News Free to Play: EvE-Online ändert teilweise das Geschäftsmodell

Fetter Fettsack

Redakteur
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
CCP, der Entwickler von EvE-Online, hat einen nicht völlig unerwarteten Schritt gesetzt und will sein Spiel hin zu Free2Play öffnen. Damit macht nun auch eines der ältesten noch überlebenden MMOs aus den frühen Nullerjahren diesen Schritt.

Zur News: Free to Play: EvE-Online ändert teilweise das Geschäftsmodell
 

qhil

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.097
die Nutzung höherentwickelter Schiffe oder Module wird jedoch weiterhin Abonnement-Spielern vorbehalten bleiben.
Damit wird - jedenfalls nach Definition - aus EVE Online ein Pay-to-Win-Titel. Der Ansatz ist zwar löblich und reizt sicher den ein oder anderen Spieler nochmals vorbeizuschauen, allerdings ist es nie eine gute Idee, wenn man Inhalte nur gegen Cash zur Verfügung stellt. Jedenfalls dann nicht, wenn dies zu einer Spaltung der Spielerschaft führt.

Ich denke aber, dass ich trotzdem mal wieder einen Blick riskieren werde. Das Spiel ist nämlich wirklich gut, wenn auch extrem tiefgreifend.
 

TrabT

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
795
EvE ist schon seit Einführung der PLEX ein P2W Titel was mich bis jetzt aber nie gestört hat (Spiele, mit pausen, seit 2003 :D )
Momentan kann jeder eine größere Summer € nehmen, sich PLEX kaufen und damit Skill Injektoren und ein teures Schiff samt fitting kaufen. Das P2W nur existiert wenn das Spiel F2P ist stimmt nicht.

Ganz davon abgesehen ist EVE für ältere Spieler sowieso schon F2P da man sich mit der ingame Währung PLEX von anderen Spieler legal kaufen kann und damit sein Abo verlängern.

Prinzipiell finde ich die Neuerung gut wenn einige weitere limitierungen für alpha accounts eingerichtet werden, wie z.b. kein hi-sec ganking und eine Begrenzung von einem alpha account pro IP damit nicht ein Spieler sich mit 100 alpha accounts einloggen kann. Insgesamt hoffe ich das es einige neue Spieler für dieses genial Spiel begeistern wird :).
 

podkilla

Newbie
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
3
EVE-Online ist immer mehr von der eigentlichen Zielgruppe, den Hardcore Gamern abgewichen. Es wurde mit jeder Erweiterung immer mehr abgeschwächt und verweichlicht. Das ist der Grund, wieso die Spielerzahlen sinken. Es gibt einfach nicht viele Hardcore Gamer - 99% der Spieler sind nunmal casual Gamer, die rumheulen, wenn sie nach dem Ableben im PVP Full-Corpse gelootet werden.
EVE hatte eine gute Playerbase und es funktionierte solange gut bis Investoren immer mehr Geld aus dem Spiel pressen wollten.
Was jetzt bleibt ist ein vermeintliches Hardcore Spiel mit steiler Lernkurve was sich inhaltlich immer mehr an den Casual Gamer anpassen will und verfehlt damit jegliche Zielgruppe.
 

daddel_lars

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
523
Für meinen inaktiven Uralt-Char habe ich auch gestern per E-Mail die Info zu dem neuen Clone-System bekommen. Alpha und Omega Clones.. Selbst als interessierter Ex-Spieler bräuchte ich aber locker eine halbe Stunde, um überhaupt zu verstehen, was man mir da anbietet.. Sorry, aber diese Hassliebe ist inzwischen total eingeschlafen.
 

Forlorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
859
Was jetzt bleibt ist ein vermeintliches Hardcore Spiel mit steiler Lernkurve was sich inhaltlich immer mehr an den Casual Gamer anpassen will und verfehlt damit jegliche Zielgruppe.
Also EVE hat immer noch diese steile Lernkurve. Sie wird jedoch vor allem durch die großen,äußerst guten newbie- corps abgefedert. Als ich vor 9 Jahren angefangen habe, gab es keine Wikis, Youtube Videos und interne guides für alles. Ich finde dies angenehm und sorgt dafür, dass Neulinge nicht frustriert nach 2 Wochen aufgeben. Allerdings bleiben die meisten dann zu lange bei diesen und suchen nicht neue Herausforderungen.
 

zeromaster

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.875
Das einzige was an EVE-Hardcore ist, ist der quasi Zwang einer größeren Gemeinschaft beizutreten, gemeinsame Ziele zu verfolgen und damit Content zu generieren. Keine Änderung der letzten Jahre hat daran etwas geändert und somit wird EVE auch nie etwas für viele Casual-Player sein. Sogar der fortgeschrittene PVE-Content ist eigentlich nur für Gruppen zugänglich. Das ist doch am Ende die Stärke und die Achillesferse dieses Spiels und kein Clone-State, Offgrid-Boost, Sentry-Assist wird daran etwas ändern. Halt noch ein richtiges MMO.

Ach, alten Spielern kann das verleiden? Na klar. Neue kann es abschrecken? Besser sofort als nach paar Monaten. Der Alpha-State dient am Ende doch nur der Werbung und das Ziel wurde offenbar bereits erreicht, man ist sogar mal wieder in den "großen" Medien, welche sonst über neue WOW-Erweiterungen aber sicher nicht über EVE-Online berichten würden ;)
 

Mega-Bryte

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.162
ich habe mich damals noch auf den Messen brennend für das Spiel interessiert und durfte auch mal eine frühe Beta sehen. Aber genau so, wie ich mich gegen WOW entschied, weil es zu monatlichen Tributen aufforderte (Monatl. Zahlung), habe ich mich dann auch gegen EVE entschieden.

Mittlerweile vermisse ich es auch nicht mehr und auch die Lockmeldungen in der Presse gehen mir fernab vorbei. Von mir aus darf es untergehen wie eine bleierne Ente.
 

Loopman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.259
Ich würde ja wieder gerne. Hab 3 gut ausgebildete, inaktive Accounts. Aber ich schaffs einfach nicht mehr.... die Zeit.... im Gegensatz zu vielen anderen Spielen kann ich hier nicht mit gutem Gewissen nur 1-2 Stunden am Tag einloggen. Wenn, dann verbringe ich mindestens 6-8 Stunden am Tag in diesem Spiel. Und das kann ich mittlerweile nicht mehr.... ich liebe das Spiel, aber es würde mir nicht gut tun es wieder zu spielen.
 

xTex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
123
ABO System stört mich gar nicht. Lieber alle Freiheiten und halt einen festen Preis als dieses ständige im Shop schauen was man nun wieder braucht oder gleich Items kaufen damit man noch mithalten kann. Klar gibt es auch ein paar faire f2p Titel aber irgendwer muss es immer bezahlen. :-)
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.561
Das Problem ist einfach der Ruf des Spiels. Wenn man an EVE denkt, dann an unfassbare viel notwendige Zeit, Geld am besten noch für 2-5 Accounts gleichzeitig und das eine unvorsichtige Aktion die ganze Arbeit von Wochen/Monaten kaputt machen kann.

Diese Art von Hardcore-Gaming können und wollen halt nicht mehr viele..

Hab hier nen Arbeitskollegen, der einen immer animieren wollte mitzumachen. Dieser hatte 3 Accounts gleichzeitig am Laufen und war 10 Stunden oder länger am Tag dabei.. Jetzt ist er aufgrund von Familie und Arbeit inaktiv.
 

Mega-Bryte

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.162
ABO System stört mich gar nicht. Lieber alle Freiheiten und halt einen festen Preis als dieses ständige im Shop schauen was man nun wieder braucht oder gleich Items kaufen damit man noch mithalten kann. Klar gibt es auch ein paar faire f2p Titel aber irgendwer muss es immer bezahlen. :-)
Wenn du auf meinen Post abzielst, hast du mich leider mißverstanden. Ich zahle nicht gerne jeden Monat für eine Unterhaltung, die man auch im PC-Bereich für 40..60€ Einmalzahlung bekommen kann. Nenn mich knickrig, was ich nicht bin, ich lass' mich bloß nicht so gerne verscheißern.
 

mic_

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.188
Ich denke, dass das F2P keine langfristigen Spieler etablieren wird.

Ich kam damals nicht zurecht und werde auch heute wohl damit nicht zurecht kommen.
jj16ThL.jpg
Mehr muss man dazu nicht sagen

Jeder wird sich das mal anschauen und dann wieder verlassen, weil es wirklich teilweise zu komplex für den Anfang ist.
Durch die Komplexität bleiben nur eingefleischte Weltraumfans im Spiel die parallel keine andere Games spielen werden, weil Eve eben zeitintensiv ist (mMn)
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.144
Ich zahle nicht gerne jeden Monat für eine Unterhaltung, die man auch im PC-Bereich für 40..60€ Einmalzahlung bekommen kann.
Wo genau bekomm ich denn für das Geld den Gegenwert eines Eve oder Final Fantasy XIV?

Wenn einen solche MMOs nicht interessieren ist das eine Sache, aber zu behaupten man würde den selbe Gegenwert anderweitig bekommen ist nicht wirklich korrekt. Herkömmliche Spiele halten vom Umfang und Multiplayer-Part einfach nicht mit und F2P Games haben eigentlich immer irgendwo einen Pferdefuß. (Ok, Guildwars 2 scheint es wohl tatsächlich irgendwie halbwegs zu schaffen... wenn man es mag)
 

Warhead

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.920
kompletter mist sowas...ich hätte gern mal wieder ne runde gedaddelt in eve, aber da ftp wohl nur anfängern gilt, ist man als ehemaliger aktiver spieler eh schon außen vor und der gelackmeierte.

dann bleibts eben auch weiterhin dabei, dass ich keinen bock habe ewig und drei tage im monat immer und immer das gleiche zu machen, nur um einen weiteren monat ohne geldausgabe kaufen zu können ingame...das ist weit entfernt von jeglichem spielspaß...
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.943
Bei mir ist das nicht der Grund warum ich kein EVE Spiele.
Ich spiele grundsätzlich keine Spiele, bei denen ich ununterbrochen zahlen muss um weiter daran teilnehmen zu können. Ich will vorher wissen, wie viel mich der Spaß kosten wird. Ich möchte mein Geld dafür ausgeben und anschließend so lange spielen können wie ich will ohne ständig weiter zur Kasse gebeten zu werden.
Aus dem gleichen Grund werde ich jetzt auch nicht dieses P2W Modell unterstützen.

Da kann das Spiel noch so gut sein, das kommt bei mir gar nicht erst in Betrachtung solange das so finanziert wird.
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.437
Das hier ist kein wirkliches FtP, es ist eher eine unlimitierte Trial wie es auch andere Spiele gemacht haben, eigentlich schon LANGE überfällig, mit 5Mil SP machst du nicht viel.

Dieses Spiel basiert auf Gruppen, nur dann macht es auf dauer Spaß, mit dieser Methode verliert man nicht den Kontakt zur Gruppe nur weil man mal eine Zeit lang nicht 2h am Tag spielt, man kann trotzdem einloggen, Mails lesen/antworten, usw.
Man kann jetzt Freunde einfach mal ins Spiel bringen ohne diese 14 Tage Beschränkung und in Kontakt bleiben, das kann helfen (muss nicht), aber da man im Vergleich zu anderen Games in 14 Tagen in EvE nicht weit kommt macht es Sinn.

Das Problem von EvE ist in meinen Augen die verlorene Ambition. EvE war nie ein gutes Spiel, weder vom Questdesign, noch vom Sov-System, noch vom Interface, vom Tutorial/Einstieg gar nicht zu reden, und wollte man sich wirklich Teil der Gruppe fühlen war eine gewisse Spielzeit notwendig (1h 1x die Woche bringt nichts). Die Komplexität der Systeme war ein Vorteil für Langzeitpsieler, aber auch eine Hürde für Casuals.

Was das Spiel attraktiv machte war seine Fähigkeit etwas zu tun was man sonst nirgends bekam, erst 100te, dann 1000de Leute gleichzeitig kämpfen zu lassen, das Gefühl das Universum verändern zu können.
Zudem sollte das nur der Anfang sein, der Plan war ein vollständiges Sci-Fi Universum zu erstellen inkl. FPS, Stationen und Planeten, es wurde ja auch stetig erweitert, neue Techstufen, Schiffe, PI, Spielmechaniken.

Das ist in den letzten Jahren alles verloren gegangen, diese Ambitionen sind tot (siehe Dust, siehe Incarna und alles was dran hing wie Kämpfen/Erkunden auf Stationen usw.), angekündigt wird zwar fleißig aber es bleibt nicht viel.
Seit dem SummerofRage gehen die Spielerzahlen auch dramatisch nach unten, viele Devs sind gegangen, CCP hat viel verloren, auch in anderen Bereichen, die Rettungsversuche haben zwar alles umgekrempelt (Balancing), gebracht hat es wenig, es ist immer noch das selbe in rot, nur ohne rosige Zukunft.

Ganz ehrlich, ein schlechtes Spiel spielt man doch nur weil man sieht dass es besser werden kann, dass da noch was kommt (siehe alle die NMS und ähnliche Gurken verteidigen), im Grunde flüchtet man sich in das Potenzial, geht das verloren bleibt da nur noch die recht harte Realität, bei EvE ist es sehr schwaches Gameplay.

EvE ist leider nicht mehr zukunftsorientiert, wer das sucht ist heute bei StarCitizen. EvE wirds trotzdem noch eine Weile geben, aber es ist wie immer eine Spirale nach unten die so nicht mehr aufzuhalten ist.
 

Myon

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
224
Für mich kam der Wechsel auf (Teil)F2P unvermutet. Habe als SciFi-Begeisterter immer wieder von EvE gehört, aber nie das Spielen in betracht gezogen. Abomodell kommt einfach nicht in Frage. Beide Varianten sind wohl wie bei SWTOR nur eine halbgare Lösung.

Natürlich muss man sinkenden Nutzerzahlen entgegen treten. Die Gerüchte sprechen aber in EvE von einer unfairen Welt, in der Neulinge keine Chance haben. Das wird durch das neue Modell dann wohl auch nicht besser. Naja, ich werde es jetzt mal kostenfrei ohne Zeitlimit antesten können. Mal sehen, ob es was taugt. Ansonsten wird weiter Empyrion, Star Citizen Alpha und SOASE gezockt.

Ach ja:
Im Artikel steht "Kombiniert mit der Hürde einer Zahlung und dem Wechsel des Zeitgeistes hin zum Fokus auf schnellen Erfolg und zügigen Medaillenregen sank daher die Zahl der Neuankömmlinge, die im Spiel bleiben wollten."

Zügiger Medaillenregen - wirklich gut formuliert, dieser Wahnwitz. Achievements! Eine Allergie entwickelt sich schon gegen dieses Wort. Achievements sind leere, hohle, sinnlose Kosmetik, ein leicht zu durchschaubarer Placeboeffekt ohne jeglichen, tatsächlichen Nutzen. Errungenschaft: "Du hast in XCOM: Enemy Within 10 Sectoiden getötet" poppt auf. Tolle Erkenntnis. Und jetzt? Irrelevant? Sind echt so viele Spieler geil auf so einen Unfug? Befürworter können mir gerne eine umfangreiche Argumentation vorlegen, in welchen Bereichen des Gamer-Daseins Medaillen oder anderere Bezeichnungen für bunte, kleine Bildchen nützlich sein sollen. Es erschließt sich mir nämlich nicht. Kann man abschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nai

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.499
Ich habe Eve gefühlte 5 mal angefangen, immer bis zum Battleship gefarmt, konnte mich aber nie mit Eve länger anfreunden. Ich fand Spiele ja wo man größere Raumschiffe manageen muss, wie Ftl, Battlestation Harbinger, Starfleet Command persönlich immer ganz lustig. Aber so wie die Kämpfe in Eve umgesetzt waren, waren sie mir zu langweilig und abwechslungslos: Target Selektieren Waffen einschalten, Entfernung einhalten und hin und wieder etwas heilen. Missionen waren ebenso langweilig. Und dazu immer die unnötigen Wartezeiten zwischen drinnen, wo man zu einer Mission oder zu einem Gate in einer Mission fliegen musste oder um den Loot mitzunehmen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.144
Ich spiele grundsätzlich keine Spiele, bei denen ich ununterbrochen zahlen muss um weiter daran teilnehmen zu können. Ich will vorher wissen, wie viel mich der Spaß kosten wird.
Geschmackssache... bei einem Abo weiß ich auch ganz genau was es mich kosten wird. Nämlich Betrag X pro Monat.

Den Spielspaß den ich bisher in MMOs hatte kann mir halt auch kein anderes Spiel bieten, von daher find ich das auch ok. Wem das nicht liegt... ok. Es gibt ja auch noch die anderen Spiele.
 
Top