Lüfter nie gehört)
Mit Lüfter im Bios regeln geht bei ASUS leider nicht.
Nach einem Telefonat mit der ASUS Hotline (die gar nicht Verstehen konnten warum ich überhaupt ein Bios Update gemacht habe) ging das Board zurück!
Ich halte jetzt erstmal Abstand vom Aktuellen 1.0.0.4
 
Ich finde das mal wieder BESCHEIDEN, das es hieß das das nur für die neuen Chips sind, also bei Gigabyte haben ALLE Motherboards das Update bekommen! -> Auch die älteren Chips.

Ich hätte mir nämlich um ein Haar ein neues Mainboard gekauft.
 
Vorab: Ich hab keinen Ryzen, aber schon viel mit den CPU Energiespareinstellungen experimentiert und dabei sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht.

Mein Hinweis: Achtet auch mal darauf, ob die CPU-Kerne mit diesen Settings aus dem Artikel auch wieder schnell genug aufwachen und die volle Frequenz erreichen. Ich hatte damit die Erfahrung gemacht (auf Intel-CPUs), dass sowohl Anwendungen langsamer / verzögert reagieren (zum Beispiel in Lightroom die Durchsicht der Bilder war damit mit der "Denksekunde" eine Katastrophe) als auch in Benchmarks, dass der "Renderthread" nicht optimal befeuert wurde und die fps einbrachen und auch in Spielen (Codemasters F1 Serie) nicht die vollen fps erreicht wurden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DannyA4 und cm87
Mein MSI X570 Gaming Edge WiFi Board hat seit Release den Lüfter nur beim Booten gedreht, hab jetzt aber nur die 1003 Ageasa drauf und ausser GPU hängt eine M.2 SSD mit PCiE 3 4x am oberen slot mit dem Kühlteil
 
Nette Info. Werde ich mal testen. Alle Slots und SB Link auf Gen3 erzwingen hat bei mir auch schon was gebracht (2°C).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
fanatiXalpha schrieb:
Mein Board konnte das schon von Anfang an.
gibt es bei gigabyte ein silent mode, hast du eine lüfterkurve erstellt oder ist das alles default?
bei wieviel °C pendelt sich der chipsatz im idle/ spielen bei dir ein?
 
Haenger schrieb:
Ich kann sagen dass ich durch 1.0.0.4B 10°C niedrigere Temperaturen erreiche ;)
Sofern man den PCH-Lüfter steuern kann, sollte einem Passiv-Betrieb nichts im wege stehen
Auf welcher CPU denn?
 
Rikimaru schrieb:
gibt es bei gigabyte ein silent mode, hast du eine lüfterkurve erstellt oder ist das alles default?
bei wieviel °C pendelt sich der chipsatz im idle/ spielen bei dir ein?
Silent mode
ist immer aus bisher
aber ich hab auch einen offenen Aufbau bisher, weil der WaKü-Block für die GPU noch nicht da war
 
kannst du später bei hwinfo64 mal schauen was der chipsatz für ne temp hat (nach dem zocken oder so)? würde mich einfach interessieren, wie viel luft da noch ist

edit: oder einfach so im idle
 
Das ist eine schöne Entwicklung mit dem Bios. Ich habe schon länger daran gedacht mir ein X570 Mainbord in Kombination des Ryzen 3700X zu holen aber der Stromverbrauch hat mich abgeschreckt, besonders wenn ich den PC täglich mehrere Stunden benutze und nicht nur ab und zu zum Zocken.
 
DeWalka schrieb:
Ich habe das Asus TUF X570, die Bios Version hat meinen Chipsatzlüfter dazu gebracht dauerhaft auf 4,300 rpm zu laufen, selbst wenn der Chipsatz nur 53 Grad hatte. (Vor 1.0.0.4 hab ich den Lüfter nie gehört)
Mit Lüfter im Bios regeln geht bei ASUS leider nicht.
Nach einem Telefonat mit der ASUS Hotline (die gar nicht Verstehen konnten warum ich überhaupt ein Bios Update gemacht habe) ging das Board zurück!
Ich halte jetzt erstmal Abstand vom Aktuellen 1.0.0.4

Asus bekleckert sich aktuell nicht mit Ruhm. :D

Ich bereue meinen Boardkauf letztes Jahr so sehr...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hercule Poirot
Fazit: Bei dem Produktstart war quasi wirklich alles beta. Das die CPU stabil lief ist rückblickend ein Wunder. Speicher, Taktraten und jetzt der Chipsatz- überall massive Verbesserungen.
 
Zurück
Oben