• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

News Crash Bandicoot 4: PC-Version nutzt Online-Zwang als Kopierschutz

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.857

Kalsarikännit

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.368
Kein Ding wenn das im Vorfeld sauber kommuniziert wird - Spiel wird dann einfach nicht gekauft.
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.616
Geht die Internetverbindung verloren, bricht das Spiel sofort ab.
:headshot:

Aber die Cracker haben ja sehr eindrucksvoll gezeigt, wie wirkungsvoll so ein Kopierschutz ist.
Kostet Geld, verärgert Kunden, macht das Spiel im Zweifelsfall noch instabil und/oder inperformant(er), und ist vollkommen nutzlos.

Mal sehen wann die Publisher es lernen...
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.507
Puuh das würde ich aber nicht kaufen.
 

Mugi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
260
Ist ja ne top Promo, um den Blizzard-Launcher für Neukunden schmackhaft zu machen.
 

o>.x=iofib>ss>*

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2021
Beiträge
45
„Raubkopierer“ haben in diesem Fall nicht nur Zugriff, sondern Zugriff auf die bessere Version des Spiels, die sich unterbrechungsfrei spielen lässt.

Sollen diejenigen, die das Spiel "ehrlich" erworben haben, nachträglich die modifizierte Version aus dem Netz laden. Fertig. ;-) Und oder, wäre das nicht rechtens?

Gruß Benni.
 

YetiSB

Ensign
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
130
Mal sehen wann die Publisher es lernen...
Das werden sie wohl abgewägt haben: Die paar technisch Versierten, die sich in den Foren tummeln sind weniger Verlust als die dadurch aufgehaltenen Raubkopien... Hat die Blizzard-interne Marktforwschung vermutlich heruasgefunden.
Leider wird die überwältigende Mehrheit der Spieler das Problem nicht als solches erkennen, von wegen "Ich bin ja eh immer online".
 

rene76

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
967
Würde es von allen Spielen Demo´s geben so wie es früher der Fall war könnte man besser entscheiden ob man sich ein Spiel kauft. Heute ist es ja überwiegend der Fall das ein Game Trailer die Käufer überzeugen soll. Doch wie oft wurde man schon enttäuscht nach dem der Trailer ja so unglaublich gut war. Die andere Variante ist, das man bei einigen das Spiel zurück geben kann wenn man es Digital gekauft.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.831
Man erinnere sich mit Freude an Fälle wie NFS (das Reboot gleichen Namens von glaube 2015?), welches auf ein ähnliches System gesetzt hat, dabei aber massive Server Probleme hatte und die Leute ständig auch auf Konsole nicht in der Lage waren den Singleplayer zu spielen ;)

Always on für Singleplayer gehört einfach verboten, es hat Null Vorteile aber Nachteile...
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.602
Activision behält sich ausdrücklich vor, Online-Features ohne vorherige Warnung zu ändern oder einzustellen und lehnt eine Verfügbarkeitsgarantie ausdrücklich ab. Beschließt das Unternehmen also zu einem beliebigen Zeitpunkt die DRM-Server abzustellen, lässt sich das Spiel nicht mehr spielen.
Noch frecher als den Always-On-Kopierschutz finde ich die Aussage "Wir können das jederzeit ersatzlos abschalten, eure Bedenken interessieren uns nicht die Bohne".
 

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.566
Spiele von Publishern, die sich solchen Bullshit ausdenken werden konsequent gemieden, daher danke für die Info ^^
DRM ist nur dann ansatzweise akzeptabel, wenn er die ehrlichen Käufer in keinster Weise beeinträchtigt, sobald da irgend ne Nerverei, Performanceverlust, Kompatibilitätsproblem oder sonst was bei rum kommt ist es imho ein No-Go...
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.616
Die paar technisch Versierten, die sich in den Foren tummeln sind weniger Verlust als die dadurch aufgehaltenen Raubkopien... Hat die Blizzard-interne Marktforwschung vermutlich heruasgefunden.
Die paar technisch versierten, die sich überhaupt um eine Raubkopie bemühen würden? Also dieselbe Gruppe von Leuten, die nun ganze 24 Stunden länger auf das Spiel warten mussten :D Ja, die haben sich bestimmt richtig doll geärgert.

Leider wird die überwältigende Mehrheit der Spieler das Problem nicht als solches erkennen
Kommt auch auf Land und Region an. Selbst in Deutschland gibt's diverse Gegenden wo man nur 'ne instabile Funkverbindung zur Internetanbindung hat. Ist hierzulande natürlich die Ausnahme. Aber auch in der Großstadt fällt hin und wieder mal die Verbindung tagsüber aus. Und da reichen ja schon ein paar Sekunden, damit man aus dem Spiel geschmissen wird.

Wenn's zumindest ein 24-Stunden-Fenster wäre, wo das Spiel Kontakt zum Server aufnehmen muss, könnte man sicherlich ganz gut damit leben. Aber so? Einfach nur unnötig.

Vielleicht startet irgendeine Untergrund Organisation ja mal eine DDoS Attacke auf die Server und legt sie für ein paar Tage lahm. Dann wird es jeder merken.
 

Serana

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.979
Hat Activision sich mal überlegt, daß es unter Umständen evtl. vielleicht auch Kunden geben könnte die keine absolut stabile Internetverbindung haben? Meine eigene Verbindung ist zwar (dank Glasfaser) stabil, aber ich kenne durchaus Menschen für die dieses "Feature" die absolute Unspielbarkeit aus rein technischen Gründen sicher stellt.

Ich könnte es ja noch nachvollziehen, wenn einmal beim Start kurz Kontakt zu einem DRM-Server aufgenommen wird, aber eine ständige Internetverbindung für einen Singleplayer gehört in meinen Augen zu den eindeutig dämlichen Ideen. Zumal so der Frust vorprogrammiert ist.
 

Affenzahn

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.536
Betrifft das auch das remastered Tony Hawk's Pro Skater?
 
Top